Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Captain Kirk beharrt auf…
  6. Thema

Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: ApEK 14.08.18 - 15:15

    Vllt sollte sich Paramount bei den Trekkies dafür entschuldigen, dass die 60er schon ewig her sind, einige der Originaldarsteller sowie der Schöpfer mittlerweile verstorben sind und die visuelle Technik leider sehr weit fortgeschritten ist.

  2. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: Evron 14.08.18 - 17:37

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stoney0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum? Da gibt es so viele Gründe, dass ich garnicht erst anfangen will.
    > Ich nenne dir mal EINEN (den einzigen!) Grund, warum das neue Star Trek
    > nicht sterben sollte:
    > Es wirft noch genug Gewinn ab, so dass sich Geld damit verdienen lässt.
    > Scheint also auch genug Publikum zu geben, die das gerne sehen.
    > Warum willst du diesen Menschen eine Film-Serie wegnehmen, die ihnen
    > gefällt?

    Der typische Treckie ist egoistisch

  3. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: freddypad 14.08.18 - 18:42

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stoney0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gibt es so viele
    > > Gründe, dass ich garnicht erst anfangen will.
    > echt gib doch bitte nur einen einzigen Grund, der nicht auf Willkuer, oder
    > Subjektivitaet beruht!


    Hier geht es doch um Meinungen. Meinungen dürfen also nicht auf Subjektivität beruhen?
    Meinungen sind per se immer subjektiv!
    Ich glaube, Sie wollten wohl eher zum Ausdruck bringen, wie sehr Ihnen die Meinung des TE missfällt, stimmts?

  4. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: Gucky 14.08.18 - 20:06

    Meine Meinung ist ähnlich. Man muss einfach 2 Sachen klarmachen.
    1. Der letzte Film hat viel Geld gemacht, mehr as 2x die Produktionskosten und die Firma sagt: "Er lief schlecht"....
    2. Sein Gehalt war ihm bereits zugesagt, ob es nun vertraglich festgelegt war steht hier nicht, aber Paramount wollte NACHTRÄGLICH sein Gehalt verringern. Gegen sowas würd ich mich auch wehren.

  5. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: AnAmigian 14.08.18 - 20:30

    Cumberbatch ist auch nicht das Problem. ;-D

  6. Richtig erkannt

    Autor: AnAmigian 14.08.18 - 20:34

    Früher war wirklich alles besser. ;-D

  7. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: neocron 14.08.18 - 21:39

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es doch um Meinungen.
    tatsaechlich?
    "gebt nicht nach! Lasst dieses unsägliche neue Star Trek sterben! Warum?Da gibt es so viele Gründe, dass ich garnicht erst anfangen will."
    Wenn es um Meinungen ginge, ergibt diese Ausfuehrung keinen Sinn ...
    denn essentiell hiesse dies dann:
    "Bitte lasst es sterben! Warum? Weil es mir nicht gefaellt!"
    Ich hoffe mal sehr, dass eine solch daemliche Begruendung hier nicht gemeint war ...
    Also nein, ich hoffe instaendig, dass es hier NICHT um Meinungen geht, sondern er tatsaechlich Gruende haette, die zumindest das Potential haben andere (einschliesslich der Produzenten) davon zu ueberzeugen Star Trek sterben zu lassen!
    Eine Meinung ist kein Grund ...

    > Meinungen dürfen also nicht auf
    > Subjektivität beruhen?
    nichts von dem, was ich sagte liesse diese Schlussfolgerung zu ...

    > Meinungen sind per se immer subjektiv!
    richtig!
    Weshalb seine Gruende, wenn sie denn tatsaechlich subjektiv waeren, absolut absurd waeren und er jegliche Glaubwuerdigkeit verlieren wuerde, wuerde er seine Meinung als "Grund" ansehen!

    > Ich glaube, Sie wollten wohl eher zum Ausdruck bringen, wie sehr Ihnen die
    > Meinung des TE missfällt, stimmts?
    Seine Meinung koennte mir egaler kaum sein ... was ja gerade das Problem mit seinen angeblichen "Gruenden" ist, sollten diese lediglich "seine Meinung" sein!

  8. Re: Richtig erkannt

    Autor: Niaxa 14.08.18 - 23:42

    Nich immer besser, aber viel viel ruhiger.

  9. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: Huegelstaedt 15.08.18 - 03:58

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Meinung ist ähnlich. Man muss einfach 2 Sachen klarmachen.
    > 1. Der letzte Film hat viel Geld gemacht, mehr as 2x die Produktionskosten
    > und die Firma sagt: "Er lief schlecht"....
    > 2. Sein Gehalt war ihm bereits zugesagt, ob es nun vertraglich festgelegt
    > war steht hier nicht, aber Paramount wollte NACHTRÄGLICH sein Gehalt
    > verringern. Gegen sowas würd ich mich auch wehren.

    Ich muss mal einfach 2 Sachen klarmachen.
    1. Bei internationalem Vertrieb gehen nur 40 Prozent bei Vertrieb in den USA 50 Prozent and die Filmproduktionsgesellschaft / Filmverleiher (bei kleineren Titeln weniger). Marketingkosten sind vermutlich in der größenordnung von über 100 Mio. Vertrieb nochmal iwas im Bereich 20-30 Mio (natürlich auf die 190 obendrauf, das ist noch nicht inbegriffen).
    2. Bei solchen Verträgen besteht meistens eine Option seitens des Studios den Vertrag auszudehnen wenn es eine Fortsetzung geben sollte. Es besteht keine Pflicht die Option zu ziehen und es kann selbstverständlich unabhängig ein niedrigeres Gehalt ausgehandelt werden, es besteht also kein Vertrag für den nächsten Film, lediglich eine Option. Die Option wird idR eingebaut, damit vorher relativ unbekannte Darsteller, die durch ein bekanntes Franchise bekannt werden die Popularität, die sie ja der Serie zu verdanken haben, nicht sofort nutzen können um astronomische Gehälter zu fordern. Im Gegenzug wird halt das aktuelle Gehalt auch ein wenig großzügiger bemessen.

  10. Re: Wenn dass das Ende vom neuen Star Trek Franchise bedeutet: nicht nachgeben!

    Autor: Lanski 21.08.18 - 09:49

    Danke dafür.

    Ich kenne auch kaum egoistischere Sci-Fi-fuzzis als eingefleischte Trekkies ... Der OP verbeispielt das gerade sehr schön.

    Natürlich gibts auch Trekkies die vollkommen in Ordnung sind, wahrscheinlich sogar der Großteil von denen, aber naja ... die toxischsten hab ich da auch bisher ausgemacht.

    Die neuen Filme bringen alleine schon "die moral von der Geschicht" besser rüber als die alten Filme. Nur checken die alteingesessenen Fans das noch immer nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43