1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Startups: Siemens hat in 80er Jahren…

Der deutsche Ingenieur ist ein Fossil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der deutsche Ingenieur ist ein Fossil

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.16 - 09:30

    Er ist nämlich genau das, ein Maschinist (auf Deutsch). Im Informationszeitalter braucht die aber keiner mehr. Selbst wenn ich die Arroganz bedienen würde, nach der ein hiesiger Ingenieur besser als alle im Ausland ausgebildet wäre, alleine die Chinesen bilden aber zigmal so viele aus. Die auch noch billiger sind. Andere Staaten ebenso.

    Was man aber nicht ausbilden kann ist eben jener Erfindergeist.

    Der wirr bei uns erstickt. Experimente sind nicht gewünscht, wer Brüche im Lebenslauf hat gilt als Loser, nur immer schön auf der sicheren Seite sein.
    Darum kommt auch die nächste Revolution aus dem Ausland, neben einem neuen Tesla Modell sehen unsere PKW sehr alt aus. Daimler hat vor einiger Zeit die einzige deutsche Produktion für Autoakkus wieder geschlossen. Nicht profitabelsten genug in der Quartalsdenke.

    Das heißt in Zukunft wird hierzulande nur noch zusammen geschraubt was anderswo entwickelt und gefertigt wurde. Wieso sollte man das dauerhaft machen und dazu hiesige Löhne der IG Metall in der 34h Woche bezahlen?

    Wie sehr unsere Autoindustrie eigentlich schon jetzt kapitulierte zeigt Dieselgate. Das schlimme daran ist nicht die Manipulation, sondern dass der ach so geile deutsche Ingenieur an seine Grenzen gerät und tricksen musste, weil er die Karren sonst nicht genehmigbar bekommt.

    Es geht hier um die Wurst und die satten, alten, fetten Deutschen haben es immer noch nicht kapiert. In 10 Jahren sind VW, Daimler und BMW weg vom Fenster wenn kein mittleres Wunder mehr geschieht. Und mit ihnen Mio. Jobs und Existenzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWS Berlin GmbH, Einbeck
  2. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster