Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Milliardär will Künstler mit…

Kleine Ungenauigkeit im Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine Ungenauigkeit im Artikel

    Autor: FreierLukas 18.09.18 - 17:12

    > Es verbraucht weniger Treibstoff beim gleichen Schub

    Eigentlich ist es genau umgekehrt. Eine größere Düse sorgt im Vakuum für mehr Schub bei gleichem Treibstoffverbrauch. Man richtet quasi einen größeren Teil der Abgase entgegen die Flugrichtung wodurch weniger zu den Seiten verloren geht und dementsprechend die Effizienz steigt. Man muss einen Kompromis aus Effizienz, Masse und Komplexität schließen. Eine größere Glocke ist anfälliger für Schwingungen zB. Raptor brächte Eine mit 3 Metern Durchmesser. Das ist nen extrem schwer zu kontrollierender Schwingkörper weswegen es absolut Sinn macht erstmal darauf zu verzichten.

    Noch anzumerken ist: BFR ist auf nun 116m gewachsen! Damit wird sie die größte jemals gebaute Rakete sein und ich persönlich führe das auf die weniger effzienten Triebwerke des Raumschiffs zurück. Musk wollte sicher die 100t zum Mars halten. Wenn ein Triebwerk nur 5% weniger Effzient ist verbraucht es satte 5% mehr Spritt die hinterher an Ladung fehlen. 5% von 1300 Tonnen (vollgetankt) sind 65 Tonnen weniger Ladung zum Mars. Nur als hypothetisches beispiel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.18 17:24 durch FreierLukas.

  2. Re: Kleine Ungenauigkeit im Artikel

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 18.09.18 - 23:06

    Mehr Schub beim gleichen Treibstoffverbrauch ist das gleiche wie umgekehrt: weniger Treibstoffverbrauch beim gleichen Schub. Da der Schub ohnehin variabel ist, kommt in der Aussage immer das gleiche heraus.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: Kleine Ungenauigkeit im Artikel

    Autor: Baron Münchhausen. 19.09.18 - 00:43

    120% schub, 100% Verbrauch.

    Mehr schub gleicher verbrauch.

    100% schub, 83,33% verbrauch.

    Gleicher schub bei weniger verbrauch.

    Du hast nicht das gegenteil gesagt, sondern beides einfach proportional skaliert. Damit sind beide aussagen wahr.

  4. Re: Kleine Ungenauigkeit im Artikel

    Autor: FreierLukas 19.09.18 - 01:16

    Puh. Ich bin leider nicht Experte genug um zu wissen ob und wie linear oder nicht-linear die Drosselung der Raptortriebwerke ist. Sollten die Triebwerke nicht linear drosseln (wahrscheinlich) und an Effzienz verlieren wäre der Treibstoffverbrauch bei gleichem Schub bei einem gedrosselten Triebwerk höher. Von daher geht man mit der Aussage "Mehr Schub bei gleichem Treibstoffverbrauch" zumindest mal auf Nummer sicher wobei man noch "in ungedrosseltem Zustand" erwähnen sollte um ganz sicher zu sein. Wenn ich aber genau darüber nachdenke ist das in dem Kontext aber Erbsenzählerei. War nur nen Satz der mich nicht in Ruhe lassen wollte.

  5. Re: Kleine Ungenauigkeit im Artikel

    Autor: Baron Münchhausen. 19.09.18 - 16:22

    Sollte relativ proportional sein. Weniger proportional ist es bei der beschleunigung gegen die gravitation. Das sie eine entgegengesetzt (nicht exakt) gerichtete beschleunigung der rakete darstellt. Ein teil des schubs wird durch die addition der vektoren "audfehoben". Deswegen ist langsamere beschleunigung weniger treibstoffeffizient, was auch im artikel erwähnt wurden. Hat aber mit schub/verbrauch nichts zu tun. Die aussage würde auch weiterhin stimmen wenn gravitation und beschleunigung durch triebwerke exakt sich aufheben und die raketen an der selben stelle bleibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.18 16:26 durch Baron Münchhausen..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. DRACHOLIN GmbH, Metzingen
  4. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45