1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX-Internet im ersten Test…
  6. Thema

Strombedarf könnte ein Problem sein.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Oktavian 27.04.21 - 15:12

    > Wie viel macht es denn aus, wenn du es ausschaltest? Dann sind es statt den
    > 20¤ vielleicht 15¤. Das sind immer viel.

    Also so grob übern Daumen kann man es in jedem Haushalt 1/3 des Tages ausschalten, da schlafen die meisten. In vielen Haushalten kann man es weitere 8 Stunden ausschalten (zu Normalzeiten), denn da ist das Haus leer, die Leute arbeiten.

    Heißt also, die Kosten reduzieren sich grob von 20 auf 10 EUR. Wem das zuviel ist, der sollte es besser nicht kaufen.

  2. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Pecker 27.04.21 - 15:15

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kann man machen. Finde ich persönlich aber ehrlichgesagt ziemlich
    > nervig.
    > > Ich mache meinen Router auch nicht über Nacht aus, weil es nicht sein
    > > muss.
    >
    > Du jammerst beim Router aber auch nicht über den hohen Stromverbrauch.

    Weil der den ja auch nicht hat. Das sind ca. 5 Watt, über den dann auch so Dinge wie Wlan laufen.

    > > So ganz ernst gemeint war das ja nicht, zumal der Nachbar das eh nicht
    > > checkt, wenn man ihm das nicht gerade erzählt. Aber dennoch würde mich
    > > einfach die Sendeleistung interessieren.
    >
    > 2,5 Watt sind erlaubt.

    Alles klar, danke.

  3. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Pecker 27.04.21 - 15:17

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem kleinen Solarpanel daneben kann man einen guten Teil der
    > Stromkosten auf das Jahr gerechnet negieren. Die Dinger kann man
    > mittlerweile überall bestellen, und sogar mit ins Hausnetz einbinden, unter
    > gewissen Voraussetzungen.

    Das Solarpanel gibt es geschenkt? Und habe ich schon ein Solarpanel könnte ich den Strom ja auch einspeisen und Geld bekommen, was dann ja weniger wird.

  4. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Oktavian 27.04.21 - 15:25

    > Das Solarpanel gibt es geschenkt? Und habe ich schon ein Solarpanel könnte
    > ich den Strom ja auch einspeisen und Geld bekommen, was dann ja weniger
    > wird.

    Wenn diese Technik Dir zu hohe laufende Kosten verursacht, wäre mein Tipp: Nicht kaufen. Musk hasst diesen Trick.

    Ja, natürlich wäre es schön, wenn das zu den laufenden Kosten eines WLAN-Routers ginge. Nein, gibt es nicht, ist gerade nicht im Angebot. Die Technik ist sehr neu, noch nicht so wahnsinnig effizient, und wird im Laufe der nächsten Jahre wahrscheinlich effizienter.

    Mein erstes DSL-Modem, der gute Siemens NTBBA, hatte auch eine Wärmeleistung jenseits von Gut und Böse. Aber das nächste war schon deutlich effizienter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.21 15:33 durch Oktavian.

  5. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Dino13 27.04.21 - 16:37

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie viel macht es denn aus, wenn du es ausschaltest? Dann sind es statt
    > den
    > > 20¤ vielleicht 15¤. Das sind immer viel.
    >
    > Also so grob übern Daumen kann man es in jedem Haushalt 1/3 des Tages
    > ausschalten, da schlafen die meisten. In vielen Haushalten kann man es
    > weitere 8 Stunden ausschalten (zu Normalzeiten), denn da ist das Haus leer,
    > die Leute arbeiten.
    >
    > Heißt also, die Kosten reduzieren sich grob von 20 auf 10 EUR. Wem das
    > zuviel ist, der sollte es besser nicht kaufen.

    Es geht nicht um zu viel. Es geht einfach darum die Kosten auf einem Minimum zu halten. Man muss ja nicht jeden Euro, den man kann, dann auch aus dem Fenster werfen.

  6. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: tritratrulala 27.04.21 - 17:00

    Trollversteher schrieb:
    > Auch bei MIMO wird aktives "Beamforming" eingesetzt, um einzelne Empfänge
    > gezielt mit einem Richtstrahl "anzustrahlen". Also auch dort wird das
    > Signal gezielt mehrmals phasenverschoben wiedergegeben, um durch sich
    > gegenseitig auslöschende und verstärkende Wellen einen Strahl zu formen. Im
    > Übrigen kostet Phasenverschiebung an sich auch weder viel Energie noch
    > Aufwand, was aufwändig ist, sind die komplexen Berechnungen dahinter.

    Bei WLAN ist das allerdings Größenordnungen einfacher. Richtig sinnvoll funktionales MIMO gibt es sowieso erst mit der neuesten Generation von 802.11ac-Hardware. Das MU-MIMO mit Beamforming bei 802.11ac sorgt dabei aber nur für eine recht grobe Richtwirkung hin zu den jeweiligen Clients und daher bringt es auch nur begrenzt etwas. Das ist überhaupt nicht damit vergleichbar, was bei Starlink passiert.

  7. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: tritratrulala 27.04.21 - 17:05

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal vorweg. Echt gute Umsetzung und es löst viele Probleme des
    > Internets.
    > Aber der Strombedarf ist ordentlich. Wenn ich praktisch 24/7 Online sein
    > möchte, und das ist denke ich der Standardfall, dann braucht das teil am
    > Tag 2 kWh Strom. Das sind schon 20¤ Stromkosten im Monat.
    >

    Ist halt Beta. Das sieht für mich so aus, als betriebe das Terminal noch gar kein sinnvolles Power Management. Vielleicht kommt da mit einem Firmware-Update in den nächsten Monaten noch was, schlimmstenfalls dann wohl mit einer neuen Hardware-Revision.

    Wenn man gerade einen großen Download laufen hat, sind 100W sicher vertretbar, wenn gerade quasi kein Traffic anfällt ist das ärgerlich und ökologisch fraglich. Dazu muss man aber auch sagen, dass das kostenhalber hauptsächlich in Deutschland ein Problem ist. :)

  8. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Oktavian 27.04.21 - 17:15

    > Es geht nicht um zu viel. Es geht einfach darum die Kosten auf einem
    > Minimum zu halten. Man muss ja nicht jeden Euro, den man kann, dann auch
    > aus dem Fenster werfen.

    Sehe ich ganz genau so. Und in dem Fall hier dürfte eine Zeitschaltuhr für 10 EUR aus dem Baumarkt das Problem lösen.

  9. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Huso 27.04.21 - 17:35

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nochmal ca 1000¤ zusätzlich drauf für ein Solarpanel, wobei auch das
    > nur für Hausbesitzer realistisch ist. Also wenn ich eine Ferienhütte
    > irgendwo fernab in der Pampa mit Internet ausstatten wolllte, wäre das
    > sicher eine Lösung, aber für den 08/15 Netzkunden im Heimbetrieb ist das
    > noch weit von der "Massenmarktreife" entfernt.

    Den ROI kann man sich leicht ausrechnen, und sofern man einen Zweirichtungszähler hat muss man im Prinzip nur den Netzbetreiber informieren, und einen Stecker von der Mini-Solaranlage in eine Steckdose stecken.

  10. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Oktavian 27.04.21 - 17:57

    > Also nochmal ca 1000¤ zusätzlich drauf für ein Solarpanel, wobei auch das
    > nur für Hausbesitzer realistisch ist. Also wenn ich eine Ferienhütte
    > irgendwo fernab in der Pampa mit Internet ausstatten wolllte, wäre das
    > sicher eine Lösung, aber für den 08/15 Netzkunden im Heimbetrieb ist das
    > noch weit von der "Massenmarktreife" entfernt.

    Ja, das ist schon so. Wenn es Dir zu teuer ist, dann ist es wohl nichts für Dich, dann bist zu derzeit nicht Zielgruppe. Das ist doch auch okay, es fährt auch nicht jeder Ferrari.

  11. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Blobbart 28.04.21 - 00:55

    Und vor allem nach ein paar Stunden für die Eltern wieder umstöpseln falls ein Telefonat reinkommt

  12. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: robinx999 28.04.21 - 06:37

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber der Strombedarf ist ordentlich. Wenn ich praktisch 24/7 Online sein
    > > möchte, und das ist denke ich der Standardfall, dann braucht das teil am
    > > Tag 2 kWh Strom. Das sind schon 20¤ Stromkosten im Monat.
    >
    > Muss es das denn wirklich? Ich lass meinen Rechner auch nicht nachts
    > durchlaufen, mein NAS fährt spät abends automatisch runter, ich schalte das
    > Licht nachts aus, die Heizung legt sich schlafen.
    >
    Wobei natürlich die Frage aufkommt, wie lange dauert es bis das teil wieder im Betrieb ist. Der Text sagt ja nach 15 Minuten hat man Internet, das eingeben einer SSID wird nicht so lange gedauert haben, braucht das Teil also relativ lange bis es nach der Stromzufuhr die Satelliten gefunden hat? Falls ja wäre spontanes ins Internet gehen schwierig. Zumal dies ja gerade ein Gerät sein soll, welches für Leute Ideal ist die in unterversorgten Gebieten wohnen, da die Kommunikation über Apps ja mittlerweile Standard ist braucht es hier wohl dieses für die Internet Verbindung der Smartphones. Falls man noch ein Festnetztelefon über Sip betreiben will wird man um 24 Stunden Betrieb nicht rum kommen

  13. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: recluce 28.04.21 - 08:00

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal vorweg. Echt gute Umsetzung und es löst viele Probleme des
    > Internets.
    > Aber der Strombedarf ist ordentlich. Wenn ich praktisch 24/7 Online sein
    > möchte, und das ist denke ich der Standardfall, dann braucht das teil am
    > Tag 2 kWh Strom. Das sind schon 20¤ Stromkosten im Monat.

    Wenn Du keine Alternativen für schnelles und stabiles Internet hast, gibt es genau zwei Alternativen: Du brauchst eigentlich kein Internet oder kannst die Kosten nicht rechtfertigen, dann ist dieses Angebot nichts für Dich.

    Wenn Du aber schnelles Internet brauchst, z.B. für Deinen Job, dann sind die 20 Euro Strom Peanuts.

    Aber wir sind ja in einem deutschen Forum, da wird sowie nur gemeckert. Vor allem über Stromverbrauch - gerne von Leuten, die monatlich ohne mit der Wimper zu zucken mehrere Hundert Euro an Diesel in ihre SUVs kippen...

  14. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Trollversteher 28.04.21 - 08:27

    >Und vor allem nach ein paar Stunden für die Eltern wieder umstöpseln falls ein Telefonat reinkommt

    Haha, genau!
    Wobei ich allerdings das Glück hatte, schon während der Oberstufe in die professionelle Spielentwicklung einsteigen zu dürfen, so war dann auch schon ein eigener Telefonanschluss drin, als ich noch in meinem "Jugendzimmer" im elterlichen Haus gewohnt habe ;-)

  15. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Trollversteher 28.04.21 - 08:33

    >Ja, das ist schon so. Wenn es Dir zu teuer ist, dann ist es wohl nichts für Dich, dann bist zu derzeit nicht Zielgruppe.

    Ich schrieb nicht von mir, sondern vom gesamten Markt, und damit dürfte dsie Zielgruppe aktuell noch sehr klein sein, bzw. nur early adopter und solche umfassen, die wegen mangelnder "konventioneller" Alternativen darauf angewiesen sind.

    >Das ist doch auch okay, es fährt auch nicht jeder Ferrari.

    LOL - also eine noch halbgare Technologie im early adopter Stadium mit einem Traditions-Supersportwagen zu vergleichen, ist schon eine gewagte Nummer, vor alllem, wenn ich mit meiner "billigen alten Karre" den angeblichen Ferrari sowohl im Up- und Downstream als auch bei der Latenz locker überhole ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.21 08:36 durch Trollversteher.

  16. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: flasherle 28.04.21 - 09:01

    Also lieber tagsüber wenn man die speed braucht die updates machen lassen, sorry das ist doch völlig an der praxis vorbei...

  17. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: flasherle 28.04.21 - 09:01

    Also lieber tagsüber wenn man die speed braucht die updates machen lassen, sorry das ist doch völlig an der praxis vorbei

  18. Re: Strombedarf könnte ein Problem sein.

    Autor: Paule 28.04.21 - 09:19

    Trollversteher schrieb:
    ------------------------------------------------
    > .... und damit dürfte dsie Zielgruppe aktuell noch
    > sehr klein sein, bzw. ... solche
    > umfassen, die wegen mangelnder "konventioneller"
    > Alternativen darauf angewiesen sind.

    Genau das dürfte wohl auch auf Dauer die Hauptzielgruppe bleiben.
    "Kunden die keine brauchbaren Alternativen haben."

    d.h. entweder keine Alternative Breitbandversorgung oder aber nur mit weniger Bandbreite und dazu noch die Bereitschaft den geforderten Preis zu bezahlen, wozu auch die Stromkosten gehören.

    Jeder der Kabelgebundenes Breitband mit ausreichend Bandbreite zum günstigeren Preis erhalten kann ist schon mal nicht die Zielgruppe.
    Auch wer ausreichend Mobilfunkempfang hat, der kann darüber günstigere unbegrenzte Flatratetarife erhalten. Das gilt vor allem auch für eine mobile Nutzung.

    Für einen unbegrenzten Massenmarkt dürfte zudem selbst der angedachte Vollausbau mit ca. 40.000 (?) Sats nicht genug Kapazität bieten.

    Das Starlink Netz muss aber eh erst noch zeigen, wie die Durchsatzwerte bei höheren Kundenzahlen und einer größeren Ausbaustufe dann wirklich ausschauen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Remote Product Quality Specialist (m/w/d)
    Scrum Masters GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Leiter IT / Digitalisierung (m/w/d)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Bergisches Land / NRW
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    FDK - Fachdienst der Kieferorthopäden, Nienburg/Weser oder Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 24,99€, Before Your Eyes für 4...
  3. 68,99€ (versandkostenfrei)
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de