Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Discovery: Die verflixte…

Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: dabbes 13.02.18 - 16:21

    Eben noch prügelt die böse mordende Philippa eine Klingonin, faselt was von verweichlichter Föderation und hat die Chance deren ganze Heimatwelt zu sprengen, aber gibt dann mal eben den Zünder ohne große Diskussion ab.
    Total Banane!

    Der Planet hätte gesprengt werden müssen, dann hätte man auch Stoff für weitere Konflikte.
    Oder Sie hätten wenigstens darum kämpfen sollen, dass war doch voll das weichgespülte Ende ohne alles, noch nicht mal ein hauch Action.

    Und die Simulation der Sprengung fand ich auch ulkig, danach haben die sich auf die Suche nach einem Eingang gemacht? Hä? Aber lassen wir das mit der Logik.

    Den "Cliffhanger" mit der Enterprise fand ich jetzt nicht so prickelnd, hätte man sich sparen können.

    Aus der Episode hätte man wirklich besser 2 gemacht.

    Und Lorca kommt hoffentlich als "Original" wieder, hier hat man wirklich einen kantigen Captain zu schnell geopfert.

  2. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: ZuWortMelder 13.02.18 - 16:55

    Das mit Lorca kam mir schon in den Sinn, als er den agressiven Kaptitän hat raus hängen lassen. Das hatte ich aber dann dem Kriegszustand zugeschrieben, daher hat mich das nicht wirklich überrascht. Alles in allem stimmt es schon, dass es alles zu überstürzt abgeschlossen wurde. Man hätte so vieles so interessant werden können.

  3. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: Astorek 13.02.18 - 17:01

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben noch prügelt die böse mordende Philippa eine Klingonin, faselt was von verweichlichter Föderation und hat die Chance deren ganze Heimatwelt zu sprengen, aber gibt dann mal eben den Zünder ohne große Diskussion ab.
    > Total Banane!

    Zu deinem restlichen Beitrag sage ich nichts, aber "mal eben" gab Philippa den Zünder wirklich nicht her, das ist schlicht gelogen. Michael redete solange auf sie ein bis die den hergab, und in Anbetracht der vorigen Ereignisse (die immer mal wieder den Blick auf das Verhältnis Michael-Philippa richteten) kam mir das schon stimmig vor. Also, so einigermaßen. Zumindest wurde eine halbwegs sinnvolle Erklärung versucht... Ist dennoch etwas anderes als "mal eben"...

  4. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: dabbes 13.02.18 - 17:20

    Beide haben schon ein paar mal gesagt, dass ihnen klar ist, dass sie andere Personen sind.
    In Bezug auf das Verhalten von Philippa einige Minuten vorher, kam mir das Einreden von Michael und das schnelle Nachgeben einfach zu leicht vor.

    Aber OK, das Problem dabei war eher, dass man nicht genug Zeit hatte (Doppelfolge wäre sinnvoller gewesen), den "Konflikt" hätte man etwas epischer gestalten können.

  5. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: ArcherV 13.02.18 - 17:43

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Planet hätte gesprengt werden müssen, dann hätte man auch Stoff für
    > weitere Konflikte.

    ... dann kommen aber wieder die Hardcore Trekkies an warum Kronos auf einmal nicht mehr da sein soll :-)


    > Und Lorca kommt hoffentlich als "Original" wieder, hier hat man wirklich
    > einen kantigen Captain zu schnell geopfert.

    Ich mochte Lorca sehr. Schade das er weg ist..

  6. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 20:07

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beide haben schon ein paar mal gesagt, dass ihnen klar ist, dass sie andere
    > Personen sind.

    Was man sagt und was man tut sind aber immer noch verschiedene Dinge. Michael konnte Philippa im Paralleluniversum nicht sterben lassen, da sie es nicht ein zweites mal verkraften konnte. Michael war für Philippa immer wie eine Tochter, die erschießt man nicht mal eben einfach so. Auch wenn sie vielleicht andere Personen sind.

  7. Re: Ja wirklich viel Potenzial in der letzten Folge vergeudet

    Autor: der_wahre_hannes 14.02.18 - 08:22

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mochte Lorca sehr. Schade das er weg ist..

    Ich sag in solchen Fällen ja gerne: "Man hat NICHT gesehen, wie er gestorben ist!" :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  3. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  4. MTS Group, Landau, Rülzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Bevölkerungsschutz: Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen
    Bevölkerungsschutz
    Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen

    Im Krisenfällen sollen Bürger in Deutschland schneller informiert werden. Daher verhandelt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit Betreibern von elektronischen Werbetafeln, die im Ernstfall entsprechende Warnungen anzeigen sollen. Auch Warn-Apps sollen vereinheitlicht werden.

  2. TS-251B: Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot
    TS-251B
    Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot

    Mit dem TS-251B veröffentlicht Qnap ein NAS für zwei 3,5-Zoll-Festplatten, welches einen PCIe-Slot aufweist. Der eignet sich für Erweiterungskarten mit NVMe/Sata-SSDs, mit WLAN, mit USB 3.1 Gen2 oder mit 10-GBit/s-Ethernet.

  3. Vodafone: Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt
    Vodafone
    Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt

    Nach dem Ende des Routerzwangs hat es etwas gedauert, bis die Nutzer umsteigen. Doch die Tendenz ist nun eindeutig.


  1. 13:04

  2. 15:02

  3. 14:45

  4. 14:18

  5. 11:33

  6. 11:04

  7. 18:00

  8. 17:30