Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Captain Kirk beharrt auf…

Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: Umaru 14.08.18 - 12:10

    Into Darkness und Beyond haben mir vom Gefühl her gefallen - und das liegt an der leichtfüßig agierenden Crew mit sympathischen Gesichtern (ganz anders als bei der Serie Discovery, wo mich alle ankotzen). Wenn man doch einfach so produzierte wie in den 80ern und 90ern, ich würde die Filme derbe abfeiern, wie es auf Neudeutsch heißt. Aber leider leben wir in den 10er Jahren, wo alles aus dem Computer sein muss, doppelt und dreifach beleuchtet, beglänzt und geblurt werden muss (wenigstens ist das Colorgrading noch fast in Ordnung und hat Farben). Aber die Schiffe interessieren mich null. Dazu natürlich überall Krachbumm, das mich völlig kaltlässt, weil ja eh nichts Echtes angezündet wird. Bei den älteren Filmen staune ich noch, wie toll und detailiert das aussieht.

  2. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: Evron 14.08.18 - 17:56

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Into Darkness und Beyond haben mir vom Gefühl her gefallen - und das liegt
    > an der leichtfüßig agierenden Crew mit sympathischen Gesichtern (ganz
    > anders als bei der Serie Discovery, wo mich alle ankotzen). Wenn man doch
    > einfach so produzierte wie in den 80ern und 90ern, ich würde die Filme
    > derbe abfeiern, wie es auf Neudeutsch heißt. Aber leider leben wir in den
    > 10er Jahren, wo alles aus dem Computer sein muss, doppelt und dreifach
    > beleuchtet, beglänzt und geblurt werden muss (wenigstens ist das
    > Colorgrading noch fast in Ordnung und hat Farben). Aber die Schiffe
    > interessieren mich null. Dazu natürlich überall Krachbumm, das mich völlig
    > kaltlässt, weil ja eh nichts Echtes angezündet wird. Bei den älteren Filmen
    > staune ich noch, wie toll und detailiert das aussieht.

    80er 90er? Im ernst? Die alten Serien und Filme waren cringy... Bitte nicht. Sowas kann man sich nicht besoffen ansehen. Wie kann man nur auf diesen alten Mist festhalten.
    Schauspielerei und Dialoge waren damals sowas von scheiße.

  3. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: maverick1977 14.08.18 - 18:31

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 80er 90er? Im ernst? Die alten Serien und Filme waren cringy... Bitte
    > nicht. Sowas kann man sich nicht besoffen ansehen. Wie kann man nur auf
    > diesen alten Mist festhalten.
    > Schauspielerei und Dialoge waren damals sowas von scheiße.

    Tja... So gehen die Meinungen auseinander.

  4. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: Dino13 16.08.18 - 09:26

    Eigentlich nicht wirklich. Das ist so in ungefähr wie zu behaupten heute würde jemand noch Jaws (Der weiße Hai) furchterregend finden.

  5. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: LH 16.08.18 - 09:47

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich nicht wirklich. Das ist so in ungefähr wie zu behaupten heute
    > würde jemand noch Jaws (Der weiße Hai) furchterregend finden.

    Das ist nicht vergleichbar. Speziell Filme wie Der weise Hai altern schlecht, da ihr Grusselfaktor eher eine kurzlebige Erscheinung ist.
    Die alten Star Trek Serien aus den 80ern und 90ern haben aber heute noch viel zu bieten, seien es liebevolle Modelle der Schiffe, durchaus sehr gute Schauspieler (Patrick Steward, Brent Spiner, Robert Picardo, Avery Brooks...) sowie oftmals interessante Haupt-Sets (DS9 Promenade!) und Geschichten. Die Dialoge waren mal gut, mal schlecht, was eben bei vielen Filmen und Serienfolgen aus vielen Händen normal ist.

    Ohne Zweifel gibt es auch genug peinliches in Star Trek, speziell die Klassic-Serie hat so einige furchtbare Momente, aber eben auch viel gutes. Nicht ohne Grund findet Star Trek seit den 60ern in jeder Generation neue Fans.

    Aber wie du schon merkst: Die Meinungen gehen auseinander ;) Insofern stimmt die Aussage.

  6. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: Fushimi 16.08.18 - 11:23

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Into Darkness und Beyond haben mir vom Gefühl her gefallen - und das
    > liegt
    > > an der leichtfüßig agierenden Crew mit sympathischen Gesichtern (ganz
    > > anders als bei der Serie Discovery, wo mich alle ankotzen). Wenn man
    > doch
    > > einfach so produzierte wie in den 80ern und 90ern, ich würde die Filme
    > > derbe abfeiern, wie es auf Neudeutsch heißt. Aber leider leben wir in
    > den
    > > 10er Jahren, wo alles aus dem Computer sein muss, doppelt und dreifach
    > > beleuchtet, beglänzt und geblurt werden muss (wenigstens ist das
    > > Colorgrading noch fast in Ordnung und hat Farben). Aber die Schiffe
    > > interessieren mich null. Dazu natürlich überall Krachbumm, das mich
    > völlig
    > > kaltlässt, weil ja eh nichts Echtes angezündet wird. Bei den älteren
    > Filmen
    > > staune ich noch, wie toll und detailiert das aussieht.
    >
    > 80er 90er? Im ernst? Die alten Serien und Filme waren cringy... Bitte
    > nicht. Sowas kann man sich nicht besoffen ansehen. Wie kann man nur auf
    > diesen alten Mist festhalten.
    > Schauspielerei und Dialoge waren damals sowas von scheiße.

    Mag ja alles sein. Und dennoch sind die Serien in vielerlei Hinsicht deutlich fortschrittlicher als ein ganzer Haufen Menschen es heute ist. Und da spreche ich nicht von der Technik, sondern vom gesellschaftlichen.

  7. Re: Crew sympathisch - Pacing, Sets, Effekte und Post-Processing Schrott

    Autor: Loxxx 16.08.18 - 17:53

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich nicht wirklich. Das ist so in ungefähr wie zu behaupten heute
    > würde jemand noch Jaws (Der weiße Hai) furchterregend finden.


    Klar, der Hai selber ist wirklich nicht beeindruckend. Das wussten die damals aber auch selber, das ist nämlich einer der Gründe, warum der erst im letzten Drittel zu sehen ist.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass dein Kommentar dazu ziemlicher BS ist. Zeig den einfach mal ein paar zehnjährigen, die kriegen auch heute noch ein Trauma von dem Film. Natürlich nur, wenn du ihnen das letzte Drittel vorenthältst.

    ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen
  4. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 4,32€
  4. (-87%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

  1. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.

  2. Vollformat-Kamera: Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln
    Vollformat-Kamera
    Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln

    Sony hat mit der Alpha 7R IV eine neue Systemkamera mit Kleinbildsensor vorgestellt. Sie erreicht eine Auflösung von 61 Megapixeln und kommt damit in den Bereich, der bisher Mittelformatkameras vorbehalten gewesen ist.

  3. Raumfahrt: Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus
    Raumfahrt
    Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    Ein Aerogel besteht fast nur aus Luft. Forscher in den USA wollen daraus ein Gewächshaus bauen, in dem Mars-Kolonisten Salat und Gemüse ziehen könnten. Ein erster Test ist nach Angaben der Forscher vielversprechend verlaufen.


  1. 07:53

  2. 07:36

  3. 07:15

  4. 20:10

  5. 18:33

  6. 17:23

  7. 16:37

  8. 15:10