Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stellenmarkt: IT-Spezialisten…

Wenn Schreiner wie Entwickler eingestellt würden ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Schreiner wie Entwickler eingestellt würden ...

    Autor: warten_auf_godot 07.09.17 - 13:02

    Carpenter = "Schreiner"

    ===================================================================

    Interviewer: So, you're a carpenter, are you?
    Carpenter: That's right, that's what I do.

    Interviewer: How long have you been doing it?
    Carpenter: Ten years.

    Interviewer: Great, that's good. Now, I have a few technical questions to ask you to see if you're a fit for our team. OK?
    Carpenter: Sure, that'd be fine.

    Interviewer: First of all, we're working in a subdivision building a lot of brown houses. Have you built a lot of brown houses before?
    Carpenter: Well, I'm a carpenter, so I build houses, and people pretty much paint them the way they want.

    Interviewer: Yes, I understand that, but can you give me an idea of how much experience you have with brown? Roughly.
    Carpenter: Gosh, I really don't know. Once they're built I don't care what color they get painted. Maybe six months?

    Interviewer: Six months? Well, we were looking for someone with a lot more brown experience, but let me ask you some more questions.
    Carpenter: Well, OK, but paint is paint, you know.

    Interviewer: Yes, well. What about walnut?
    Carpenter: What about it?

    Interviewer: Have you worked much with walnut?
    Carpenter: Sure, walnut, pine, oak, mahogony -- you name it.

    Interviewer: But how many years of walnut do you have?
    Carpenter: Gosh, I really don't know -- was I supposed to be counting the walnut?

    Interviewer: Well, estimate for me.
    Carpenter: OK, I'd say I have a year and a half of walnut.

    Interviewer: Would you say you're an entry level walnut guy or a walnut guru?
    Carpenter: A walnut guru? What's a walnut guru? Sure, I've used walnut.

    Interviewer: But you're not a walnut guru?
    Carpenter: Well, I'm a carpenter, so I've worked with all kinds of wood, you know, and there are some differences, but I think if you're a good carpenter ...

    Interviewer: Yes, yes, but we're using Walnut, is that OK?
    Carpenter: Walnut is fine! Whatever you want. I'm a carpenter.

    Interviewer: What about black walnut?
    Carpenter: What about it?

    Interviewer: Well we've had some walnut carpenters in here, but come to find out they weren't black walnut carpenters. Do you have black walnut experience?
    Carpenter: Sure, a little. It'd be good to have more for my resume, I suppose.

    Interviewer: OK. Hang on let me check off the box...
    Carpenter: Go right ahead.

    Interviewer: OK, one more thing for today. We're using Rock 5.1 to bang nails with. Have you used Rock 5.1?
    Carpenter: [Turning white...] Well, I know a lot of carpenters are starting to use rocks to bang nails with since Craftsman bought a quarry, but you know, to be honest I've had more luck with my nailgun. Or a hammer, for that matter. I find I hit my fingers too much with the rock, and my other hand hurts because the rock is so big.

    Interviewer: But other companies are using rocks. Are you saying rocks don't work?
    Carpenter: No, I'm not saying rocks don't work, exactly, it's just that I think nail guns work better.

    Interviewer: Well, our architects have all started using rocks, and they like it.
    Carpenter: Well, sure they do, but I bang nails all day, and -- well, look, I need the work, so I'm definitely willing to use rocks if you want. I try to keep an open mind.

    Interviewer: OK, well we have a few other candidates we're looking at, so we'll let you know.
    Carpenter: Well, thanks for your time. I enjoyed meeting you.

    NEXT DAY:

    Ring...

    Interviewer: Hello?
    Carpenter: Hello. Remember me, I'm the carpenter you interviewed for the black walnut job. Just wanted to touch base to see if you've made a decision.

    Interviewer: Actually, we have. We liked your experience overall, but we decided to go with someone who has done a lot of work with brown.
    Carpenter: Really, is that it? So I lost the job because I didn't have enough brown?

    Interviewer: Well, it was partly that, but partly we got the other fellow a lot cheaper.
    Carpenter: Really -- how much experience does he have?

    Interviewer: Well, he's not really a carpenter, he's a car salesman -- but he's sold a lot of brown cars and he's worked with walnut interiors.
    Carpenter: [click]

  2. Re: Wenn Schreiner wie Entwickler eingestellt würden ...

    Autor: Orwell84 09.09.17 - 11:44

    Ohne Worte ... perfekt beschrieben.

    Meine Kunden schauen mich an, als ob ich vom Mond komme, wenn ich ihnen sage, dass ihr Random_Framwork_0815 als Must Have vielleicht ein bisschen zu viel ist und ich niemals jemanden mit diesen Qualitäten finde, jedoch jederzeit jemanden, der das in 2-3 Wochen super beherrscht.

    Ziemlich zum kotzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  3. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  4. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 4,32€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45