Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Discovery angeschaut: Star…

Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ManMashine 26.09.17 - 19:37

    … Naja, die wussten schon warum. Es darf einfach kein echtes Star Trek mehr geben.
    Als Trekkie seit meinem dritten oder vierten Lebensjahr kann ich nur sagen…

    Danke… nein Danke. Ich werde definitiv lieber Seth Trek schauen, statt den auf J.J. Trek machenden Anti-Trump-im-Weltall Propaganda Trek zu den Sternen.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: Hotohori 26.09.17 - 19:40

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … Naja, die wussten schon warum. Es darf einfach kein echtes Star
    > Trek mehr geben.
    > Als Trekkie seit meinem dritten oder vierten Lebensjahr kann ich nur
    > sagen…
    >
    > Danke… nein Danke. Ich werde definitiv lieber Seth Trek schauen,
    > statt den auf J.J. Trek machenden Anti-Trump-im-Weltall Propaganda Trek zu
    > den Sternen.

    Ich finde es ehrlich gesagt traurig wie wenig Tolerant StarTrek Fans sind, dabei ist gerade Toleranz eine der Hauptbotschaften von StarTrek, gelebt wird sie aber nur von wenigen StarTrek Fans.

  3. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ManMashine 26.09.17 - 19:47

    Tolleranz ist und bleibt KEINE Eigenschaft die zu 100% positiv ist. Man kann alles tollerieren. Auch Schmerzen. Dadurch wird es nicht besser.

    Was du wohl eher meinst ist Akzeptanz. DAS ist eine der Phillosophien in Star Trek. Man könnte Faschissmus und Ungerechtigkeit tollerieren aber niemals akzeptieren.

    Genauso akzeptiere ich nicht wie hier mit dem kulturellen Erbe von Star Trek umgegangen wird bei CBS.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  4. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: SJ 26.09.17 - 19:51

    Axanar hätte ich auch gerne gesehen... der Trailer war/ist toll...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 19:54

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … Naja, die wussten schon warum. Es darf einfach kein echtes Star
    > Trek mehr geben.
    > Als Trekkie seit meinem dritten oder vierten Lebensjahr kann ich nur
    > sagen…
    >
    > Danke… nein Danke. Ich werde definitiv lieber Seth Trek schauen,
    > statt den auf J.J. Trek machenden Anti-Trump-im-Weltall Propaganda Trek zu
    > den Sternen.


    => Star Trek: Horizon
    https://www.youtube.com/watch?v=l94v4YOqxOc

  6. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ckerazor 26.09.17 - 19:56

    Wenn eine Serie wo Star Trek im Titel steht gewisse fundamentale Prinzipien über Bord wirft, dann darf einen das als jahrzehntelangen Fan durchaus sauer aufstoßen.

  7. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 19:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Serie wo Star Trek im Titel steht gewisse fundamentale Prinzipien
    > über Bord wirft, dann darf einen das als jahrzehntelangen Fan durchaus
    > sauer aufstoßen.


    Auch eine Serie darf sich entwickeln.

  8. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: David64Bit 26.09.17 - 20:01

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn eine Serie wo Star Trek im Titel steht gewisse fundamentale
    > Prinzipien
    > > über Bord wirft, dann darf einen das als jahrzehntelangen Fan durchaus
    > > sauer aufstoßen.
    >
    > Auch eine Serie darf sich entwickeln.

    Deswegen ist Voyager auch TOS so ähnlich...

  9. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ckerazor 26.09.17 - 20:03

    Da hat sich nichts entwickelt. Das ist einfach kein Star Trek. Ich zitiere da an der Stelle einen Kollegen aus einem anderen Forum:

    "Was ist Star Trek?
    - Humanistische Gesellschaft. In Discovery vorhanden: Nein
    - Friedlicher Forschergeist. In Discovery vorhanden: Nein
    - Oberste Direktive. In Discovery vorhanden: Nein
    - Philosphische, bedachte Herangehensweise. In Discovery vorhanden: Nein
    - Fokus auf Inhalt, nicht auf Form. In Discovery vorhanden: Nein
    - Space Soap-ähnlicher Fokus auf Charaktere und deren Entwicklung. In Discovery vorhanden: Nein
    - Intelligente Storyline, hauptsächlich Episodenhaft gedreht. In Discovery vorhanden: Nein
    - Intellektueller Anspruch. In Discovery vorhanden: Nein
    - bis auf einige wenige Ausnahmen gelebter Pazifismus. In Discovery vorhanden: Nein
    - Die Erkundung neuer Welten. In Discovery vorhanden: Nein
    - Langsame Kameraführung, lange und ruhige Szenen. In Discovery vorhanden: Nein

    Was ist die neue Serie Discovery?
    - Fulminante Explosionen und 100% Kriegsfokus, wohin das Auge blickt. Bei Star Trek vorhanden: Nein
    - Sehr schnelle Kameraführung, kurze Szenen. Bei Star Trek vorhanden: Nein
    - Befremdliche, inkonsistente Storyline
    - Das Ausnutzen des Star Trek Franchises unter Ausschluss der Fans, die Selbiges überhaupt erst etablierten
    - ST Canon-verachtende Anpassungen, um "moderne" Standards zu bedienen
    - flache Archetypen
    - Fokus auf Form statt Inhalt

    Ist Discovery also Star Trek? Nein. Ich bin zutiefst beschämt, für was das Franchise heute herhalten muss. Bitte nennt diese Serie einfach irgendwie anders, sie hat nichts mit der Star Trek Ideologie zu tun."

    Und damit hat RiZaR zu 100% Recht.

    https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Star-Trek-Wo-ist-die-Discovery/Discovery-Wo-ist-hier-Star-Trek/posting-31108916/show/

  10. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: gaelic 26.09.17 - 20:04

    Kann sie ja ruhig. Aber wozu im Prequel komplett mit allem brechen?

    Das hat ENT viel, viel besser gemacht und hatte Charme:

    - kein Traktorstrahl, sondern quasi ein Magnet am Seil
    - Ölsardinenmäßige Quartiere und Schiffe inklusive Kopfanstoßen
    - Beamen in den Kinderschuhen

    usw.

    Bei ST:Discovery:

    alles größer und luxuriöser als alles danach? Kompletter Humbug. Wozu?

  11. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 20:05

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat sich nichts entwickelt. Das ist einfach kein Star Trek. Ich zitiere
    > da an der Stelle einen Kollegen aus einem anderen Forum:
    >
    > "Was ist Star Trek?
    > - Humanistische Gesellschaft. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Friedlicher Forschergeist. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Oberste Direktive. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Philosphische, bedachte Herangehensweise. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Fokus auf Inhalt, nicht auf Form. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Space Soap-ähnlicher Fokus auf Charaktere und deren Entwicklung. In
    > Discovery vorhanden: Nein
    > - Intelligente Storyline, hauptsächlich Episodenhaft gedreht. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    > - Intellektueller Anspruch. In Discovery vorhanden: Nein
    > - bis auf einige wenige Ausnahmen gelebter Pazifismus. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    > - Die Erkundung neuer Welten. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Langsame Kameraführung, lange und ruhige Szenen. In Discovery vorhanden:
    > Nein
    >
    > Was ist die neue Serie Discovery?
    > - Fulminante Explosionen und 100% Kriegsfokus, wohin das Auge blickt. Bei
    > Star Trek vorhanden: Nein
    > - Sehr schnelle Kameraführung, kurze Szenen. Bei Star Trek vorhanden: Nein
    > - Befremdliche, inkonsistente Storyline
    > - Das Ausnutzen des Star Trek Franchises unter Ausschluss der Fans, die
    > Selbiges überhaupt erst etablierten
    > - ST Canon-verachtende Anpassungen, um "moderne" Standards zu bedienen
    > - flache Archetypen
    > - Fokus auf Form statt Inhalt
    >
    > Ist Discovery also Star Trek? Nein. Ich bin zutiefst beschämt, für was das
    > Franchise heute herhalten muss. Bitte nennt diese Serie einfach irgendwie
    > anders, sie hat nichts mit der Star Trek Ideologie zu tun."
    >
    > Und damit hat RiZaR zu 100% Recht.
    >
    > www.heise.de

    Dann ist DS9 für dich auch kein Star Trek. Aber zum Glück entscheidest nicht du was Star Trek ist und was nicht ;)

  12. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 20:05

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ckerazor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn eine Serie wo Star Trek im Titel steht gewisse fundamentale
    > > Prinzipien
    > > > über Bord wirft, dann darf einen das als jahrzehntelangen Fan durchaus
    > > > sauer aufstoßen.
    > >
    > >
    > > Auch eine Serie darf sich entwickeln.
    >
    > Deswegen ist Voyager auch TOS so ähnlich...

    TOS interessiert mich nicht.

  13. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ckerazor 26.09.17 - 20:07

    Voyager und Deep Space Nine fallen aus meiner Sicht in die zuvor dargestellte Charakterisierung von Star Trek Kernmerkmalen. Ich sagte zu keinem Zeitpunkt dass die beiden Serien aus meiner Sicht kein Teil von Star Trek sind.

  14. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: David64Bit 26.09.17 - 20:22

    Troll, Verzieh dich.

  15. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: Hotohori 26.09.17 - 20:38

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat sich nichts entwickelt. Das ist einfach kein Star Trek. Ich zitiere
    > da an der Stelle einen Kollegen aus einem anderen Forum:
    >
    > "Was ist Star Trek?
    > - Humanistische Gesellschaft. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Friedlicher Forschergeist. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Oberste Direktive. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Philosphische, bedachte Herangehensweise. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Fokus auf Inhalt, nicht auf Form. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Space Soap-ähnlicher Fokus auf Charaktere und deren Entwicklung. In
    > Discovery vorhanden: Nein
    > - Intelligente Storyline, hauptsächlich Episodenhaft gedreht. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    > - Intellektueller Anspruch. In Discovery vorhanden: Nein
    > - bis auf einige wenige Ausnahmen gelebter Pazifismus. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    > - Die Erkundung neuer Welten. In Discovery vorhanden: Nein
    > - Langsame Kameraführung, lange und ruhige Szenen. In Discovery vorhanden:
    > Nein
    >
    > Was ist die neue Serie Discovery?
    > - Fulminante Explosionen und 100% Kriegsfokus, wohin das Auge blickt. Bei
    > Star Trek vorhanden: Nein
    > - Sehr schnelle Kameraführung, kurze Szenen. Bei Star Trek vorhanden: Nein
    > - Befremdliche, inkonsistente Storyline
    > - Das Ausnutzen des Star Trek Franchises unter Ausschluss der Fans, die
    > Selbiges überhaupt erst etablierten
    > - ST Canon-verachtende Anpassungen, um "moderne" Standards zu bedienen
    > - flache Archetypen
    > - Fokus auf Form statt Inhalt
    >
    > Ist Discovery also Star Trek? Nein. Ich bin zutiefst beschämt, für was das
    > Franchise heute herhalten muss. Bitte nennt diese Serie einfach irgendwie
    > anders, sie hat nichts mit der Star Trek Ideologie zu tun."
    >
    > Und damit hat RiZaR zu 100% Recht.
    >
    > www.heise.de

    Sorry, aber das ist absoluter Bullshit. Gerade mal die Pilotfolge gesehen und schon alles mit "Nein, nicht vorhanden" abhaken, Troll?

  16. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: ckerazor 26.09.17 - 21:14

    Das ist kein Bullshit, sondern nach aktuellem Stand der Stand der Dinge von "Discovery". Nicht schwer zu verstehen, oder?

    Falls du Gegenargumente hast, steht es dir aber frei diese hier vorzutragen.

  17. Lügenliste

    Autor: Hotohori 26.09.17 - 21:28

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Bullshit, sondern nach aktuellem Stand der Stand der Dinge von
    > "Discovery". Nicht schwer zu verstehen, oder?
    >
    > Falls du Gegenargumente hast, steht es dir aber frei diese hier
    > vorzutragen.

    Du redest von aktuellem Stand, nach einer Pilotfolge die auf 2 Folgen aufgeteilt wurde und lediglich als Einleitung zu sehen ist. Und diesen Stand nutzt du um die komplette Serie zu beurteilen. Das ist Gegenargument genug.

    Zumal ein paar der Behauptungen auch noch falsch sind. Das das Schiff auf Forschungsreise ist, ist kein Geheimnis, und der Captain befiehlt ihrem ersten Offizier auch entsprechend nur einen Vorbeiflug um nicht zu provizieren, was diese aber ignoriert. Gerade dieser Charakter ist sicherlich kein Maßstab für die Förderation, entsprechend auch das Urteil gegen sie am Ende. Und der Captain macht auch klar das sie nicht zuerst schießen wird und das sie es diplomatisch lösen will, da sie das Gespräch sucht.

    Damit wäre schon mal das "Friedlicher Forschungsgeist - In Discovery vorhanden: Nein" zerlegt. Allein diese Behauptung zeigt wie ernst man die ganze Auflistung nehmen kann, nämlich gar nicht. Das ist nur rumgehate ohne wirkliche Basis dahinter.

    Und schon der nächste Punkt unterstreicht das: die Oberste Direktive wird sogar ziemlich am Anfang bereits erwähnt. 1. Folge 2:30 Min.

    Von daher ist das Ganze nur als Lügenliste zu sehen um die Serie runter zu machen. Und mehr werde ich zu dem Unsinn auch nicht mehr sagen, Trolle soll man nicht füttern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.17 21:29 durch Hotohori.

  18. Re: Lügenliste

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 22:03

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist kein Bullshit, sondern nach aktuellem Stand der Stand der Dinge
    > von
    > > "Discovery". Nicht schwer zu verstehen, oder?
    > >
    > > Falls du Gegenargumente hast, steht es dir aber frei diese hier
    > > vorzutragen.
    >
    > Du redest von aktuellem Stand, nach einer Pilotfolge die auf 2 Folgen
    > aufgeteilt wurde und lediglich als Einleitung zu sehen ist. Und diesen
    > Stand nutzt du um die komplette Serie zu beurteilen. Das ist Gegenargument
    > genug.
    >
    > Zumal ein paar der Behauptungen auch noch falsch sind. Das das Schiff auf
    > Forschungsreise ist, ist kein Geheimnis, und der Captain befiehlt ihrem
    > ersten Offizier auch entsprechend nur einen Vorbeiflug um nicht zu
    > provizieren, was diese aber ignoriert. Gerade dieser Charakter ist
    > sicherlich kein Maßstab für die Förderation, entsprechend auch das Urteil
    > gegen sie am Ende. Und der Captain macht auch klar das sie nicht zuerst
    > schießen wird und das sie es diplomatisch lösen will, da sie das Gespräch
    > sucht.
    >
    > Damit wäre schon mal das "Friedlicher Forschungsgeist - In Discovery
    > vorhanden: Nein" zerlegt. Allein diese Behauptung zeigt wie ernst man die
    > ganze Auflistung nehmen kann, nämlich gar nicht. Das ist nur rumgehate ohne
    > wirkliche Basis dahinter.
    >
    > Und schon der nächste Punkt unterstreicht das: die Oberste Direktive wird
    > sogar ziemlich am Anfang bereits erwähnt. 1. Folge 2:30 Min.
    >
    > Von daher ist das Ganze nur als Lügenliste zu sehen um die Serie runter zu
    > machen. Und mehr werde ich zu dem Unsinn auch nicht mehr sagen, Trolle soll
    > man nicht füttern.


    Nachdem ich die beiden Folgen gerade gesehen habe: Unterschreibe ich zu 100%
    Ich bin echt geflasht davon, die Serie kann was werden :-)

  19. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet…

    Autor: gadthrawn 27.09.17 - 08:29

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat sich nichts entwickelt. Das ist einfach kein Star Trek. Ich zitiere
    > da an der Stelle einen Kollegen aus einem anderen Forum:
    >
    > "Was ist Star Trek?
    > - Humanistische Gesellschaft. In Discovery vorhanden: Nein
    In TOS vorhanden - NEIN. In späteren vorhanden? Bei der Bewaffnung?
    > - Friedlicher Forschergeist. In Discovery vorhanden: Nein
    In TOS vorhanden - NEIN. In späteren vorhanden? Bei der Bewaffnung von Forschungsschiffen?
    > - Oberste Direktive. In Discovery vorhanden: Nein
    In den anderen Serien - dem Namen nach. In TOS Handelskrieg und etliche Konlikte, in TNG praktsich nach Gutdünken vorhanden, in Voyager - ach da ist man ja woanders. In Ent eh nicht da.
    > - Philosphische, bedachte Herangehensweise. In Discovery vorhanden: Nein
    In TOS vorhanden - NEIN. In späteren vorhanden? Sobald wenig Zuschauerzahlen da waren waren Titten und Krieg da.
    > - Fokus auf Inhalt, nicht auf Form. In Discovery vorhanden: Nein
    In TOS? Fokus auf Inhalt? TNG-.obald wenig Zuschauerzahlen da waren waren Titten und Krieg da. Auch 7of9s Korsett wurde enger geschnürrt sobald Zuschauer abfielen,
    > - Space Soap-ähnlicher Fokus auf Charaktere und deren Entwicklung. In
    > Discovery vorhanden: Nein
    In TOS keine Entwicklung. Auch in TNG wear eher der Charakter tot bevor eien nennenswerte Entwicklung eintrat. Ich glaub Janeway hat man die Meinung auch in der ersten Episode zusammen mit dem Gesichtsausdruck angetackert.
    > - Intelligente Storyline, hauptsächlich Episodenhaft gedreht. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    TOS - keine Storyline. In späteren vorhanden? Sobald wenig Zuschauerzahlen da waren waren Titten und Krieg da. Ersetzt wahlweise Klingonen durch Borg, Klingonen, Romulaner, Dominion, Borg
    > - Intellektueller Anspruch. In Discovery vorhanden: Nein
    TOS - keine Storyline. In späteren vorhanden? Sobald wenig Zuschauerzahlen da waren waren Titten und Krieg da. Ersetzt wahlweise Klingonen durch Borg, Klingonen, Romulaner, Dominion, Borg
    Intellektueller Anspruch wäre das wenigste was ich irgend einer StarTrek Serie anmuten würde. Popcornunterhaltung der jeweiligen Zeit.
    > - bis auf einige wenige Ausnahmen gelebter Pazifismus. In Discovery
    > vorhanden: Nein
    Sobald wenig Zuschauerzahlen da waren waren Titten und Krieg da. Ersetzt wahlweise Klingonen durch Borg, Klingonen, Romulaner, Dominion, Borg
    > - Die Erkundung neuer Welten. In Discovery vorhanden: Nein
    In anderen auch nur am Rande. Wer weiß wo Discovery hingeht.
    > - Langsame Kameraführung, lange und ruhige Szenen. In Discovery vorhanden:
    > Nein
    >
    > Was ist die neue Serie Discovery?
    > - Fulminante Explosionen und 100% Kriegsfokus, wohin das Auge blickt. Bei
    > Star Trek vorhanden: Nein
    Du hast die Klingonen, Romulaner, Borg, DOminion, Borg, etc.pp. Kriege vergessen?
    > - Sehr schnelle Kameraführung, kurze Szenen. Bei Star Trek vorhanden: Nein
    Technische Möglichkeiten.
    > - Befremdliche, inkonsistente Storyline
    Hatten irgendwie alle. Regeln wurde immer zurechtgebogen wie man gerade wollte (z.B. kein Geld, doch Zahlungen an z.B. Mudd oder von Sternenbasen etc.pp.)
    > - Das Ausnutzen des Star Trek Franchises unter Ausschluss der Fans, die
    > Selbiges überhaupt erst etablierten
    Ein Franchise ist immer von einem Franchisegeber - das waren nie die Fans.
    > - ST Canon-verachtende Anpassungen, um "moderne" Standards zu bedienen
    Ja. Ständig. TNG warf vieles von TOS über den Haufen. Dann auch Geschwindigkeiten, hanebüchene Erklärungen , etliches Deus ex machina. 4/5tel Lösungssuche, dann kommt plötzlich eine Lösung. Beispiel Worf: in "Ethics" gelähmt, will sterben. Stribt auf dem Operationstisch. Und alle wundern sich dann kurz drauf : Ach stimmt ja, er lebt wieder da er ein Backupgehirn hat. Was vorher keine wußte.
    > - flache Archetypen
    Strinwülste machen einen Charakter nicht tiefer.
    > - Fokus auf Form statt Inhalt

  20. Re: Lügenliste

    Autor: MrTuscani 27.09.17 - 08:37

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist kein Bullshit, sondern nach aktuellem Stand der Stand der Dinge
    > von
    > > "Discovery". Nicht schwer zu verstehen, oder?
    > >
    > > Falls du Gegenargumente hast, steht es dir aber frei diese hier
    > > vorzutragen.
    >
    > Du redest von aktuellem Stand, nach einer Pilotfolge die auf 2 Folgen
    > aufgeteilt wurde und lediglich als Einleitung zu sehen ist. Und diesen
    > Stand nutzt du um die komplette Serie zu beurteilen. Das ist Gegenargument
    > genug.
    >
    > Zumal ein paar der Behauptungen auch noch falsch sind. Das das Schiff auf
    > Forschungsreise ist, ist kein Geheimnis, und der Captain befiehlt ihrem
    > ersten Offizier auch entsprechend nur einen Vorbeiflug um nicht zu
    > provizieren, was diese aber ignoriert. Gerade dieser Charakter ist
    > sicherlich kein Maßstab für die Förderation, entsprechend auch das Urteil
    > gegen sie am Ende. Und der Captain macht auch klar das sie nicht zuerst
    > schießen wird und das sie es diplomatisch lösen will, da sie das Gespräch
    > sucht.
    >
    > Damit wäre schon mal das "Friedlicher Forschungsgeist - In Discovery
    > vorhanden: Nein" zerlegt. Allein diese Behauptung zeigt wie ernst man die
    > ganze Auflistung nehmen kann, nämlich gar nicht. Das ist nur rumgehate ohne
    > wirkliche Basis dahinter.
    >
    > Und schon der nächste Punkt unterstreicht das: die Oberste Direktive wird
    > sogar ziemlich am Anfang bereits erwähnt. 1. Folge 2:30 Min.
    >
    > Von daher ist das Ganze nur als Lügenliste zu sehen um die Serie runter zu
    > machen. Und mehr werde ich zu dem Unsinn auch nicht mehr sagen, Trolle soll
    > man nicht füttern.


    +1

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. Universität Passau, Passau
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
    Leckere neue Welt
    Die Stadt wird essbar und smart

    Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

    HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
    HDR-Capture im Test
    High-End-Streaming von der Couch aus

    Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
    Von Michael Wieczorek

    1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
    2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
    3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    1. Wemacom Breitband: Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen
      Wemacom Breitband
      Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen

      Mecklenburg-Vorpommern bekommt in einem Landkreis echte Glasfaser. Doch nicht die Telekom, sondern ein kommunales Unternehmen kann sich die Aufträge sichern.

    2. Anno 1800 angespielt: Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen
      Anno 1800 angespielt
      Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen

      Gamescom 2018 Wir bauen eine Klassengesellschaft: In Anno 1800 müssen wir auf die Zusammensetzung der Gesellschaft achten - was gar nicht so einfach ist, wie Golem.de beim Anspielen des Aufbauspiels festgestellt hat. Als Ausgleich gibt es eine neue, ebenso gelungene wie simple Komfortfunktion.

    3. Flensburg: IBM-Standort in Deutschland bleibt
      Flensburg
      IBM-Standort in Deutschland bleibt

      Ein früherer Service Desk der Lufthansa ist nicht mehr von der Schließung bedroht. IBM Watson soll den Standort IBM AIWS aufwerten, Leiharbeiter sollen fest eingestellt werden.


    1. 19:03

    2. 18:10

    3. 17:47

    4. 17:10

    5. 16:55

    6. 15:55

    7. 13:45

    8. 13:30