1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spionage: USA werfen Russland…

Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: Apfelbrot 08.10.16 - 05:14

    Die USA braucht Feindbilder.

    Das können Terroristen sein oder, wenn da gerade nichts läuft, Russland.

    Der Russe als Feindbild ist sehr bequem, auch die Nato bedient sich ja dessen.

    Man braucht diese Feindbilder um die ganzen Kriege die man anzettelt zu rechtfertigen.

  2. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: Garius 08.10.16 - 10:58

    Ob das wirklich ein Alleinstellungsmerkmal der USA ist?
    Laut Carl Schmitt braucht jede Gesellschaft ein Feindbild um überhaupt eine Gesellschaft sein zu können. Kann man auch häufig in unterbezahlten Berufen beobachten. Da muss es auch immer einen geben, über den man zetern und lästern kann.

  3. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: Ganta 08.10.16 - 12:46

    Mir fällt da immer der Spruch von Pispers ein xD "Wenn man weiß, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur."

  4. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: Axido 08.10.16 - 16:07

    Man schaue sich doch nur mal an, wie hier auf Golem aus jeder ungünstig gewählten Aussage eines Politikers, eines Sprechers der Telekom oder eines Skeptikers gegenüber autonomen Autos die reinste Hetze gemacht wird... Und in den Kommentaren sieht man, wie die Leser noch drauf anspringen.

    Oder man schaue sich doch jetzt mal generell hier in Deutschland um. Die einen haben den Moslem oder andere Ausländer als Feindbild und wählen die AfD. Der Rest macht sich dann die AfD zum Feindbild und schon sind alle bedient.

  5. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: x2k 10.10.16 - 01:12

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt da immer der Spruch von Pispers ein xD "Wenn man weiß, wer der
    > Böse ist, hat der Tag Struktur."


    +1

  6. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: RechtsVerdreher 10.10.16 - 12:14

    Ja, die russischen Unschuldslämmchen schüren überhaupt keine Feindbilder, oder?

    Z. B. den Moslem als Feind und um das zu verstärken wird ordentlich in Syrien mit Assad gebombt damit möglichst viele Flüchtlinge nach Europa fliehen. Und das alles, damit Putin und seine Bande von den eigenen Brandherden ablenken kann. Stichwort: Ukraine Konflikt. Ist dank Putins Engagement nahezu aus den Schlagzeilen verschwunden.

  7. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: mnementh 10.10.16 - 14:54

    RechtsVerdreher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die russischen Unschuldslämmchen schüren überhaupt keine Feindbilder,
    > oder?
    >
    > Z. B. den Moslem als Feind und um das zu verstärken wird ordentlich in
    > Syrien mit Assad gebombt damit möglichst viele Flüchtlinge nach Europa
    > fliehen. Und das alles, damit Putin und seine Bande von den eigenen
    > Brandherden ablenken kann. Stichwort: Ukraine Konflikt. Ist dank Putins
    > Engagement nahezu aus den Schlagzeilen verschwunden.
    Zur Fluchtbewegung aus Syrien kam es bereits vor Russlands Einstieg in den Krieg, mir kann auch niemand erzählen dass die Menschen alle bei den Mördern von IS und Al-Nusra stillgehalten haben und dann plötzlich vor Russlands Bomben fliehen.

    Das Feindbild Islam schüren viele.

    Davon abgesehen stimme ich zu, Russland schürt natürlich ebenfalls Feindbilder und baut Propagandamärchen auf. Pest oder Cholera - USA oder Russland. Der Unterschied liegt im Wesentlichen in der Sprache und dem beliebtesten alkoholischen Getränk.

  8. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: Trollversteher 10.10.16 - 15:05

    >Davon abgesehen stimme ich zu, Russland schürt natürlich ebenfalls Feindbilder und baut Propagandamärchen auf. Pest oder Cholera - USA oder Russland. Der Unterschied liegt im Wesentlichen in der Sprache und dem beliebtesten alkoholischen Getränk.

    Ja, und darin, dass Putin sehr viel direkter und sehr viel aggressiver versucht, die Stimmung/Meinung unter der Bevölkerung seiner Nachbarn zu manipulieren. Während man Richtung USA zwar die ein oder andere "US-freundliche" Berichterstattung hat, die gerne zugunsten der USA gewichtet und bei Verfehlungen auch schon mal ein Auge zudrückt - aber eben generell auch schon mal US-kritisch berichtet, wenn diese sich ein wirklich dickes Ding erlauben, hat Putin hierzulande ein unüberschaubares Geflecht aus als "alternative Medien" getarnten Propagandaschleudern installiert, die deutlich tiefer reichen und sehr viel weitverzweigter sind als die offensichtlichen Kandidaten "RT Deutsch" und "Sputnik News". Und damit angelt er bevorzugt in AfD- PEGIDA und Verschwörungskreisen.

    Die USA haben zumindest hierzulande noch keine Lynchmobs organisiert, wie damals die Russen im "Fall Lisa" - und unterstützen auch nicht derart direkt und dreist antidemokratische und umstürzlerische Tendenzen...

  9. Re: Man muss seine Feindbilder ja auch Pflegen

    Autor: mnementh 10.10.16 - 20:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA haben zumindest hierzulande noch keine Lynchmobs organisiert, wie
    > damals die Russen im "Fall Lisa" - und unterstützen auch nicht derart
    > direkt und dreist antidemokratische und umstürzlerische Tendenzen...
    Hierzulande nicht - was war das auf dem Maidan?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PASCAL Beratungsgesellschaft für Datenverarbeitung m.b.H., Stuttgart, Hamburg-Altona
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4