Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stiftung Warentest: Telekom braucht…

E-Mail für Arme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Mail für Arme?

    Autor: __destruct() 30.11.12 - 19:15

    E-Mail für Arme?
    E-Mail für ganz Arme?
    E-Mail für Reiche, weil es so schweineteuer ist?
    Oder ganz einfach E-Mail für besonders dumme Leute?

    Ich blicke es nicht.

  2. Re: E-Mail für Arme?

    Autor: Tachim 30.11.12 - 19:30

    Email für Dumme. Rechtsichere digitale Unterschriften gibts auch deutlich günstiger.

  3. Re: E-Mail für Arme?

    Autor: Sharra 30.11.12 - 20:46

    Tachim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email für Dumme. Rechtsichere digitale Unterschriften gibts auch deutlich
    > günstiger.


    Ja, die gibts, werden aber oft und vielerorts einfach nicht anerkannt. Schick mal eine Mail an ein x-beliebiges Bürgeramt und signiere es entsprechend. Entweder ginge der Vorgang auch per herkömmlicher nicht-signierter Mail, oder du wirst dennoch gebeten vorbeizukommen und zu unterschreiben.
    De-Mail sollte ja genau das ändern, indem ein deutschlandweites einheitliches System eingeführt wird, das auch Ämter aktepzieren müssen. Nur ist das Ding wieder so schwachsinnig aufgezogen worden, dass es eigentlich kein Schwein nutzen will. Vor allem dass die Zustellung mit Erhalt im Postfach als gegeben definiert ist, kann es eigentlich nicht sein, da ab dann die Fristen laufen.

  4. Re: E-Mail für Arme?

    Autor: __destruct() 30.11.12 - 21:30

    Interessant.

    Aus dem Artikel:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kündigung eines Vertrags oder einer Versicherung sei
    > mit dem E-Postbrief gar nicht und mit der De-Mail nur mit
    > viel Aufwand möglich.

  5. Re: E-Mail für Arme?

    Autor: EqPO 01.12.12 - 09:11

    Die meisten _schlechten_ Anbieter lassen dich nicht genauso einfach künden wie den Vertrag abschließen.
    Du kannst zwar mit 5 Zeilen in einem Formulat bestellen, aber kündigen kannst du dann nur mit 20 Briefen und 50 Telefonaten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna
  3. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. (-85%) 1,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Nintendo Labo: Switch plus Pappe
    Nintendo Labo
    Switch plus Pappe

    Ein ferngesteuertes Auto oder ein kleines Klavier: Nintendo kündigt für die Switch neues Zubehör an - aus Pappe zum selbst zusammenstecken. Im Trailer macht Nintendo Labo mit seinem Hightech-Innenleben einen faszinierenden Eindruck.

  2. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  3. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09