1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Startups: Siemens hat in 80er Jahren…

Hinterhof Kreuzberg? Wohl kaum!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinterhof Kreuzberg? Wohl kaum!

    Autor: Blutgruppe10w60 06.05.16 - 23:48

    Firmen wie Apple oder Microsoft, die in einer Garage gestartet sind, wären in Deutschland schon an der Gewerbeaufsicht gescheitert.

  2. Re: Hinterhof Kreuzberg? Wohl kaum!

    Autor: Kein Kostverächter 09.05.16 - 11:48

    Und auf den Kreuzberger Hinterhöfen habe ich arrogante Hipster-Truppen gesehen, die vor lauter Selbstbeweihräucherung ihrer Me-Too-Geschäftsideen meist übersehen, wie der Markt schon an Ihnen vorbeigaloppiert. Es gibt natürlich auch ein paar wirklich kreative Köpfe da, aber die bekommen meist kaum Kapital, da die üblichen "Business Angels" und Förderprogramme meist nur "Ideen" fördern, die aktuell erfolgreiche Modelle von US-Start-Ups zu kopieren versuchen.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  3. Re: Hinterhof Kreuzberg? Wohl kaum!

    Autor: Blutgruppe10w60 09.05.16 - 12:31

    Wenn diese Hipster an ihrer eigenen Unfähigkeit scheitern, dann soll es bitte so sein. Schuld eigene.
    Wenn eine fantastische Idee an irgendwelchen Bürokraten scheitert, dann finde ich das schade.

  4. Re: Hinterhof Kreuzberg? Wohl kaum!

    Autor: blockchainman 09.05.16 - 17:46

    +1

    Die Berliner Hipster Bubble Szene checkt nicht, dass das "Silicon" der Key ist bei Silicon Valley und nicht "Valley".
    Multiples von Zalando und co sind absolut absurd, sogar wenn man sie vergleicht mit amerikanischen "tech start-ups", die ihn einer ähnlichen Phase sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht