1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speedport Pro im Test: Neuer Telekom…

was ein riesen klotz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ein riesen klotz

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.19 - 12:23

    hat sagem ein patent auf unhandliche gehäuse eingereicht?

    bzw. kann man da nicht noch nen mini-itx board und 2-3 platten reinbasteln, damit das format rechtfertigung finden kann?

  2. Der neue Vergleichsmaßstab

    Autor: M.P. 26.03.19 - 14:52

    Nicht mehr Fußballfelder, sondern (auf dem Artikel-Bild) CD-Hüllen.

    Von da her von der Grundfläche etwas größer als eine CD-Hülle und etwa doppelt so hoch....

    Muß mal zu Hause schauen, was meine Fritzbox zu Hause in CD-Hüllen ausmacht ;-)

  3. Re: Der neue Vergleichsmaßstab

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.19 - 21:23

    passt ein 170 mm x 170 mm (mini-itx) mainbord rein, wer hat son ding und traut sich reinzuschauen/antizipieren?

    btw. warum hat die teledoof nicht gleich nen home-nas-automation-server-dingens draus gemacht?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 21:27 durch ML82.

  4. Re: Der neue Vergleichsmaßstab

    Autor: M.P. 26.03.19 - 21:28

    Immerhin hilft ein großes Gehäusevolumen, den Antennenabstand für WLAN MIMO zu optimieren ...

  5. Re: Der neue Vergleichsmaßstab

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.19 - 22:22

    iteressant ist, wofür man knapp 10¤ _extra_ bezahlt in dem zusammenhang, ansich nur um mit dem extra gestelltem gerät verbunden zu sein, oder nicht?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 22:24 durch ML82.

  6. Re: Der neue Vergleichsmaßstab

    Autor: M.P. 27.03.19 - 13:00

    > Der alte Speeport Hybrid kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro, einmalig 300 Euro oder mehr. Der Speedport Pro wird für 400 Euro verkauft, für das Mietmodell fallen ebenfalls 9,95 Euro im Monat an.

    Die Mietkosten sind nicht höher, als beim alten Speedport Hybrid ...
    Es wäre schon irritierend, wenn man bei Hybrid-Verträgen nicht ohne zusätzliche Routerkosten zu einem lauffähigen Anschluss kommt. Andere Internet-Provider stellen zumindest ein Basismodell gratis zum Vertrag..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact über Talents4Good GmbH, Remote deutschlandweit
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. GCP - Grand City Property, Berlin
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 5,99€
  3. 11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist