Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Abmahner fordern…

Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: jaykay2342 22.04.15 - 15:24

    Aus technischer Sicht bringt eine Registierungspflicht Unsinn. Selbst wenn jeder Benutzer sich überall, egal ob Hotel, Cafe oder Private, Registrieren und Anmelden müsste könnte man damit in den aller meisten Fällen auch keinen Täter einer Straftat ermitteln. Denn weder Hotels, Cafes oder Privatpersonen vergeben an jeden Teilnehmer im WLAN Netz eine öffentliche IP-Adresse. Alle hängen da hinter einer NAT.

    Wäre die nächste Forderung der pro Registierungspflicht Seite dann dass alle NAT-Sessions geloggt werden müssen?

  2. Re: Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: S-Talker 22.04.15 - 15:31

    jaykay2342 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre die nächste Forderung der pro Registierungspflicht Seite dann dass
    > alle NAT-Sessions geloggt werden müssen?

    Das kommt bestimmt mit der nächsten VDS Version.

  3. Re: Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: robinx999 22.04.15 - 17:55

    Warte noch ein paar Jahre und man bekommt öfters IPv6 Only Netzwerke, da kann man dann relativ Problemlos die IPv6 Adresse speichern

  4. Re: Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: xgrnsxs 22.04.15 - 18:00

    Sofern sie nicht eh alle x Minuten neu ausgehandelt wird, wie es z.B. Linux Systeme in der Regel heute schon tun, aus Datenschutzgründen. Windows Systeme tun dies soweit ich weiß ebenfalls regelmäßig. Auch dann wenn die Netzwerverbindung nicht getrennt wurde.

  5. Re: Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: robinx999 22.04.15 - 18:06

    Aber selbst die könnte man Speichern der Router kennt ja die Ziele sonst kämen die die Pakete ja nicht an.
    Wobei es bei den Meisten Distris die Private Extension gar nicht angestellt ist (Fritzboxen erlauben auch nur anhand der Interface-ID Port freigaben) was einen Wechsel stark erschwert)

  6. Re: Registrierungspflicht ist Unsinn da sie nicht helfen würde.

    Autor: freebyte 22.04.15 - 21:16

    jaykay2342 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus technischer Sicht bringt eine Registierungspflicht Unsinn.

    Das wird die Judikative auf dem langen Weg von einem Entwurf bis zum Gesetz auch irgendwann feststellen und dann gibts zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt es (erstmal) sein oder verlangt eine technische Lösung, die eine Beweissicherung zulassen (und wälzt das Problem sowie die Kosten auf die Anbieter ab).

    Da müssen also jetzt die entsprechenden Lobbyisten solange über die Kosten jammern dass man die Idee wieder fallen lässt :-)

    fb

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  4. caplog-x GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.

  2. Protean 360+: Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    Protean 360+
    Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    Wer hat sich beim Einparken nicht schon Räder gewünscht, die bis 90 Grad eingeschlagen werden können? Das britische Unternehmen Protean hat einen elektrischen Antrieb, bei dem die Räder um 360 Grad gedreht werden können - allerdings nicht die konventioneller Elektroautos, sondern die von People Movern.

  3. Speicher: Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um
    Speicher
    Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um

    Nach Toshibas Notebook-Sparte, die Dynabook heißt, wird auch die europäische Speichersparte des japanischen Konzerns umbenannt. Flashspeicher-Produkte werden dann unter dem Kioxia-Label verkauft.


  1. 13:50

  2. 13:22

  3. 13:00

  4. 12:25

  5. 12:01

  6. 11:52

  7. 11:45

  8. 11:35