Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Captain Kirk beharrt auf…
  6. Thema

Schon irgendwie krank

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: |=H 14.08.18 - 11:47

    "50% der Filme sind Flops und machen Verluste, 30% refinanzieren sich gerade eben, und 20% werfen Gewinne ab — das sind die sogenannten «Blockbuster»."

    https://www.nzz.ch/finanzen/so-kommt-das-geld-nach-hollywood-1.18249733

  2. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: Balion 14.08.18 - 11:49

    Kann sein, aber von diesen Filmen würde auch keine Fortsetzungen mehr kommen von einem Studio à la Paramount Pictures.

  3. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: |=H 14.08.18 - 11:52

    Davon bleibt knapp die Hälfte bei den Kinobetreibern.
    Es gab einen riesen Aufschrei bei Avengers 2, als Disney (auch) von den kleinen Kinobetreibern 53% verlangte.
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/avengers-boykott-kleine-kinos-gegen-disney-preispolitik-a-1029740.html

  4. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: |=H 14.08.18 - 11:53

    Einnahmen = Umsatz an der Kinokasse != Gewinn des Studios

  5. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: Jorgo34 14.08.18 - 11:54

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher ob das stimmt was du hier verbreitet. Wenn es
    > heißt ein Studio hat Gewinne in xyz Höhe gemacht, dann sind da in meinem
    > Gewinnverständnis auch die Kinos schon abgefertigt. Sowas geht vom Umsatz
    > weg.


    Danke, jemand der das Wort "Gewinn" versteht.
    Alle anderen Diskussionen um Werbungskosten und wat weiß ich, sind da schon lange raus..
    Sinnlose Diskussionen..

  6. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: |=H 14.08.18 - 11:56

    Im Artikel steht aber nirgendwo Gewinn. Da steht nur das Einspielergebnis und das ist eben nicht der Gewinn.

  7. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: Niaxa 14.08.18 - 11:59

    Dann solltet ihr hier vorsichtiger sein beim Umgang mit dem Wort.

  8. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: dabbes 14.08.18 - 12:04

    So schlecht kanns nicht gewesen sein, sonst würden sie keine weiteren Filme machen wollen.

  9. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: Niaxa 14.08.18 - 12:07

    So sieht's aus. Zudem sind das hier eh nur alles Spekulationen, bevor keine Klare Aussage der Studios dazu existiert, was diese wirklich eingenommen haben. Es war schon mal definitiv nicht zum Selbstkostenpreis.

  10. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: Randalmaker 14.08.18 - 12:08

    Das ist doch genau der Witz an der Sache: Den echten betriebswirtschaftlichen "Gewinn" kennt eben niemand außerhalb der Studios und diese Zahlen veröffentlich die auch nicht einfach so. Alles, was du im Internet liest, sind Schätzungen oder Angaben zum "Einspielergebnis", also einfach die Summe aller verkauften Kinokarten.

    Daher auch die Diskussionen zu dem Thema. =P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.18 12:10 durch Randalmaker.

  11. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: AltStrunk 14.08.18 - 12:12

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wurde denn der erste Teil finanziert? Dieser Logik nach gar nicht.
    >
    > Wenn man sein Gehirn verwendet und nur ein bisschen weiter denkt dann
    > faellt einem auf, dass diese Reihe wohl nicht das absolut einzige Projekt
    > des Studios ist.
    > Is toll, sonen labbriges Ding, das einen denken laesst, echt praktisch. :)

    Also, echt praktisch, lässt mich das Laberdings leider nich immer denken. Tja sie sind halt auf Kirk angewiesen, dafür muss man dann eben die entsprechenden Verträge machen. Das er jetzt etwas mehr Money will, klar, in anderen Fällen sagt das Studio, klar du bist unsere Hauptrolle aber ob wir damit Geld machen wer weiß, aber Kaffee und Koks hast du sicher. Und dann war außer Spesen nix gewesen.

  12. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: PineapplePizza 14.08.18 - 12:25

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da haben die armen Teufel nur 150 Mio Dollar dran verdient.

    Das wird in 30 Jahren noch verkauft.

    Gehaltsforderungen der Schauspieler sind da völlig richtig. Wie sieht das mit ner fortlaufenden Gewinnbeteiligung aus?

    Leider wird das nur von den Hauptdarstellern abgegriffen werden können und nicht von den restlichen Besatzungsstatisten.

  13. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: aago 14.08.18 - 12:30

    von den 350 Millionen landen auch nur in den westlichen Lädern (USA, Europa) ca. 50% der Einnahmen bei den Studios. In Ländern wie China oder in Südamerika sind es hingegen nur um die 40% die sich das Studio in die Tasche stecken kann, maximal. Die großen Studios müssen mindestens 1-2 Blockbuster im Jahr auf die Leinwand bringen die ordentlich Gewinn machen, sonst haben sie ein Problem ...

  14. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: svnshadow 14.08.18 - 12:32

    AltStrunk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aluz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > |=H schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie wurde denn der erste Teil finanziert? Dieser Logik nach gar nicht.
    > >
    > > Wenn man sein Gehirn verwendet und nur ein bisschen weiter denkt dann
    > > faellt einem auf, dass diese Reihe wohl nicht das absolut einzige
    > Projekt
    > > des Studios ist.
    > > Is toll, sonen labbriges Ding, das einen denken laesst, echt praktisch.
    > :)
    >
    > Also, echt praktisch, lässt mich das Laberdings leider nich immer denken.
    > Tja sie sind halt auf Kirk angewiesen, dafür muss man dann eben die
    > entsprechenden Verträge machen. Das er jetzt etwas mehr Money will, klar,
    > in anderen Fällen sagt das Studio, klar du bist unsere Hauptrolle aber ob
    > wir damit Geld machen wer weiß, aber Kaffee und Koks hast du sicher. Und
    > dann war außer Spesen nix gewesen.


    Er will nicht MEHR Geld, sondern das was ihm VERTRAGLICH zugesichert wurde....
    Du würdest ja auch nicht spontan auf Teile deines Gehalts verzichten

  15. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: nurmalsoamrande 14.08.18 - 12:49

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Er will nicht MEHR Geld, sondern das was ihm VERTRAGLICH zugesichert
    > wurde....
    > Du würdest ja auch nicht spontan auf Teile deines Gehalts verzichten

    Jetzt hör aber auf. Er ist och garantiert der erste, der "Hier" schreit, wenn sein Chef ihm erklärt, "wir haben letztes Jahr unser Umsatzziel um 30% verfehlt, dafür musst du dies Jahr auf 30% Gehalt verzichten".

    Das wird bestimmt passieren.... ich frage mich nur, warum ich nicht dran glaube..

    Mal so als kleiner Hinweis:

    Avatar, Aufbruch nach Pandora hat knapp 2,8 Milliarden Dollarals Einspielergebnis generiert bei Produktionskosten von 237.000.000 Dollar. Die Kapitalrendite des Films lag bei 11.76%. das bedeutet, am kommerziell erfolgreichsten Film aller Zeiten (bisher) hat das Filmstudio gerade mal 28.000.000 Dollar verdient.

    Du darfst ja nicht vergessen, ein Filmstudio beschäftigt ja nicht nur Schauspieler, Regisseure usw, die direkt am Film mitarbeiten, die haben ja auch sowas wie Technik, Hausmeister, Verwaltung, die müssen Steuern bezahlen, du wirst viel Klinken putzen müssen, um Gelder von Banken/Investoren zu bekommen und und und....

  16. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: |=H 14.08.18 - 13:16

    Dafür werden die Schauspieler auch bezahlt, wenn der Film floppt, so wie bei Jupiter Ascending.
    Ca 175 Millionen $ Produktionskosten (+ Kosten für Werbung), Einspielergebnis weltweit knapp 184 Millionen $. Macht grob 90 Millionen $ für die Produzenten, also etliche Millionen Verlust.

  17. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: neocron 14.08.18 - 13:49

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, ist ähnlich wie bei dem Aluminiumwerk, das dicht gemacht wurde, weil
    > es den Gewinn nicht genügend steigern konnte... Kranke Welt.
    was genau hat das mit "krank" zu tun?
    Einen Euro zu nutzen um daraus zwei zu machen, anstatt 1,40 Euro ist nicht krank, sondern schlicht rational!
    Als ob die Leute die hier derart grosse Toene spucken es anders machen wuerden … laecherliche Heuchelei staendig ...

  18. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: svnshadow 14.08.18 - 13:52

    die glauben halt noch an das gute im menschen und das filme einfach aus dem nichts entstehen bzw. schauspieler for free für die sache mitarbeiten.... SIE würden es ja immerhin tun (nur das sie komischerweise immer vom Set fliegen)

  19. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: ChMu 14.08.18 - 14:13

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Produktionskosten von 190 Millionen US-Dollar weltweit 343 Millionen
    > US-Dollar eingespielt habe
    > Da haben die armen Teufel nur 150 Mio Dollar dran verdient. Ist schon
    > traurig :( Da kann man ja gleich zu machen, bei Gewinnmargen von 40% ...

    Das ist kein Gewinn sondern ein Anhaltspunkt ob der Film erfolgreich war. Ausserdem geht es hier um das opening Wochenende sowie die 3 Monate Weltweiter release. Davon gehen noch Werbung oder promotion Events ab aber hundert Mio sollten schon uebrig geblieben sein.
    Dazu kommt dann der Rattenschwanz der hinten dran haengt, also Merch, BR,DVD, Streaming, PayTV,freeTV ect pp. Da wird bei einer Franchise wie StarTrek nochmal richtig abgesahnt. Ok, nicht wie bei Star Wars, da kommt MEHR Kohle nach dem Film, aber StarTrek ist nicht schlecht.
    Als Flop kann man die Filme sicher nicht bezeichnen, weit weg, aber eben auch nicht als DEN Blockbuster. Es wuerde auch keinen neuen Film geben (der bereits vor Drehbeginn im zwei stelligen Mio Bereich verbraten hat) wenn man nicht wuesste das es wieder ein Erfolg wird.
    >
    > Irgendwie lebe ich da in einer anderen Welt...

    Nein, die Gier ist unbegrenzt, war schon immer so.
    >
    > Und 150Mio Gewinn dann auch noch als Argument zu nehmen, die Gehälter zu
    > drücken... Das muss man erst mal über die Lippen bekommen ohne Rot zu
    > werden.

    Die hier angegebenen 150Mio sind eben kein Gewinn. Der duerfte zwar insgesamt hoeher sein, aber nur die inizialen Einspiel Ergebnisse haben nur zu einem geringen Teil mit dem Erfolg eines Film zu tun. Das zeigt nur das Kino Besuche insgesammt zurueck gehen, es gibt ja auch immer weniger. Das Publikum hat kaum einen Grund mehr ins Kino zu gehen (Atmosphere mal ausgenommen) wenn zu Hause ein besseres Bild, besserer Ton und besseres Ambiente zur Verfuegung steht. Wenige Filme heute “brauchen” die grosse Leinwand (Avatar zB sieht auf dem Fernseher scheisse aus) welche ausserdem kaum mehr “gross” ist in einer Welt der Multiplexe und Studio Kinos.
    Aber die Studios nagen nicht am Hungertuch, mit Produktionen der StarTrek Franchise schon gar nicht.

  20. Re: Schon irgendwie krank

    Autor: svnshadow 14.08.18 - 14:18

    150 mio Umsatz sind für unsereins evtl. wahnsinnig viel.... aber guck mal wieviel geld so eine firma pro jahr insgesamt im umlauf hat neben den laufenden kosten für personal, betriebskosten, werbung etc ....andere projekte die erstmal vorgestreckt werden und noch keine garantie vorhanden ist das das geld auch wieder reinkommt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45