1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachanrufe: Google führt Peer-to…

Nimmt das überhaupt jemand?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: AllDayPiano 08.02.16 - 12:32

    Ich meine, wenn man die App runterschmeißen könnte, würden es mit Sicherheit 90% der Handybesitzer machen. Aber nutzen?

    Ich kenne keinen einzigen Mensch.

    Und seit Whatsapp jetzt bezahlfrei wurde - wer soll da noch was anderes nehmen?

  2. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.16 - 12:34

    Wir nutzen es sogar in der Firma. Der Konzern hat von MS komplett auf Google umgestellt und daher laufen die Chats und Videokonferenzen über Hangouts. Und nicht mal schlecht. Die Sicherheit ist hier nicht die Frage :)

  3. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: garaone 08.02.16 - 12:41

    hangout unterstuetzt xmpp/jabber ... dadurch kann ich mit meinem IM mit leuten chatten, denen das alles zu komplex ist... hat facebook frueher auch mal unterstuetzt... seitdem sie whatsapp haben, isses rausgeflogen.

  4. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: jayrworthington 08.02.16 - 12:48

    garaone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hangout unterstuetzt xmpp/jabber ... dadurch kann ich mit meinem IM mit

    wah? Seit wann? Das wurde doch abgestellt, als GoogleTalk durch Hangouts ersetz wurde..?

  5. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: garaone 08.02.16 - 12:53

    noe.. funktioniert hier noch... mit paar kleinen einschraenkungen... aber zumindest nix was mir weh tut

    http://xmpp.org/2015/03/no-its-not-the-end-of-xmpp-for-google-talk/

  6. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: andy01123 08.02.16 - 12:54

    Probiere es am besten selbst aus, ob du dich noch mit einem XMPP-/Jabber-Client verbinden kannst. Vor ein paar Monaten ging das jedenfalls noch, obwohl Google eigentlich den Support dafür abgestellt haben soll/wollte. Ich glaube aktuell herrscht die Situation, dass ein Verbinden noch möglich ist, aber jederzeit diese Möglichkeit nicht mehr vorhanden sein kann, da der Support bereits vor Längerem eingestellt ist. Google hat sich soweit mit bekannt ist, auch nicht zur aktuellen Lage geäußert.

  7. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: Bill Carson 08.02.16 - 12:59

    Habs deaktiviert. Kenne auch keinen der es nutzt.

    #nurmeinemeinung

  8. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: ibsi 08.02.16 - 13:27

    Ich schreibe fast nur über Hangouts. Einer über Telegram und 2 Personen WhatsApp. Der Rest nutzt Hangouts (jedenfalls schreibe ich nur über Hangouts).

  9. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: matok 08.02.16 - 14:13

    Guitarhero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir nutzen es sogar in der Firma.
    > Die Sicherheit ist hier nicht die Frage
    > :)

    Na Hauptsache die Firmen sind beim Bullshit Bingo immer vorne dabei. IT-Sicherheit? Ist nur was für Aluhutträger und überhaupt und sowieso ist 100% Sicherheit sowieso unmöglich. Profis@Work. ;)

  10. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: RobertZingelmann 08.02.16 - 14:53

    Ich nutze es im Freundeskreis extrem gerne.
    Durch die YouTube Integration und Appsupport innerhalb eines Hangouts, habe ich mit Freunden schon ganze Abende verbracht. Ich finde die UX wesentlich besser als bei Skype, zumal man anfangs bei Skype keine Gruppen Meetings machen konnte.

  11. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: chewbacca0815 08.02.16 - 15:20

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habs deaktiviert. Kenne auch keinen der es nutzt.

    Ah, das ist ein Messenger! Ich dachte immer, das wäre ein Galgenmännchenspiel.

  12. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: Dennis 08.02.16 - 17:52

    Bei mir ist Hangouts in Kombination mit SMS im Einsatz. WhatsApp verweigere ich mich und hatte bisher noch nie ein Problem damit ;-).

    Kurze Frage: die neueren Android Phones haben scheinbar teilweise WhatsApp vorinstalliert, da in den nächsten 2 Monaten ein neues Smartphone ansteht: Habe ich die Möglichkeit zu verhindern, das WhatsApp in irgendeiner weise aktiviert wird und sich mit meiner Telefonnummer verbindet?

  13. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: Pjörn 09.02.16 - 01:32

    Dennis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir ist Hangouts in Kombination mit SMS im Einsatz. WhatsApp verweigere
    > ich mich und hatte bisher noch nie ein Problem damit ;-).
    >
    > Kurze Frage: die neueren Android Phones haben scheinbar teilweise WhatsApp
    > vorinstalliert, da in den nächsten 2 Monaten ein neues Smartphone ansteht:
    > Habe ich die Möglichkeit zu verhindern, das WhatsApp in irgendeiner weise
    > aktiviert wird und sich mit meiner Telefonnummer verbindet?

    Wie ist es denn zum erwähnten "scheinbar"gekommen? Mich deucht,dass "scheinbar teilweise" ein wenig weniger
    grif­felspitzigkeit,insgesamt rätlicher ist.

    "Scheinbar teilweise" ist Klatschpressen-Terminologie. Oder welcher Hersteller wäre denn da teilweise mit inbegriffen?

  14. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: GaliMali 09.02.16 - 05:41

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man die App runterschmeißen könnte, würden es mit
    > Sicherheit 90% der Handybesitzer machen. Aber nutzen?
    >
    > Ich kenne keinen einzigen Mensch.
    >
    > Und seit Whatsapp jetzt bezahlfrei wurde - wer soll da noch was anderes
    > nehmen?


    Ich.

    Und dann schon seit es es noch Talk hiess.... bevor es Whatsapp überhaupt gab.

    Und mit vielen anderen halte ich bis heute damit Gedankt. And btw.... Facebook. Das ist was als erstes immer von mir deaktiviert wird.

    Das beste an Hangout ist, dass man es auf vers. Geräten mit dem gleichen Account verwenden kann und wenn das noch nicht reicht: https://hangouts.google.com/

    Aber einen Vorteil hat Whatsapp. Gäbe es das nicht, hätte Google die Entwicklung sicher nicht so vorangertrieben ;-)

  15. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: highrider 09.02.16 - 08:48

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man die App runterschmeißen könnte, würden es mit
    > Sicherheit 90% der Handybesitzer machen. Aber nutzen?

    Ja. Ich nutze es privat für die meisten Chats und mittlerweile auch für die Telefonie. Früher habe ich Skype genutzt, aber da nervt mich die Werbung und Bekannte von mir hassen die aufdringliche Bettelei, endlich persönliche Informationen zu hinterlegen.

    Skype hatte ich sogar mal kurz auf dem Handy. Dadurch stand mein Status allerdings immer auf "online" (it's a feature!), auch wenn ich es gar nicht war. Das hat mich so genervt, dass Skype auf dem Handy wieder runtergeflogen ist und mittlerweile auf dem Desktop nur noch bei Bedarf eingeschaltet wird.

  16. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: BastianR 09.02.16 - 09:33

    mmh, also ich habe auf dem Handy Hangouts für SMS und Bürochat, Whatsapp für Privatkram, Signal für Privatkram mit bestimmten Leuten, Telegram für Community-Gruppen, Skype für private Videotelefonie und Slack noch für Büro und Community-Kram. Komme eigentlich mit allen gut klar. Dadurch, dass ich kein Facebook auf dem Handy habe, sind halt viele Ressourcen frei. :)

  17. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    Autor: rabatz 09.02.16 - 10:46

    Ich nutze es gerne, da es anders als Whatsapp über alle meine Geräte die Chats synchronisiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Solution Architekt (m/w/x)
    Amnesty International Deutschland e.V., Berlin
  2. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  3. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  4. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)
  2. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  3. 182,90€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Transcend 220S 1TB PCIe-SSD für 135,90€, Thermaltake Toughram RGB 16GB DDR4-3200 Kit für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6