1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Starlink verzeichnet…

Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

    Autor: raph84 05.02.21 - 11:48

    Bei bereits "rund 900 Satelliten" im Erdorbit (laut Wikipedia), Nachteilen für Astronomen auf der ganzen Welt (siehe z.B. Golem Artikel: "Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten" vom 18.01.; anscheinend darf ich nichtmal URLs von Golem posten) und potentiell die gesamte Menschheit (Sichtbarkeit am Himmel, bzw. eingeschränkte Sichtbarkeit der Sterne) und den mutmaßlich Milliarden die bisher in das Projekt geflossen sind, finde ich die Nachricht irgendwie nicht so "mega noice" (Überschrift eines anderen Kommentars), sondern eher entsetzend.

    Eigentlich müsste Starlink schon siebenstellige Vorbestellungen haben um den Aufwand zu rechtfertigen.

    Natürlich kann man argumentieren dass die ja noch "in Beta" sind, aber ohne riesige Fördergelder wird sich da doch niemals ein Business Case rechnen.

  2. Beta

    Autor: SirAstral 05.02.21 - 11:50

    Was genau ist an "Beta" unverständlich? Hast du schon mal eine Beta erlebt, wo jeder mitmachen konnte?

    Darüber hinaus, die Lichtverschmutzung auf dem Boden sorgt mehr dafür, dass man keine Sterne mehr sieht als Starlink.

  3. Re: Beta

    Autor: Socke81 05.02.21 - 11:52

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hast du schon mal eine Beta erlebt,
    > wo jeder mitmachen konnte?

    Ich schon. Nennt sich open Beta und gibt es bei Videospielen häufiger.

  4. Re: Beta

    Autor: raph84 05.02.21 - 12:01

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau ist an "Beta" unverständlich? Hast du schon mal eine Beta erlebt,
    > wo jeder mitmachen konnte?

    Natürlich. Nennt man auch "Open Beta".

    Mir geht es darum das "über 10.000" im Vergleich zu den Satelliten eine lächerliche Zahl ist.

    Tatsächlich habe ich den verlinkten Antrag gerade nochmal auseinander genommen, dort heisst es

    "This launch cadence has resulted in the most visible (sic!) milestone of SpaceX’s network maturity: more than 1,000 satellites in orbit" (...)

    "Over 10,000 users in the United States and abroad are using the service today"

    "(...)in addition to the thousands of customers already on the system,
    hundreds of thousands of individuals spread over diverse locations across all 50 states signed up
    to register their interest(...)"

    Also das interesse von hunderttausenden wiegt für mich schon schwerer als über 10.000 Nutzer die sich über 1.000 Satelliten teilen. Und trotzdem ist eine Interessensbekundung alleine ja noch nicht viel wert. Ich glaube ich habe mich vor 1-2 Jahren auch aus Neugierde angemeldet. Würde ich es in Deutschland jemals nutzen?

    Eher nicht, wenn kein Kabel verfügbar ist wohl eher 4G und 5G und Sat nur als "letzten Ausweg".

    > Darüber hinaus, die Lichtverschmutzung auf dem Boden sorgt mehr dafür, dass
    > man keine Sterne mehr sieht als Starlink.

    Whataboutism.

    Selbstverständlich ist Lichtverschmutzung ein Problem, aber das ist ja kein Freibrief den Ausblick noch weiter zu verschmutzen.

  5. Re: Beta

    Autor: SirAstral 05.02.21 - 12:05

    Beta != Open Beta

    Wieviele Starlink Satelitten hast du den schon mit blossem Auge gesehen - ausserhalb der Dämmerungszeiten?

  6. Re: Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

    Autor: HabeHandy 05.02.21 - 15:51

    Dir ist aber bewusst das die Open Beta (jeder kann sich bewerben) erst seit kurzem läuft?

    Über die Hälfte der Satelliten befindet sich über den Meer und sind daher nicht im Empfangsreichweite. Aktuell haben die Beta Nutzer regelmäßig Ausfälle da kein sat in Sichtweite ist.

    Die Produktion der Empfänger muss erst hochlaufen und das Finale Design steht noch nicht fest.

  7. Re: Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

    Autor: SirAstral 05.02.21 - 16:05

    Bewerben heisst jedoch nicht, dass jeder mitmachen kann.

  8. Re: Beta

    Autor: brainslayer 06.02.21 - 08:01

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Hast du schon mal eine Beta erlebt,
    > > wo jeder mitmachen konnte?
    >
    > Ich schon. Nennt sich open Beta und gibt es bei Videospielen häufiger.
    und bei autobauern auch schon seit einigen jahren

  9. Re: Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

    Autor: brainslayer 06.02.21 - 08:08

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber bewusst das die Open Beta (jeder kann sich bewerben) erst seit
    > kurzem läuft?
    >
    > Über die Hälfte der Satelliten befindet sich über den Meer und sind daher
    > nicht im Empfangsreichweite. Aktuell haben die Beta Nutzer regelmäßig
    > Ausfälle da kein sat in Sichtweite ist.
    >
    > Die Produktion der Empfänger muss erst hochlaufen und das Finale Design
    > steht noch nicht fest.
    über dem mehr. also das musst du mir bei dem orbit (53 grad) mal erklären. denkst du das die satelitten über dem atlantik oder pazifik irgendwie still stehen. selten so nen unsinn gelesen. und das konzept eines weltumspannenden netzwerkes hast du auch nicht verstanden. das star link netzwerk geht lückenlos auf die erde. zumindest auf dem aktuellen winkel. in der späteren ausbauphase kommen noch weitere bahnwinkel dazu um z.b. weiter südlich aber auch weiter nördlich leute versorgen zu können. wenn der jetzige also nicht funktioniert und es da ausfälle gibt ist das konzept scheiße oder buggy

  10. Re: Also rund 10 Nutzer pro Satellit?

    Autor: HabeHandy 06.02.21 - 08:54

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HabeHandy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > über dem mehr. also das musst du mir bei dem orbit (53 grad) mal erklären.
    Die Satelliten sind nicht ortsfest und die Erde dreht sich unter den Satelliten. Da ja 71% der Erdoberfläche Meer sind sind auch ein großer Anteil der Satelliten über den Meer. Effektiv sind nur die Satelliten zwischen 52°N -41°N nutzbar die über USA, Canada & GB befinden.
    Oder hier visuell dargestellt
    https://celestrak.com/cesium/orbit-viz.php?tle=/NORAD/elements/supplemental/starlink.txt&satcat=/pub/satcat.txt&orbits=0&pixelSize=3&samplesPerPeriod=90&referenceFrame=1

  11. Re: Beta

    Autor: TomTomTomTom 06.02.21 - 11:05

    raph84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau ist an "Beta" unverständlich? Hast du schon mal eine Beta
    > erlebt,
    > > wo jeder mitmachen konnte?
    >
    > Natürlich. Nennt man auch "Open Beta".
    >
    > Mir geht es darum das "über 10.000" im Vergleich zu den Satelliten eine
    > lächerliche Zahl ist.
    >
    > Tatsächlich habe ich den verlinkten Antrag gerade nochmal auseinander
    > genommen, dort heisst es
    >
    > "This launch cadence has resulted in the most visible (sic!) milestone of
    > SpaceX’s network maturity: more than 1,000 satellites in orbit" (...)
    >
    > "Over 10,000 users in the United States and abroad are using the service
    > today"
    >
    > "(...)in addition to the thousands of customers already on the system,
    > hundreds of thousands of individuals spread over diverse locations across
    > all 50 states signed up
    > to register their interest(...)"

    Bevor im weiteren Verlauf davon die Rede ist, dass diese Zahlen zustandegekommen sind ohne substanziell Werbung für den Service zu schalten, hast du natürlich den Auszug geschickt abgeschnitten.

    > Also das interesse von hunderttausenden wiegt für mich schon schwerer als
    > über 10.000 Nutzer die sich über 1.000 Satelliten teilen. Und trotzdem ist
    > eine Interessensbekundung alleine ja noch nicht viel wert. Ich glaube ich
    > habe mich vor 1-2 Jahren auch aus Neugierde angemeldet. Würde ich es in
    > Deutschland jemals nutzen?
    >
    > Eher nicht, wenn kein Kabel verfügbar ist wohl eher 4G und 5G und Sat nur
    > als "letzten Ausweg".

    Wobei ein dichtbesiedeltes Land wie Deutschland jetzt auch nicht ansatzweise den Durchschnitt repräsentiert. Und selbst hier gibt es wohl noch genügend Gegenden in denen ISDN deine beste Option ist wenn einem die Latenz nicht völlig egal ist.

    > > Darüber hinaus, die Lichtverschmutzung auf dem Boden sorgt mehr dafür,
    > dass
    > > man keine Sterne mehr sieht als Starlink.
    >
    > Whataboutism.
    >
    > Selbstverständlich ist Lichtverschmutzung ein Problem, aber das ist ja kein
    > Freibrief den Ausblick noch weiter zu verschmutzen.

    Aber auch hier stellt man sich ja dem Problem und versucht die Auswirkungen weiter zu reduzieren. Und das selbst obwohl das Problem vorrangig nur während der Aufstiegsphase und in der Dämmerung besteht.

  12. Re: Beta

    Autor: Jbrahms 07.02.21 - 13:01

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus, die Lichtverschmutzung auf dem Boden sorgt mehr dafür, dass
    > man keine Sterne mehr sieht als Starlink.
    Jaja, wegen der Lichtverschmutzung weichen die Astronomen ja auch gerne in Wüsten/auf Inseln abseits von Bevölkerungszentren aus. Dank Starlink ist man da aber auch nicht mehr sicher vor menschengemachter Lichtverschmutzung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dental Wings GmbH, Berlin
  2. Hays AG, Bonn
  3. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme