1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speedtest: Kabelnetz liegt bei…

Öffnet bitte mal Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öffnet bitte mal Google

    Autor: Golressy 16.08.19 - 06:59

    Öffnet bitte mal Google (ohne Anmeldung) an solchen Kabel-Anschlüssen.

    Wie oft man da ein ReCaptcha zu sehen bekommt, ist Crazy.

    Denn immer wieder spielen an solchen Shared NAT IPs Kunden im Internet "böse" herum und so landen diese IPs schnell auf den Banlisten.

    IPv6 ist hier die Lösung. Doch ich sehe seit dessen Einführung kaum Bewegung mit diesem Protokoll von 1998!!! ^^

  2. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: toastedLinux 16.08.19 - 08:10

    Also Google und Unitymedia nutzen beide IPv6, da also keine Probleme. Eigentlich alle großen Webseiten haben inzwischen ebenfalls IPv6. Das da also keine Bewegung drin ist, kommt mit nicht so vor.

  3. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: Golressy 16.08.19 - 09:28

    Unterstützen tun das wirklich viele. Aber nicht alle! :-(

    Somit bleib IPv4 das leider bevorzugte Protokoll.

    Ich habe auch IPv4+6 Dual Stack. Doch nur in 10% der Fälle bemerke ich dabei manchmal das IPv6 benutzt wird.


    Und dann gehen ja immer noch die Datenraten in den Keller. Aber das ist so eine GROSSER-WOHNBLOCK-Geschichte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.19 09:30 durch Golressy.

  4. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: LinuxMcBook 16.08.19 - 10:44

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gehen ja immer noch die Datenraten in den Keller. Aber das ist so
    > eine GROSSER-WOHNBLOCK-Geschichte.


    Wie kommt ihr eigentlich immer auf die Idee, dass sich nur die Menschen eines Wohnblocks bei Kabel-Internet die Gesamtbandbreite teilen?

    Die Kabel-Segmente umfassen in der Regel komplette Stadtteile!

  5. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: niceguy0815 16.08.19 - 11:09

    Ja vor 10 Jahren vielleicht :)...
    Also bei uns in Hessen / Rüsselsheim wurde die Segmente schon vor längerer Zeit gesplittet, wobei da UM glaube ich auch im Vergleich zu Vodafon Kabel um einiges Aggresiver im Ausbau vorgeht!

  6. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: DWolf 16.08.19 - 12:48

    Kabel-D, öffentliche IPv4, kein DS-lite, kein IPv6.
    Recaptcha? seh ich kaum. :)

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  7. Re: Öffnet bitte mal Google

    Autor: gaym0r 16.08.19 - 17:05

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golressy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann gehen ja immer noch die Datenraten in den Keller. Aber das ist
    > so
    > > eine GROSSER-WOHNBLOCK-Geschichte.
    >
    > Wie kommt ihr eigentlich immer auf die Idee, dass sich nur die Menschen
    > eines Wohnblocks bei Kabel-Internet die Gesamtbandbreite teilen?

    Weil es so ist? Ist gang und gäbe große Mehrfamilienhäuser so anzubinden.

    > Die Kabel-Segmente umfassen in der Regel komplette Stadtteile!

    "In der Regel"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonett für 4,99€, Catherine Classic...
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

  1. ProtectPhoto: Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen
    ProtectPhoto
    Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen

    Das Berliner Startup Brighter AI hat eine Software entwickelt, die eine Gesichtserkennung bei Bildern unterbinden soll. Sie steht jetzt teilweise frei zur Verfügung.

  2. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    The Mandalorian
    Erste Folge der zweiten Staffel ist online

    In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.

  3. Smartphone-Verkäufe: Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück
    Smartphone-Verkäufe
    Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück

    Im dritten Quartal 2020 schafft es Xiaomi zudem erstmals, an Apple vorbeizuziehen - das dürfte sich zum Jahresende dank des neuen iPhones aber wieder ändern.


  1. 12:00

  2. 11:44

  3. 11:33

  4. 11:15

  5. 11:01

  6. 10:10

  7. 09:55

  8. 09:18