Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Discovery: Die verflixte…
  6. Thema

Discovery Hater Comment Bingo

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: frostbitten king 14.02.18 - 03:03

    Und dennoch ist jeder Kritikpunkt der hier abgetan wird korrekt. Alles was ich in dem bingo chart lese kann man so unterschreiben.

  2. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Astorek 14.02.18 - 03:04

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überall Kannibalen ist für dich Star Trek?
    > Klingonen essen Menschen und andere Klingonen, Menschen essen Kelpianer, jeder isst jeden und überhaupt sind alle Charaktere inkompetent.

    Ich bestreite nicht, dass mir diese Szenen auch nicht gefielen, aber jetzt tu mal bitte nicht so, als ob es in den vergangenen 15 Folgen der Discovery nur darum ging, wie Menschen Kelpianer und Klingonen Menschen verspeisen... Oder sind das tatsächlich die einzigen Merkmale, die dir beim Ansehen der Serie im Kopf hängengeblieben sind?

  3. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: frostbitten king 14.02.18 - 03:06

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Astorek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (einer der ersten Kritikpunkte war, dass es keine "weißen" Offiziere mehr
    > gibt und nannte das dann allen ernstes "White Genocide" - kein Witz!)
    >
    > Was ja nichtmal stimmt. Paul Stamets ist Lieutenant und somit im
    > Offiziersrang...
    Bißchen theatralisch aber stimmt. Die laute heulende Horde snowflakes die eigentlich kein Interesse an Star trek haben, verursachen das. So wie bei den comics.

  4. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: ArcherV 14.02.18 - 06:34

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > -------------------------------------
    >
    > > Eine Szene aus dem Spiegeluniversum ist also überall...
    >
    > Wenn du nicht mitgekriegt hast, dass Klingonen in der Mistserie
    > grundsätzlich immer ihre Gegner aufessen, hast du generell bei der Serie
    > nicht aufgepasst und so ist es auch nicht verwunderlich, dass du den Müll
    > gut findest.

    Naja, mit religiösen Haltern braucht man scheinbar nicht zu diskutieren.

  5. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Arkarit 14.02.18 - 07:04

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ArcherV schrieb:
    > > -------------------------------------
    > >
    > > > Eine Szene aus dem Spiegeluniversum ist also überall...
    > >
    > > Wenn du nicht mitgekriegt hast, dass Klingonen in der Mistserie
    > > grundsätzlich immer ihre Gegner aufessen, hast du generell bei der Serie
    > > nicht aufgepasst und so ist es auch nicht verwunderlich, dass du den
    > Müll
    > > gut findest.
    >
    > Naja, mit religiösen Haltern braucht man scheinbar nicht zu diskutieren.

    Der wahre Feuereifer, mit dem du hier deine Lieblingsserie verteidigst, lässt den religiösen Hintergrund allerdings doch eher bei dir vermuten. Wie viele Beiträge sind es jetzt in diesem Forum? 30? 40? Inclusive lustigem "Bingo-Chart" gegen all die bösen ungläubigen "Hater" da draussen.

  6. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: mambokurt 14.02.18 - 08:24

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stimmt. Nur hat es eben nichts mit Star Trek zu tun, das ist ja das
    > Hauptproblem, das viele haben. Die letzten Filme waren ja dasselbe,
    > Krachbummaction im Weltraum. Hat man halt Star Trek draufgeschrieben, das
    > machts aber nicht zu Star Trek, egal wieviele die Filme toll finden. ;)

    IMHO muss man da auch zwischen Serien und Filmen unterscheiden. Wenn man sich jetzt mal die Star Trek Filme über die Zeit anguckt, sind die einfach immer actionlastiger geworden:

    Star Trek VI: Das unentdeckte Land
    Star Trek: Treffen der Generationen
    Star Trek: Der erste Kontakt
    Star Trek: Der Aufstand
    Star Trek: Nemesis
    Star Trek
    Star Trek Into Darkness
    Star Trek Beyond

    Also eigentlich ging das IMHO schon mit Star Trek VI noch unter Shatner los und ist dann immer heftiger geworden.

    Was die Serien angeht: viele legen da immer noch TNG als Messlatte an, mit einzelnen, in sich geschlossenen, Folgen die nur locker aufeinander aufbauen. Davon hat sich Star Trek über DS9 und Enterprise aber wegentwickelt (man versucht halt ein Stück weit 'moderner zu werden').

    IMHO wäre ein echter Reißer wenn man eine Serie zeitlich parallel zu TNG auf die alte Machart drehen würde, da gibts ja noch mehr als genug zu erzählen.

  7. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: der_wahre_hannes 14.02.18 - 08:32

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ----
    >
    > > Ich glaube, das Wort "Kannibale" bedeutet nicht, was du denkst, dass es
    > > bedeutet. Oder bist du etwa auch Kannibale, weil du Sushi magst?
    >
    > Fische sind keine Humanoiden mit Bewusstsein.
    > Klingonen verspeisen da auch andere Klingonen, wenn sie sich untereinander
    > besiegt haben.

    Das wäre dann tatsächlich Kannibalismus. Denn Kannibalismus beschreibt das Verspeisen von ARTGENOSSEN, nicht das Verspeisen fremder Spezien. Nur für den Fall, dass dir das noch nicht bekannt gewesen sein sollte.

    Dass Klingonen ihre besiegten Feinde gerne auch mal verspeisen ist übrigens schon mindestens seit DS9 Kanon. Wieso du das jetzt ausgerechnet Discovery vorwirfst, weißt du wahrscheinlich nichtmal selbst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 08:32 durch der_wahre_hannes.

  8. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Allandor 14.02.18 - 08:50

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dennoch ist jeder Kritikpunkt der hier abgetan wird korrekt. Alles was
    > ich in dem bingo chart lese kann man so unterschreiben.

    Das problem ist ja auch, das man z.b. Mit diesem bingo versucht leute die die serie zurecht kritisieren lächerlich erscheinen zu lassen.
    Warum sollte man sich verteidigen müssen wenn man die serie aus den genannten gründen grottenschlecht findet.
    Ohne den namen star trek könnte ich bei der serie noch über einiges hinweg sehen, aber selbst dann würden einige kritikpunkte noch stehen.

  9. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: der_wahre_hannes 14.02.18 - 09:03

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das problem ist ja auch, das man z.b. Mit diesem bingo versucht leute die
    > die serie zurecht kritisieren lächerlich erscheinen zu lassen.

    Das Problem ist vielmehr, dass, wenn jemand sagt "Ich fand die Serie ganz ok", gleich eine ganze Armada an Hatern ankommt, die alle mit eben dieser Chart bewaffnet die gleichen Punkte gebetsmühlenartig wiederholen. "Aber, die Klingonen!!!!!1111" steht dabei natürlich an erster Stelle.

  10. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: gadthrawn 14.02.18 - 09:48

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .... Bingo!
    >
    > Sogar sich wiederholende (und teilweise zugegebenermaßen schwachsinnige)
    > Argumente sind besser als gar keine, findest du nicht?
    >
    > Ich höre und lese von Verteidigern der Serie immer nur, dass die Serie
    > nicht so schlecht wäre, wie von den sogenannten "Hatern" behauptet. Das mag
    > teilweise sogar stimmen. Was sie jedoch hartnäckig zu erwähnen versäumen
    > ist, was die Serie ihrer Ansicht nach *gut* oder sogar *besser* macht als
    > ihre Vorgänger.
    >
    > Lediglich die Argumente der Gegenseite zu spiegeln ("Nein, das Design der
    > Klingonen ist nicht schlecht!") muss doch irgendwann mal langweilig werden,
    > oder?

    Spannungsbogen, fortlaufende Handlung, nicht das total langweilige von NextGen was sich heute kein Mensch mehr ansehen würde mit teilweise abstrus lächerlicher Handlung (Riker verliebt sich in die Böse und muss sie am Ende leider erschiessen damit sie nicht jemanden durch Berührung tötet - ach ja wegbeamen hätte nicht geklappt? Betäubung klappt nur da nicht? Festhalten ist auch unmöglich?), mittlerweile sehr viel bessere Effekte, Klingonen sind frremdartiger (auch wenn sie eine vervende Stimme haben) - erwachsen gewordene moderne Serie.

    Die Gegenargumente sind eigentlich Mimimi - ist nciht das womit ich aufgewachsen bin.

    Ich bin mit TOS aufgewachsen. Kann ich mir auch momentan noch besser ansehen wie eine NextGen WischiWaschi Flge bei der man die Vorbilder aus dem Original erkennen kann. Kirk->Riker, Spock->Data und neu: nervender Wil Wheaton. Ökobegrundungen warum die Geschwindigkeiten gedrosselt werden. 90er Gutmenschentum.

  11. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: der_wahre_hannes 14.02.18 - 09:51

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ökobegrundungen warum die Geschwindigkeiten gedrosselt werden.

    Hm. Du wärest also ohne weiteres dazu bereit zu sterben, nur damit eine fremde Alienrasse auch weiterhin mit Warp 9 durch's All schwirren kann?

    Mir scheint, dass du zwar mit TOS aufgewachsen bist, den Roddenberry aber in keiner Weise verstanden hast.

    > 90er Gutmenschentum.

    Du bist dann also ein Schlechtmensch?

  12. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: eidolon 14.02.18 - 09:53

    Sogar die Enterprise-Serie war mehr Star Trek als der heutige Kack da mit ihren merkwürdigen Raumschiffen, goldenen Uniformen und Klingonen, die kein bisschen wie Klingonen aussehen. Das ist eher alternatives Star-Trek in einem alternativen Universum (wobei die bei Discovery witzigerweise ja auch in nem alternativen Universum rumfliegen).

  13. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Cybso 14.02.18 - 09:58

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > Klingonen verspeisen da auch andere Klingonen, wenn sie sich untereinander
    > besiegt haben.

    Ja, aber nicht erst seit Discovery.

    Szene aus DS9 "The Sword of Kahless":

    > KOR: Who gets the credit is of no important. What matters is this, in the end the mountainside was covered with dead so that not a square metre of ground could be seen. We found T'nag's body by the river, its waters red with blood. Which of us had slain him, no one could say for certain. So we cut out his heart and all three of us feasted on it together.

  14. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: ArcherV 14.02.18 - 09:58

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sogar die Enterprise-Serie war mehr Star Trek als der heutige Kack da mit
    > ihren merkwürdigen Raumschiffen, goldenen Uniformen und Klingonen, die kein
    > bisschen wie Klingonen aussehen. Das ist eher alternatives Star-Trek in
    > einem alternativen Universum (wobei die bei Discovery witzigerweise ja auch
    > in nem alternativen Universum rumfliegen).

    Der Hass ist stark in dir.
    Hass führt zur dunklen Seite...


    ... Mist, falsches Universum.

  15. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: forenuser 14.02.18 - 10:05

    Ich finde es dabei auch beeindruckend, wie sehr diese "wahren Trekkies" beklagen, das so wenig Roddenberry in ST:D ist, also Humanität, Tolleranz, gesellschaftlich-geistiger Fortschritt, Überwindung von Differenzen und Grenzen etc. nicht vorhanden bzw. unbehandelt bleiben. Von all dem finde ich herzlich wenig in diesen Trekkies.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  16. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: theFiend 14.02.18 - 10:10

    Ich würd sagen, Discovery wäre eine gute SciFi Serie, wenn man Star Trek weggelassen hätte ;)

    Und ja, ne Serie in der gleichen Zeit wie TNG fänd ich auch reizvoll. Da muss man sich keinen alternativ Universums blödsinn ausdenken, die Klingonen waren noch cool und die Föderation ausgedehnt genug um darin storys zu finden...

  17. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Allandor 14.02.18 - 11:35

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allandor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das problem ist ja auch, das man z.b. Mit diesem bingo versucht leute
    > die
    > > die serie zurecht kritisieren lächerlich erscheinen zu lassen.
    >
    > Das Problem ist vielmehr, dass, wenn jemand sagt "Ich fand die Serie ganz
    > ok", gleich eine ganze Armada an Hatern ankommt, die alle mit eben dieser
    > Chart bewaffnet die gleichen Punkte gebetsmühlenartig wiederholen. "Aber,
    > die Klingonen!!!!!1111" steht dabei natürlich an erster Stelle.

    Es geht doch hier um den Artikel. Und der Artikel glorifiziert die neue Serie geradezu (mit ein ganz kleinem hauch von Kritik). Und das darf man ja wohl noch kritisieren dürfen.
    Wenn du die Serie toll findest, schön für dich, darf auch jeder seinen Senf dazu geben. Aber spreche anderen nicht ab Kritik an einem Artikel auf dieser Webseite üben zu dürfen. Bzw. vielleicht auch auf Heise, die Zeitgleich den so ziemlich gleichen glorifizierenden Artikel ins Netz gestellt haben.

    Ich kann es nur aus meiner Perspektive eines langjährigen Star Trek Fans schreiben und demnach ist die Serie aus meiner Sicht ein versuch Star Trek als Franchise auszubeuten. Hätte man eine neue IP einfach draus gemacht mit eigenständigen Universum wäre man auch nicht über die ganzen Fallstricke gestolpert. Hätte aber wohl nichts an den unliebsamen und aufgesetzten Charakteren geändert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 11:38 durch Allandor.

  18. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: crack_monkey 14.02.18 - 11:36

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > > Klingonen verspeisen da auch andere Klingonen, wenn sie sich
    > untereinander
    > > besiegt haben.
    >
    > Ja, aber nicht erst seit Discovery.
    >
    > Szene aus DS9 "The Sword of Kahless":
    >
    > > KOR: Who gets the credit is of no important. What matters is this, in the
    > end the mountainside was covered with dead so that not a square metre of
    > ground could be seen. We found T'nag's body by the river, its waters red
    > with blood. Which of us had slain him, no one could say for certain. So we
    > cut out his heart and all three of us feasted on it together.

    Aha, klar was mehr als metapher gedacht war mach die Klingonen zu Kannibalen...ja ne ist klar.
    Zeig mir mal einer bitte eine klar definierte Stelle wo Klingonen auch als Kannibalen dargestellt werden? Ich meine jetzt im kompletten ST Universum. Mir fällt da nichts ein bis auf diese Herz Essen Sache.

  19. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: Cybso 14.02.18 - 11:43

    crack_monkey schrieb:
    > Aha, klar was mehr als metapher gedacht

    War es das? Ich finde die Aussage von Kor recht konkret. Klar kann man über den Wahrheitsgehalt streiten, aber wir reden hier von einer Zeit fast 200 Jahre bevor Kor auf DS9 seine Erzählung gemacht hat. Zu der es, wie Discovery zeigen will, auch noch eine viel größere Streuung unter dem Volk gibt. Vielleicht hatte diese Tradition unter den Mitgliedern des Hauses, dass sich am Ende durchsetzt, keine Anhänger. Wir werden sehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 11:44 durch Cybso.

  20. Re: Discovery Hater Comment Bingo

    Autor: |=H 14.02.18 - 11:44

    Jedoch haben archäologische Ausgrabungen auf der klingonischen Heimatwelt, Hinweise auf früher praktizierte Bestattungsrituale ergeben. (VOY: Das Unv­orstell­bare)

    Von einem Klingonen wird erwartet, dass dieser das Herz seiner Feinde isst und in einem Kampf stirbt. Dies ist auch eine Voraussetzung um ins Sto'Vo'Kor zu kommen. Sto'Vo'Kor bedeutet übersetzt: „Heimat der Krieger“. Es ist ähnlich dem Walhalla der nordischen Mythologie der Erde. Sollte ein Krieger nicht in einem Kampf gestorben sein, kann jedoch auch ein ihm nahe stehender Krieger eine große Schlacht in seinem Namen schlagen und ihm so die Reise ins Sto'Vo'Kor ermöglichen. (DS9: Schatten und Symbole)

    http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Klingone

    Dass das Herz eines Feindes gegessen wird ist eigentlich bekannt. Wird bei einer Serie im Vorabendprogramm aber eher nicht so thematisiert oder gezeigt.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heimrich & Hannot GmbH, Dresden
  2. KOSTAL Automobil Elektrik, Lüdenscheid
  3. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€ statt 1.997€
  2. 1.849€ statt 2.184€
  3. (u. a. Wolfenstein 2, Mario & Rabbids, Pokemon)
  4. (u. a. Crucial-SSDs 15% günstiger, Sandisk-Produkte 30% günstiger, Be quiet-Produkte bis zu 25...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. iPad Pro 2018 im Test: Tablet bleibt Tablet, Notebook bleibt Notebook
    iPad Pro 2018 im Test
    Tablet bleibt Tablet, Notebook bleibt Notebook

    Mit dem neuen iPad Pro hat Apple nicht nur ein neues Design für seine Tablet-Reihe eingeführt, sondern auch wieder ein sehr starkes Gerät abgeliefert. So sehr der Hersteller aber auch versucht, das iPad Pro als Notebook zu verkaufen - es ist und bleibt ein Tablet.

  2. Mobile Games: Blizzard entwickelt Pokémon Go im Warcraft-Universum
    Mobile Games
    Blizzard entwickelt Pokémon Go im Warcraft-Universum

    "Ein wildes Drachkin erscheint!": Blizzard arbeitet anscheinend an einem neuen Warcraft-Titel, der sich am Mobile Game Pokémon Go orientiert. Es soll immersiver sein als die Vorlage und auch Einzelspielerinhalte bieten.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler

    Salzlaugen aus Perchloraten würden selbst auf dem Mars flüssiges Wasser ermöglichen. Messungen, nach denen solches Wasser auf dem Planeten tatsächlich existiert, wurden jetzt aber als falsch erkannt.


  1. 12:04

  2. 11:54

  3. 11:29

  4. 11:20

  5. 11:10

  6. 11:00

  7. 10:48

  8. 10:36