1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Starlink ist in…

"Die EU plant eigene...."

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die EU plant eigene...."

    Autor: sovereign 14.01.21 - 17:43

    ...ist daraus jemals was vernünftiges geworden? *facepalm*

  2. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: Mel 14.01.21 - 17:51

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ist daraus jemals was vernünftiges geworden? *facepalm*

    Also Galileo funktioniert soweit gut. Über die Sinnhaftigkeit kann man diskutieren, strategische Unabhängigkeit von den USA ist aber per se nichts schlechtes.

    Leider ist das halt wieder ein Grab in das Milliarden geschaufelt werden um über die ESA diverse Betrieben Aufträge zuzuschanzen.

  3. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: notuf 14.01.21 - 17:51

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ist daraus jemals was vernünftiges geworden? *facepalm*

    Ja. Es gibt viele erfolgreiche Projekte.

  4. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: sovereign 14.01.21 - 17:55

    ...nämlich?

  5. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: Spawn182 14.01.21 - 17:56

    Kannst ja mal Copernicus googlen, ein ziemlicher Zugewinn für die Wissenschaft. Die Daten sind für alle abrufbar und es ist ein EU Ziehkind.

    Gerade im Bereich Grundlagenforschung ist Europa immer noch ziemlich weit vorne, wenn nicht sogar ganz vorn. Erd- und Weltraumbeobachtung, ESO, CERN usw.

    Aber Erfolge sind ja langweilig, lieber auf Fehlern rumreiten...

    PS Ob in Massen Elektroschrott in den Weltraum zu schießen, der richtige Weg ist, muss auch noch geklärt werden. Ich erfreue mich durchaus auch mal Sterne beobachten zu können und nicht nur Satelliten.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.21 18:07 durch Spawn182.

  6. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: neocron 14.01.21 - 19:44

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sovereign schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist daraus jemals was vernünftiges geworden? *facepalm*
    >
    > Also Galileo funktioniert soweit gut. Über die Sinnhaftigkeit kann man
    > diskutieren, strategische Unabhängigkeit von den USA ist aber per se nichts
    > schlechtes.
    >
    > Leider ist das halt wieder ein Grab in das Milliarden geschaufelt werden um
    > über die ESA diverse Betrieben Aufträge zuzuschanzen.
    Und was genau ist da ein "Grab" ??
    Ist ja nicht so, dass das Geld dort vernichtet wird. Grundsätzlich fliesst dieses geld an Mitarbeiter, Subunternehmer und Zulieferer. Letztendlich also wieder in Privathaushalten wo der Kreislauf von vorn beginnt. Man kann sicherlich diskutieren ob es "bessere" Möglichkeiten gibt Geld in die Wirtschaft zu bringen ... Aber ein Grab für das Geld ist dies wohl kaum ...

  7. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: Flasher 14.01.21 - 20:46

    Das Problem ist, dass die EU immer wieder den selben Fehler begeht und die Teil-Aufträge in möglichst viele Staaten verteilt, was jedes mal in einem logistischen und projektmanagementtechnischen Chaos endet. Die arme Sau die sowas leiten darf ist wirklich nicht zu beneiden.

  8. Re: "Die EU plant eigene...."

    Autor: AllDayPiano 14.01.21 - 21:48

    Selbstverständlich. Oft.

    Ein eigenes System, das von allen Staaten betrieben wird, ist m.M.n. 1000x besser, als ein System, eines US-Unternehmen, das seinen gesamten Traffic über einen Knoten in den USA routet. Ein größeres Geschenk kann man dem NSA gar nicht machen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: "Die EU plant eigene...." Subventionen?

    Autor: TomTomTomTom 17.01.21 - 13:14

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst ja mal Copernicus googlen, ein ziemlicher Zugewinn für die
    > Wissenschaft. Die Daten sind für alle abrufbar und es ist ein EU Ziehkind.
    >
    > Gerade im Bereich Grundlagenforschung ist Europa immer noch ziemlich weit
    > vorne, wenn nicht sogar ganz vorn. Erd- und Weltraumbeobachtung, ESO, CERN
    > usw.
    >
    > Aber Erfolge sind ja langweilig, lieber auf Fehlern rumreiten...
    >

    Wobei der Vergleich vielleicht nicht ganz angebracht ist. Investitionen in Forschung sind richtig und wichtig,.

    Aber der Aufbau einer riesigen Satellitenkonstellation zu der es bereits ein vergleichbares kommerzielles Produkt gibt? Zumal man dafür wohl ein vielfaches der Geldmittel im Vergleich zu SpaceX benötigen wird. Und das dauerhaft, da die Satelliten ja alle paar Jahre ersetzt werden müssen.

    Natürlich wäre es ein toller Weg um über die Ariane viele Firmen dauerhaft mit Milliarden Euro zu subventionieren, aber ist das ein wünschenswertes Ziel?

    Von der Kostenseite wird wohl jeder Wettbewerber zu Starlink extrem im Nachteil sein. Und geht man davon aus, dass SpaceX das Starship wie geplant umsetzen kann ist es praktisch game over. Man muss sich nur mal die Transportkosten ansehen:

    USD/kg in LEO:
    Ariane 5: ca. 10.000
    Ariane 6: ca. 7.000
    Falcon 9: ca. 1.000 (geschätze Selbskosten für SpaceX)
    Starship: ca. 10-20

    Die EU möchte ein Subventionsprogramm für seine Raumfahrtindustrie? Warum dann nicht gleich für Forschungszwecke/Astronomie? Da wären die Steuermilliarden meiner Meinung nach sinnvoller "versenkt" und vielleicht entsteht daraus auch mal eine kommerziell nachhaltige Anwendung.

    > PS Ob in Massen Elektroschrott in den Weltraum zu schießen, der richtige
    > Weg ist, muss auch noch geklärt werden. Ich erfreue mich durchaus auch mal
    > Sterne beobachten zu können und nicht nur Satelliten.

    Naja... Erdnahe Satelliten siehst du allenfalls nur kurz nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang. Ansonsten kannst du größtenteils nur im Orbit verbliebene Raketenstufen beobachten, da diese deutlich höher fliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  2. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)
  4. (u. a. TU7199 58 Zoll für 559€, Q80T QLED 49 Zoll für 859€, TU7199 75 Zoll für 899€, Q60T...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de