Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachsteuerung: "Die Fernbedienung…

Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: AlexanderSchork 01.09.18 - 14:47

    Z.b "Hallo TV, Arte HD"
    In der Zeit habe ich schon 3-4 mal denn Sender auf der Fernbedienung ausgewählt.
    Klar, Sprachsteurung kann Vorteile haben aber nicht in jeder Lage. Heute ist es so, das immer mehr Technik die Interaktion oder Produktivität nicht steigert sondern oft mehr Zeit kostet und komplizierter macht.
    Nach meiner Meinung, wäre eine Gestensteuerung bei TVs wesentlich sinnvoller. Oder eine Mischung mit Sprache.
    Ich kann mein TV auch mit dem Smartphone steuern.
    Nur wirklich Vorteile bringt es mir nicht.
    Der Ablauf ist wesentlich zeitintensiver als einfach die Fernbedienung zu greifen.
    Okay, außer man sucht was auf youtube Und Co.

  2. Re: Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: robinx999 01.09.18 - 15:19

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.b "Hallo TV, Arte HD"
    > In der Zeit habe ich schon 3-4 mal denn Sender auf der Fernbedienung
    > ausgewählt.
    Wenn man die Fernbedienung in der Hand hält evtl. ja, sonst braucht es vermutlich schon so viel Zeit sich nach vorne zu beugen und die Fernbedienung von dem Tisch auszunehmen, wie es braucht diesen Satz zu sagen. Noch spannender wird es wenn es heißt Spiele Sendung XY von Netflix, da müsste man sonst erst die App öffnen und dann die Sendung suchen, da dürfte Sprachsteuerung wesentlich überlegen sein, zumindest wenn der die Sendung dann auch findet

  3. Re: Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: quark2017 01.09.18 - 22:49

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach meiner Meinung, wäre eine Gestensteuerung bei TVs wesentlich
    > sinnvoller.

    So in etwa: ??
    https://www.youtube.com/watch?v=kkNxbyp6thM

  4. Re: Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: quark2017 01.09.18 - 22:55

    Btw. Google kann das inzwischen natürlich auch:

    https://youtu.be/Bu927_ul_X0

  5. Re: Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: DAGEGEN 02.09.18 - 12:24

    > It was an April Fool's day hoax by Google years ago. Still one of their better ones....

  6. Re: Klar doch, Sprachsteurung ist komfortabel.

    Autor: non_sense 03.09.18 - 17:25

    Das Opera-Video auch und das war hier allen klar...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  4. über eTec Consult GmbH, Region Frankfurt, Offenbach, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
        Einigung auf EU-Ebene
        Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

        Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

      2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
        Bus Simulator angespielt
        Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

        Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

      3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
        Telekom
        Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

        Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


      1. 18:42

      2. 16:40

      3. 16:20

      4. 16:00

      5. 15:50

      6. 15:15

      7. 15:00

      8. 14:20