Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stadtnetze: Telekom bietet echte…

Jede Woche das gleiche!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jede Woche das gleiche!

    Autor: myfan 19.12.17 - 13:11

    Jede Woche lese ich hier etwas über die Telekom - Glasfaser - Ja - Nein - Ausbau.

    Das ist doch langsam der totale Bullshit den die da Verzapfen.
    Kunden brauchen kein Glasfaser, suchen Partner etc .. ..

    Ja was denn nun, baut doch einfach Stück für Stück aus. Die kosten werden über die Jahre gesehen schon wieder eintrudeln. Ich wäre direkt bereit, auf Glasfaser umzusteigen.
    Telekom@Festnetz
    Telekom@2Mobile Verträge
    Stopfe diesem Unternehmen genug Kohle Monatlich/Jahr in den Rachen. Dafür das hier nur Kupfer liegt ist es die Reinste Abzocke was für Utopische Preise die einfach verlangen.

  2. Re: Jede Woche das gleiche!

    Autor: neocron 19.12.17 - 13:17

    myfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telekom@Festnetz
    > Telekom@2Mobile Verträge
    > Stopfe diesem Unternehmen genug Kohle Monatlich/Jahr in den Rachen. Dafür
    > das hier nur Kupfer liegt ist es die Reinste Abzocke was für Utopische
    > Preise die einfach verlangen.
    na dann kuendige die Vertraege, und lass dir das GF auf eigene Kosten legen, da kommst du bestimmt wesentlich guenstiger ...

  3. ernst gemeinte Frage...

    Autor: Pecker 19.12.17 - 13:35

    myfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja was denn nun, baut doch einfach Stück für Stück aus. Die kosten werden
    > über die Jahre gesehen schon wieder eintrudeln. Ich wäre direkt bereit, auf
    > Glasfaser umzusteigen.
    > Telekom@Festnetz
    > Telekom@2Mobile Verträge
    > Stopfe diesem Unternehmen genug Kohle Monatlich/Jahr in den Rachen. Dafür
    > das hier nur Kupfer liegt ist es die Reinste Abzocke was für Utopische
    > Preise die einfach verlangen.

    Warum stopfst du denn der Telekom denn die Kohle in den Rachen, wenn es nur schlechtes Kupfer gibt? Gibts keine Alternativen?

    im Übrigen baut die Telekom ja Stück für Stück aus. Sämtliche Bautrupps sind aber schon an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Geld alleine schafft eben kein Netzausbau. Es braucht auch Menschen, die das machen. Und daran scheitert es offensichtlich gerade.

  4. Re: ernst gemeinte Frage...

    Autor: march 19.12.17 - 14:33

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > myfan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > im Übrigen baut die Telekom ja Stück für Stück aus. Sämtliche Bautrupps
    > sind aber schon an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Geld alleine schafft
    > eben kein Netzausbau. Es braucht auch Menschen, die das machen. Und daran
    > scheitert es offensichtlich gerade.
    Tja wieder typische Fehlplanung. Die "unangenehmen" Parts der Anschlüsse werden seit Jahren an externe Firmen weitergegeben die dann durch jährliche Ausschreibungen bis aufs letzte ausgequetscht werden. Bei der grösse der Firma könnten die lockere eigene Bautrupps einstellen ist denen aber vermutlich einfach zu teuer.

  5. Re: Jede Woche das gleiche!

    Autor: Prahlhans 19.12.17 - 14:43

    myfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Woche lese ich hier etwas über die Telekom - Glasfaser - Ja - Nein -
    > Ausbau.
    >
    > Das ist doch langsam der totale Bullshit den die da Verzapfen.
    > Kunden brauchen kein Glasfaser, suchen Partner etc .. ..
    >
    > Ja was denn nun, baut doch einfach Stück für Stück aus. Die kosten werden
    > über die Jahre gesehen schon wieder eintrudeln. Ich wäre direkt bereit, auf
    > Glasfaser umzusteigen.
    > Telekom@Festnetz
    > Telekom@2Mobile Verträge
    > Stopfe diesem Unternehmen genug Kohle Monatlich/Jahr in den Rachen. Dafür
    > das hier nur Kupfer liegt ist es die Reinste Abzocke was für Utopische
    > Preise die einfach verlangen.

    Es ist also Abzocke dass du Leistung gegen Zahlung erhältst. Du hättest gern mehr Leistung, diese ist aber nicht verfügbar und du zahlst auch nicht dafür. Was ist das Problem? Die Telekom baut schon lange kein Kupfer mehr aus und Glasfaser baut sich nicht von heute auf morgen.

  6. Re: ernst gemeinte Frage...

    Autor: Prahlhans 19.12.17 - 14:46

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > myfan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > im Übrigen baut die Telekom ja Stück für Stück aus. Sämtliche Bautrupps
    > > sind aber schon an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Geld alleine
    > schafft
    > > eben kein Netzausbau. Es braucht auch Menschen, die das machen. Und
    > daran
    > > scheitert es offensichtlich gerade.
    > Tja wieder typische Fehlplanung. Die "unangenehmen" Parts der Anschlüsse
    > werden seit Jahren an externe Firmen weitergegeben die dann durch jährliche
    > Ausschreibungen bis aufs letzte ausgequetscht werden. Bei der grösse der
    > Firma könnten die lockere eigene Bautrupps einstellen ist denen aber
    > vermutlich einfach zu teuer.

    Die werden ausgequetscht? Die Preise für den Tiefbau sind um bis zu 50% gestiegen, weil es eine höhere Nachfrage als Angebote gibt. Wenn die Auftragsbücher voll sind, sind sie voll, was will man da machen? Selbst einstellen, wozu? Damit man dann in 5 Jahren laut schreien kann, was der Telekom einfallen würde 5000 Mitarbeiter zu entlassen. Das ist temporär benötigte Arbeitskraft.

  7. Re: ernst gemeinte Frage...

    Autor: Pecker 19.12.17 - 16:11

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > myfan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > im Übrigen baut die Telekom ja Stück für Stück aus. Sämtliche Bautrupps
    > > sind aber schon an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Geld alleine
    > schafft
    > > eben kein Netzausbau. Es braucht auch Menschen, die das machen. Und
    > daran
    > > scheitert es offensichtlich gerade.
    > Tja wieder typische Fehlplanung. Die "unangenehmen" Parts der Anschlüsse
    > werden seit Jahren an externe Firmen weitergegeben die dann durch jährliche
    > Ausschreibungen bis aufs letzte ausgequetscht werden. Bei der grösse der
    > Firma könnten die lockere eigene Bautrupps einstellen ist denen aber
    > vermutlich einfach zu teuer.

    Das hat kaum was mit Fehlplanung zu tun. Aktuell brennt in der Industrie gerade ein riesiges Auftragsfeuerwerk ab. An allen Ecken und Enden mangelt es an Leuten, die diese Aufträge abarbeiten könnten. Das führt auch gerade zu höheren Löhnen, denn in manchen Regionen ist der Arbeitsmarkt leergefegt. Die Telekom kann also gar nicht so ohne weiteres eigene Bautrupps einstellen, weil es niemanden zum Einstellen gibt.
    Und selbst wenn doch, nach 5 Jahren ist der Tiefbau für die Telekom erledigt und dann? Soll dann die Telekom den Tiefbau für Gasleitungen übernehmen? Es gibt Gründe, warum bestimmte Dinge an externe Firmen vergeben werden.

  8. Re: Jede Woche das gleiche!

    Autor: Faksimile 19.12.17 - 20:09

    Das ist nicht so ganz richtig. Siehe https://www.golem.de/news/grundversorgung-telekom-baut-auch-noch-mit-kupfer-aus-1712-131696.html

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. ABB AG, Ladenburg
  3. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 17,99€
  2. 2,99€
  3. 14,99€
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  2. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  3. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.

  2. Handy-Ortung: Datenschützer warnen vor Risiken übermäßiger Überwachung
    Handy-Ortung
    Datenschützer warnen vor Risiken übermäßiger Überwachung

    In den vergangenen Jahren hat die digitale Überwachung durch Funkzellenabfragen und "stille SMS" deutlich zugenommen. Das sei nicht ohne Risiko für die Betroffenen, warnen Datenschützer.

  3. Games: Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile
    Games
    Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    Der deutsche Spielemarkt verzeichnet Rekordumsätze, aber deutsche Entwickler verlieren weiter Marktanteile in nahezu allen Segmenten. Einen winzigen Hoffnungsschimmer gibt es lediglich bei den aufwendigen PC- und Konsolentitlen - dank Elex und eines weiteren Spiels.


  1. 12:00

  2. 11:55

  3. 11:50

  4. 11:40

  5. 11:31

  6. 11:11

  7. 10:40

  8. 10:25