1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stellenmarkt: IT-Spezialisten…
  6. The…

Was sind IT-Spezialisten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: lenox 06.09.17 - 09:45

    finde ich gewagt formuliert, ITler sind Techniker ja aber Ingenieure? glaube ich nicht. Ingenieur-sein geht auch Richtung Mechanik, da sind die meisten ITler eher mit zwei linken Händen unterwegs xD

  2. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: Palerider 06.09.17 - 09:49

    weder falsch noch Einzelfall - ich kenne inzwischen ein paar, die gesagt haben 'Was soll der Stress?' und einen 'Rückschritt' in der Karriere gemacht haben aber ihre Lebensqualität stark verbessert haben. Sei es der Stolz auf den Job, mehr Zeit für die Familie, einfach weniger Stress,... finde ich absolut nachvollziehbar.

  3. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: Trollversteher 06.09.17 - 09:51

    >finde ich gewagt formuliert, ITler sind Techniker ja aber Ingenieure? glaube ich nicht. Ingenieur-sein geht auch Richtung Mechanik, da sind die meisten ITler eher mit zwei linken Händen unterwegs xD

    Nein, das stimmt nicht - als es in Deutschland den Diplom-Abschluss noch gab, waren diplomierte Informatiker ebenfalls Dipl.-Ings. Per Definition hat der Ingenieur auch nicht zwingend etwas mit Handarbeit zu tun - es ist lediglich eine allgemeine Bezeichnung für Fachleute auf dem Gebiet der Technik - und da gehört die Informatik nun mal dazu.

    Wikipedia - Ingenieur

  4. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: Blackhazard 06.09.17 - 09:53

    es kommt immer auf die Firmen an wo man arbeitet. In kleinen Schmieden ist so ein Gehalt nicht erreichbar...im Öffentlichen Dienst genauso wenig sofern man keine hohe Leiter Position hat. Nur in DAX Konzernen oder Versicherungen bekommt man noch solche Gehälter

  5. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: Geistesgegenwart 06.09.17 - 09:59

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das nur Leute, die studiert haben oder auch einfache Facharbeiter, die
    > eine Ausbildung gemacht haben?
    > Mir kommt der Durchschnittswert recht hoch vor muss ich sagen, besonders
    > nach zwei Jahren Berufserfahrung. Bei ausschließlich Studierten kann ich
    > mir das schon eher vorstellen.

    Es geht nur um Studierte. Der Vergleich zu Ingenieurberufen, wo ein Studium quasi zwingend ist wäre sonst unsinn. Klar ist in der IT auch möglich ohne jeglichen Abschluss als Quereinsteiger sehr weiter zu kommen, im Ingeneurbereich ist das selten. Mir ist jedenfalls noch nie jemand begegnet der als Selbstlerner quasi ohne formelle Ausbildung Motoren entwickelt, Hochspannungsleitungen plant etc.

  6. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: Blackhazard 06.09.17 - 10:34

    bin kein Akademiker ;) hab auch nur Fachausbildung und meine Zertifikate in Serversystem (Win/Lin/Mac) und kann einiges im Netzwerkbereich nachweisen.
    Da ich derzeit in Öffentlichen Dienst angelegten Firma arbeite ist mein Gehalt derzeit bei 44k brutto jahresgehalt gedeckelt

  7. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: felyyy 06.09.17 - 10:40

    gaga2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > In keiner anderen Branche ist
    > es so egal welches Stück Papier du hast - es zählt nur was du kannst.

    Genau so ist es.
    Habe mit Abitur, Ausbildung und 1,5 Jahren Berufserfahrung (einige werden hier jetzt schmunzeln^^) eine Stelle bekommen, auf die sich eigentlich nur studierte Informatiker bewerben und habe den Job bekommen. Man muss sich selber gut verkaufen können, dann läuft das alles auch ohne Studium. :)

    Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin.

  8. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: dura 06.09.17 - 10:41

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir kommt der Durchschnittswert recht hoch vor muss ich sagen, besonders
    > nach zwei Jahren Berufserfahrung.

    Wie? Ohne 2 Jahre Berufserfahrung kannst du dir das eher vorstellen?
    Im Text steht ja "mehr als 2 Jahre", also auch 5, 10 oder 50 Jahre.

  9. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: FreierLukas 06.09.17 - 10:59

    Ich glaube da musst du in den höheren Rängen gucken. Leute ohne Studienabschluss (Drop-outs zB.) sind eher Gründer da sie schlichtweg keine andere Wahl haben als sich selbstständig zu machen. Also sie sind zB. unabhängige Spieleentwickler oder Designer. Im "normalen" altbackenen Ingenieurwesen wie dem Maschinenbau ist das sicherlich seltener aber der Bereich ist ja generell im Abbau. Manche Untenrehmen stellen auch eher einen Informatiker oder Informationstechniker ohne Abschluss ein als einen promovierten Maschinenenbauer. Zum einen wissen die mehr in dem Bereich aber sie sind natürlich auch deutlich billiger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.17 11:03 durch FreierLukas.

  10. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: FreierLukas 06.09.17 - 11:02

    Ich würde Ingenieure eher als IT-Universalisten bezeichnen. Ein IT-Spezialist kann nur einer sehr kleine Bandbreite an Aufgaben erledigen, die aber ungeschlagen gut. Ein Universalist hat hingegen einen besseren Überblick über alles und kann dementsprechend Teams besser leiten. Projektleiter sind aus dem Grund eher die Ingenieure zumal sie auch die nötigen Kompetenzen im Bereich Management und Betriebswirtschaft mitbringen. Gehälter jenseits der 100 oder 200k sind da keine Seltenheit und man zahlt da eher nach der finanziellen Verantwortung die man trägt als nach Stunden oder Leistung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.17 11:07 durch FreierLukas.

  11. Re: Was sind IT-Spezialisten?

    Autor: mnicklisch 06.09.17 - 11:04

    Naja, man kann hier nur schwer pauschalisieren. Es kommt natürlich immer auf die eigenen Fähigkeiten und die entsprechende Aufgabe an, aber auch auf die Firma und wie diese bezahlt.
    Als ich meine erste Stelle aufgegeben habe und gewechselt bin hab ich erstmal nen Gehaltssprung von 50% gemacht. Dafür hätte ich auf der ersten Stelle lange sitzen müssen um über die Tarifstufen dahin zu kommen. Mittlerweile bin ich mit über 5 Jahren (wobei ich hier zwischendurch mein Fachgebiet komplett geändert habe) Erfahrung und ohne Studium auch im Bereich von 60k. Freunde, von mir, welche ich definitiv nicht als weniger kompetent einschätze, aber halt immer noch in ihren Ausbildungsbetrieben hängen, verdienen da weit weniger und werden auch in den nächsten Jahren wohl nicht signifikant steigen, obwohl ich in nem kleinen 300 Mann Unternehmen arbeite und die teilweise in großen Banken und Versicherungen.
    Letztendlich kommt es immer auf die eigenen Entscheidungen an. Auch aufs Geld kommt es ja nicht immer an. Lieber einen Job den ich jeden Tag gerne mache und dafür ein bissi weniger Kohle als nen Top bezahlten miesen Job. Ich hab zum Glück nen gut bezahlten Job den ich gerne mache. Glück gehabt =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.17 11:05 durch mnicklisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Vodafone GmbH, verschiedene Standorte
  3. Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Waldenburg
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51