1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Statt 384 KBit/s: Telekom soll…

Dann wird doch nicht gedrosselt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: morecomp 12.06.13 - 10:21

    Schneller als 2000 wird es eh selten....

  2. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: AmokElfe 12.06.13 - 10:51

    Naja, kommt drauf an, ob du nun 2k netto oder brutto hast :)

    Bei dir kommt ja immer ca 1/10 von deiner leitung als download an (16k leitung durchschnittlicher download von 1,6 MB/s) pi Mal Daumen gerechnet

    Heist wenn diese 2000 auf die 1.6 MB/s gerechnet werden kein problem, bin ich mt einverstanden. wenn allerdings die 16k durch die 2k ersetzt wird (wovon ich stark ausgehe) dann haste bei dir als download 200KB/s und das geht nicht klar (Teamspeak und Surfen gleichzeitig wird da schon schwierig, Skype kannste videos vergessen und YT in 144p Videos die alle 3 Minuten Stoppen - Super Gaaaiiile Idee -> NICHT!

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

  3. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 11:00

    Hier wird auf hohem Niveau gejammert. Woanders in Deutschland schwimmen Existenzen davon und Ihr regt Euch über Drosselung ab einem Internetvolumen auf, dass vielleicht 15 % der User erreichen werden. Inhalte: mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht lebensnotwendig.
    Teeniestammtisch.

  4. Unsinn

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 11:00

    Das hat mit "Brutto" und "Netto" gar nichts zu tun. Das eine sind bits, das andere sind bytes.

    1 byte = 8 bit.

    Es kommt also nicht "1/10" rein Netto an, sondern es sind lediglich unterschiedliche Einheiten.
    Im Artikel stehen auch klar MBit/s und nicht MByte/s, es ist also eindeutig was gemeint ist.

  5. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 11:00

    Ok aber was hat das mit dem Thema zu tun? Und was ist mit all den anderen Themen die nicht existenzbedrohend sind?

    Und warum beteiligst Du dich an einer überflüssigen Diskussion? Fragen über Fragen.

  6. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: Overlord 12.06.13 - 11:04

    @modder31415

    Ach, nur weil irgendein ein Drama ist, müssen alle anderen Dramen und/oder Verpflichtungen ignoriert werden? Ein Glück, dass wir noch nicht so weit sind... sonst würde unsere geniale Regierung in Krisenmomenten ein Ding nach dem anderen durchwinken und wenn die Krise dann mal vorbei ist, gucken wir Menschen uns gut um was sich alles verändert hat :P

  7. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 11:27

    *wegschmeiss*

  8. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: morecomp 12.06.13 - 11:57

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird auf hohem Niveau gejammert. Woanders in Deutschland schwimmen
    > Existenzen davon und Ihr regt Euch über Drosselung ab einem Internetvolumen
    > auf, dass vielleicht 15 % der User erreichen werden. Inhalte: mit hoher
    > Wahrscheinlichkeit nicht lebensnotwendig.
    > Teeniestammtisch.

    Wir sind nun aber nicht irgendwo in Deutschland. Das interessiert mich genau so wenig, wie der zweite Weltkrieg oder die vermeintliche Klimaerwärmung. Mir tun die betroffenen leid aber ehrlich, ich kann nichts dafür, genau so wenig wie für den zweiten Weltkrieg oder den 11. September.
    Wenn dir das Büßergewand gefällt, gehst du am besten in die Kirche, betest für die Opfer oder peitscht dich gleich mal aus, wenn du schon einmal dabei bist.

    Solange du nicht ums Leben kommst bist es auch nicht notwendig das dein Haus noch steht. Deine sinnfreien Kommentare sparst du dir lieber für Facebook.

  9. Re: Unsinn

    Autor: morecomp 12.06.13 - 12:00

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mit "Brutto" und "Netto" gar nichts zu tun. Das eine sind bits, das
    > andere sind bytes.
    >
    > 1 byte = 8 bit.
    >
    > Es kommt also nicht "1/10" rein Netto an, sondern es sind lediglich
    > unterschiedliche Einheiten.
    > Im Artikel stehen auch klar MBit/s und nicht MByte/s, es ist also eindeutig
    > was gemeint ist.

    Damit ist gemeint, dass du 2000 Brutto hast und noch 1600 bei dir ankommen. Weil gerade das Netz zu 80% ausgelastet ist. Nicht das ein Byte abzüglich der MwSt nur noch 80ct wert ist... Mann...

  10. Re: Dann wird doch nicht gedrosselt

    Autor: Algo 12.06.13 - 13:47

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird auf hohem Niveau gejammert. Woanders in Deutschland schwimmen
    > Existenzen davon und Ihr regt Euch über Drosselung ab einem Internetvolumen
    > auf, dass vielleicht 15 % der User erreichen werden. Inhalte: mit hoher
    > Wahrscheinlichkeit nicht lebensnotwendig.
    > Teeniestammtisch.

    15% der User? Ich würde von mindestens 90% der User ausgehen die in diese Drosselung kommen. Zumindest bei 16k-DSL

    Wir haben daheim 16k-DSL ... ich hab die 75GB Grenze in 10 Tagen erreicht. Durch normal surfen, ein bischen Youtube (vielleicht 30 min pro Tag), Watchever (jeden Tag Abends einen Film bzw 1-2 Folgen einer Serie wie Anger Management), Spiel Remember Me installieren (auf der DVD ist nur eine Kleiner Installer der dich in Steam schickt wo du 6,2 GB aus Steam saugen sollst, und am Montag WWDC live Stream guggen.

    So Kleinigkeiten wie Windows Updates bzw 3-4 Podcasts hab ich mal weggelassen.

    Da ist kein illegales Netz leer saugen dabei und ich bin trotzdem nach 10 Tagen in der 75GB Grenze (Fritz!Box loggt sowas ja mit).

    Bin ich jetzt damit total unnormal?

  11. Re: Unsinn

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 19:14

    Ähm? Er hat schlichtweg die Angabe in Bit durch 10 geteilt, nicht mehr, nicht weniger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€
  2. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  3. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26