Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatliche Überwachung: Die Regierung…

Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: plutoniumsulfat 11.02.16 - 11:05

    Schreib einfsch, wonach dir ist. Du wirst zwar überwacht, jeder Post gelesen, aber das ist ja nicht schlimm, passiert ja nichts. Und wenn in Zukunft was passiert, kann man ja das Posten sein lassen.

  2. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: TheUnichi 11.02.16 - 11:13

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schreib einfsch, wonach dir ist. Du wirst zwar überwacht, jeder Post
    > gelesen, aber das ist ja nicht schlimm, passiert ja nichts. Und wenn in
    > Zukunft was passiert, kann man ja das Posten sein lassen.

    Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.

  3. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: slead 11.02.16 - 11:20

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.

    Nicht ganz, Versuch mal als Moslem (in Deutschland) deine Meinung (sofern sie nicht gerade positiv ist) über Juden zu sagen...da kommt dann ein echo zurück das dir so richtig in den hintern tritt ;-)

    OK, OK ist ein extremes Beispiel aber ich meine ja nur :-)

  4. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: Tigtor 11.02.16 - 12:04

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.
    >
    > Nicht ganz, Versuch mal als Moslem (in Deutschland) deine Meinung (sofern
    > sie nicht gerade positiv ist) über Juden zu sagen...da kommt dann ein echo
    > zurück das dir so richtig in den hintern tritt ;-)
    >
    > OK, OK ist ein extremes Beispiel aber ich meine ja nur :-)

    Meinungsfreiheit bedeutet nicht
    - das deine Meinung die einzig gültige ist
    - das andere nicht andere Meinung sein dürfen
    - das andere deine Meinung hinnehmen dürfen

    Man darf aber sagen was man meint, soweit man dabei nicht gegen geltende Gesetze verstößt.

    1000-7

  5. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: slead 11.02.16 - 12:07

    Tigtor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinungsfreiheit bedeutet nicht
    > - das deine Meinung die einzig gültige ist
    > - das andere nicht andere Meinung sein dürfen
    > - das andere deine Meinung hinnehmen dürfen
    >
    > Man darf aber sagen was man meint, soweit man dabei nicht gegen geltende
    > Gesetze verstößt.

    Du hast recht und ich Stimme zu

  6. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: Prinzeumel 11.02.16 - 12:13

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schreib einfsch, wonach dir ist. Du wirst zwar überwacht, jeder Post
    > > gelesen, aber das ist ja nicht schlimm, passiert ja nichts. Und wenn in
    > > Zukunft was passiert, kann man ja das Posten sein lassen.
    >
    > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.

    Nunja das ist aber keine Versicherung dafür das sich in zukunft da nicht was ändern kann. Auch das Grundgesetz kann geändert oder aber eingeschränkt werden. Wurde es ja auch schon in der Vergangenheit.

  7. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: Cerdo 11.02.16 - 12:25

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das Grundgesetz kann geändert oder aber eingeschränkt
    > werden. Wurde es ja auch schon in der Vergangenheit.
    Lies dir mal die "Ewigkeitsklausel" (Artikel 79 Absatz 3 GG) durch. Auf legalem Weg kann unsere Verfassung nicht grundlegend geändert werden.

    Viele Gesetze (vor allem der "christlichen" Parteien) wurden vom Bundesverfassungsgericht wieder gekippt.

  8. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: KaeseSchnitte 11.02.16 - 13:31

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.
    >
    > Nicht ganz, Versuch mal als Moslem (in Deutschland) deine Meinung (sofern
    > sie nicht gerade positiv ist) über Juden zu sagen...da kommt dann ein echo
    > zurück das dir so richtig in den hintern tritt ;-)
    >
    > OK, OK ist ein extremes Beispiel aber ich meine ja nur :-)

    Wenn du als Moslem gegen Juden wetterst, dann verallgemeinerst du und unterstellst jedem, der jüdischem Glaubens ist, die Vorurteile, die du gegen sie hegst.
    Das selbe gilt für Deutsche, die gegen Moslems wettern. Das hat nichts mit Meinungsäußerung zu tun, sondern mit Dummheit und Beschränktheit. Und es gibt schon genug dumme und beschränkte Menschen auf der Welt.

  9. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: slead 11.02.16 - 13:45

    KaeseSchnitte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du als Moslem gegen Juden wetterst, dann verallgemeinerst du und
    > unterstellst jedem, der jüdischem Glaubens ist, die Vorurteile, die du
    > gegen sie hegst.
    > Das selbe gilt für Deutsche, die gegen Moslems wettern. Das hat nichts mit
    > Meinungsäußerung zu tun, sondern mit Dummheit und Beschränktheit. Und es
    > gibt schon genug dumme und beschränkte Menschen auf der Welt.

    ich meinte ja nur das man es nicht einfach so machen kann ohne das es was "auslöst", eine art echo was...naja egal
    aber du hast schon recht, wir haben bereits viele armleuchter auf diesen planeten.

  10. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: SelfEsteem 11.02.16 - 15:21

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.

    Na die hoert aber auch in Deutschland ganz schnell auf.
    Siehe hier: http://dejure.org/gesetze/StGB/166.html

    Ich finde ja auch nicht, dass jede Art von Hetze toleriert werden muss und ich nehme mal nicht an, dass jemand nach diesem Gesetz in juengster Zeit verurteilt wurde, aber wenn das Schicksal es mal schlecht mit einem meint, kann man fuer das Beleidigen eines imaginaeren Zauberwesens in den Bau gehen.
    Man muss das nicht existierende Zauberwesen nur doll genug beleidigen ("oeffentlichen Frieden stoeren" - wtf??)
    //edit: Letztlich heisst es, dass der Grad der notwendigen Beleidigung des Zauberwesens danach zu bemessen ist, wie bekloppt und strengglaeubig die Leute um einen herum sind. Das ist doch voellig banane.

    Plutoniumsulfats Sarkasmus ist absolut gerechtfertigt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.16 15:25 durch SelfEsteem.

  11. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: omgrofllol 11.02.16 - 15:38

    Naja. Artikel 146 wäre da wohl die Hintertür. Artikel 79 bezieht sich ja "nur" auf das GG, aber nicht auf dessen Nachfolger dann ;)

  12. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: Nikolai 11.02.16 - 17:16

    > //edit: Letztlich heisst es, dass der Grad der notwendigen Beleidigung des
    > Zauberwesens danach zu bemessen ist, wie bekloppt und strengglaeubig die
    > Leute um einen herum sind. Das ist doch voellig banane.

    Götter zu beleidigen mach ja auch irgendwie keinen Sinn!

    ganz nach dem Motto: "Wenn Gott nicht gewollt hätte das es Atheisten gibt würde er existieren!"

  13. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: SelfEsteem 11.02.16 - 17:33

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz nach dem Motto: "Wenn Gott nicht gewollt hätte das es Atheisten gibt
    > würde er existieren!"

    lol. Ich habe den Satz vorher nicht gekannt und werde ihn wohl zukuenftig bei jeder Gelegenheit einsetzen. Vielen Dank ;)

    Ich haette ansich ja nicht mal ein Problem damit, wenn Religionsfanatiker ein wenig stinkig auf Blasphemie reagieren, aber irdische Strafe darf da nicht sein. Wenn die Spinner wirklich recht haben, so landet unser eins in der Hoelle - das hat denen zu reichen.

  14. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: TheUnichi 11.02.16 - 17:53

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.
    >
    > Nicht ganz, Versuch mal als Moslem (in Deutschland) deine Meinung (sofern
    > sie nicht gerade positiv ist) über Juden zu sagen...da kommt dann ein echo
    > zurück das dir so richtig in den hintern tritt ;-)
    >
    > OK, OK ist ein extremes Beispiel aber ich meine ja nur :-)

    Habe keine Ahnung was du meinst, ganz ehrlich.

    Ich lebe schon in der Generation, in der man sich über alle Völker lustig macht, solange man es auch zustande kriegt, über das eigene zu lachen.
    Habe bisher noch keinen Juden erlebt, der nicht nach ein paar Sprüchen lachen musste.

  15. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: TheUnichi 11.02.16 - 17:54

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Nunja das ist aber keine Versicherung dafür das sich in zukunft da nicht
    > was ändern kann. Auch das Grundgesetz kann geändert oder aber eingeschränkt
    > werden. Wurde es ja auch schon in der Vergangenheit.

    An dem Punkt wirst du dich aber auch nicht mehr gegen Überwachung wehren können.

    Will mal sehen, wie es in den nächsten 100 Jahren schafft, 85 Mio. Menschen davon zu überzeugen, dass wir eine "Spezial"-Klausel in der Meinungsfreiheit benötigen.

  16. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: TheUnichi 11.02.16 - 17:58

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dein Sarkasmus springt hier nicht, in Deutschland haben wir
    > > (grund)gesetzlich geregelte Meinungsfreiheit.
    >
    > Na die hoert aber auch in Deutschland ganz schnell auf.
    > Siehe hier: dejure.org
    >
    > Ich finde ja auch nicht, dass jede Art von Hetze toleriert werden muss und
    > ich nehme mal nicht an, dass jemand nach diesem Gesetz in juengster Zeit
    > verurteilt wurde, aber wenn das Schicksal es mal schlecht mit einem meint,
    > kann man fuer das Beleidigen eines imaginaeren Zauberwesens in den Bau
    > gehen.
    > Man muss das nicht existierende Zauberwesen nur doll genug beleidigen
    > ("oeffentlichen Frieden stoeren" - wtf??)
    > //edit: Letztlich heisst es, dass der Grad der notwendigen Beleidigung des
    > Zauberwesens danach zu bemessen ist, wie bekloppt und strengglaeubig die
    > Leute um einen herum sind. Das ist doch voellig banane.
    >
    > Plutoniumsulfats Sarkasmus ist absolut gerechtfertigt.

    Ich habe deinen Post und auch die Zeilen dazwischen verstanden und wenn du der Ansicht bist, es ist deine Meinungsfreiheit, anderen aufdringlich erzählen zu wollen, dass ihre bisherige Kultur auf einem imaginären Zauberwesen basiert, vergisst du in dem Moment, dass du damit ihre Meinungsfreiheit _und_ Religionsfreiheit beschneidest.

    Du hast jede Art von Religion, Glauben und Ansicht zu respektieren.
    Du hast ihr nicht zu folgen, du hast sie nicht zu mögen, aber du hast sie zu respektieren.

    Und du hast es zu respektieren, dass er sie frei äußern darf, so wie du auch.
    Solange du seine Freiheit damit nicht angreifst (Und genau da liegt nämlich die (absolut sinnvolle) Grenze in unserer Meinungsfreiheit)

    Hetze hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.
    Hetze ist gleichstehend mit Beleidigung und Diffamierung.

  17. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: slead 11.02.16 - 17:58

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe keine Ahnung was du meinst, ganz ehrlich.
    >
    > Ich lebe schon in der Generation, in der man sich über alle Völker lustig
    > macht, solange man es auch zustande kriegt, über das eigene zu lachen.
    > Habe bisher noch keinen Juden erlebt, der nicht nach ein paar Sprüchen
    > lachen musste.


    sag das Maurice Sinet, der wegen "antisemitischen" zeug von charlie hebdo gefeuert wurde... ob es antisemitisch war, muss jeder für sich entscheiden, denn so unterschiedlich wie menschen sind auch ihre humor vorstellungen

    ps: das war vor den anschlag auf das magazin






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.16 18:00 durch slead.

  18. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: SelfEsteem 11.02.16 - 18:33

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe deinen Post und auch die Zeilen dazwischen verstanden und wenn du
    > der Ansicht bist, es ist deine Meinungsfreiheit, anderen aufdringlich
    > erzählen zu wollen, dass ihre bisherige Kultur auf einem imaginären
    > Zauberwesen basiert, vergisst du in dem Moment, dass du damit ihre
    > Meinungsfreiheit _und_ Religionsfreiheit beschneidest.
    Nun ... jetzt wo ich das lese, bezweifle ich schon, dass du mein Posting verstanden hast.
    Weder muss Blasphemie aufdringlich sein (nun - der Religionsfanatiker wird sich durch ihre pure Existenz angegriffen fuehlen), noch schraenkt diese in irgendeiner Form eine Meinungs- oder Religionsfreiheit ein. Blasphemie ist ein Statement, kein Zwang zu irgendetwas.
    Mir scheint, du hast Schwierigkeit bei der Interpretation von Worten.

    Beispiel fuer "aufdringliche" Blasphemie:
    In einen Gottesdienst gehen und sagen, Jesus sei ein Bastard (Witz am Rande - ein Bastard wird zum Bastard, wenn seine Eltern nicht verheiratet sind - Blasphemie muss also garkeine Unwahrheit sein).
    Die unaufdringliche Variante waere es, das gleiche ausserhalb eines Gottesdienstes zu sagen - bzw. ohne die direkte Absicht, es an Glaeubige zu richten.
    Eine Aussage wird ja nicht weniger blasphemisch, wenn ich es zu meinem atheistischen Kumpel sage.
    Dieses Statement sagt nicht "du hast nicht daran zu glauben".


    > Du hast jede Art von Religion, Glauben und Ansicht zu respektieren.
    > Du hast ihr nicht zu folgen, du hast sie nicht zu mögen, aber du hast sie
    > zu respektieren.
    Deine Fantasie ist erfrischend. Nein, ich muss sie sicherlich nicht respektieren. Das saugst du dir zwar wirklich gekonnt aus den Fingern, aber es ist natuerlich Unfug.
    Ich darf sie lediglich nicht beleidigen und zwar (und das ist die Rahmenvorgabe, mein Freund) in dem Ausmass, dass der oeffentliche Frieden gestoert wird.

    Was ich freilich respektieren muss, ist der Umstand, dass ich das nicht tun darf.

    Der einzige Grund dafuer, dass die pure Aussage, dass Gott ein imaginaeres Wesen ist, _nicht_ den oeffentlichen Frieden stoert, ist der, dass selbst wir in Bayern wohl nicht die kritische Masse an religioesen Extremisten zusammenbekommen, die sich in dafuer notwendigem Ausmass darueber empoeren.
    Haetten wir diese, wuerde die Aussage oben schon vollkommen ausreichen und ich waere auf Gedeih und Verderb dem Wohlwollen des Richters ausgesetzt.

    > Und du hast es zu respektieren, dass er sie frei äußern darf, so wie du
    > auch.
    Na das hat nirgends jemand bestritten.

    > Solange du seine Freiheit damit nicht angreifst (Und genau da liegt nämlich
    > die (absolut sinnvolle) Grenze in unserer Meinungsfreiheit)
    Was fuer das von mir genannte Beispiel absolut keine Relevanz hat ...

    > Hetze hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.
    > Hetze ist gleichstehend mit Beleidigung und Diffamierung.
    Also, auf der Pro-Seite muss ich beide Daumen nach oben strecken und dir zu deinem Mass an Fantasie gratulieren. Ernsthaft, ich finde das gut!
    Auf der Contra-Seite muss man natuerlich feststellen, dass das voelliger Unfug ist.
    "Hetze" betreibt man, wenn man jemanden "aufhetzt" oder "gegen" jemanden "hetzt". "Beleidigungen" und "Diffarmierungen" haben damit nicht das geringste zutun.
    Jaa, sie kommen meist Hand in Hand, keine Frage, aber Hetze braucht keine Beleidigungen, um Hetze zu sein.

  19. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: slead 11.02.16 - 18:51

    ehm..ladies... relax ok?
    es geht hier um bahrain und überwachung...

    egal wer ihr seit und an was ihr glaubt, es gibt nur eine regel in deutschland (so wie ich das verstehe) meine freiheit hört auf wo die nase des anderen anfängt (also nicht sprichwörtlich aber ihr wisst was ich meine)

    aber egal, wie auch schon gesagt, relaxt alle einfach und redet über bahrain

  20. Re: Kein Problem. Du hast doch nichts zu verbergen?

    Autor: SelfEsteem 11.02.16 - 18:55

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ehm..ladies... relax ok?
    > es geht hier um bahrain und überwachung...
    >
    > egal wer ihr seit und an was ihr glaubt, es gibt nur eine regel in
    > deutschland (so wie ich das verstehe) meine freiheit hört auf wo die nase
    > des anderen anfängt (also nicht sprichwörtlich aber ihr wisst was ich
    > meine)
    >
    > aber egal, wie auch schon gesagt, relaxt alle einfach und redet über
    > bahrain

    "Relaxe"? Ich denke nicht, dass TheUnichi und ich uns gerade streiten - kommt mir zumindest nicht wie ein Streit vor.
    Ansonsten ... ja, der Grundgedanke, dass meine Freiheit da aufhoert, wo die eines anderen beginnt, sollte so richtig sein. Es kann aber hinterfragt werden, ab welcher Grenze sich jemand gestoert fuehlt. Das ist so der Knackpunkt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth
  2. schröter managed services GmbH, Krefeld
  3. SULO Digital GmbH, Herford
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 47,95€
  3. (-53%) 27,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44