Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Abmahner fordern…
  6. T…

Vernünftige Nutzung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Krank!

    Autor: freebyte 23.04.15 - 02:28

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Einfach nur blanker, deutscher Schwachsinn! Und das restliche
    > Europa lacht zurecht über Deutschland...

    Welches "restliche Europa" lacht über Deutschland? Quelle bitte oder ab ins Killfile.

    fb

  2. Re: Krank!

    Autor: mauorrizze 23.04.15 - 05:13

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Welches "restliche Europa" lacht über Deutschland? Quelle bitte oder ab ins
    > Killfile.
    >
    > fb

    Keine Quelle aus Europa, aber Amerikaner finden's hier schon ganz schön übel. Und das sind die, die ziemlich hohe Festnetzpreise gewöhnt sind ;)
    http://blog.chron.com//techblog/2011/01/net-access-in-germany-keine-freien-wi-fi-fr-sie/

    Und noch ein kleines Zitat von der Eco Studie: "Germany has just 1.9 hotspots per 10,000 people compared with 29 in the UK, according to German internet industry association Eco."

  3. Re: Krank!

    Autor: freebyte 23.04.15 - 12:04

    mauorrizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Quelle aus Europa, aber Amerikaner finden's hier schon ganz schön
    > übel. Und das sind die, die ziemlich hohe Festnetzpreise gewöhnt sind ;)
    > blog.chron.com

    Danke für den Link! Ich hab in der Zwischenzeit mal Kollegen aus ganz Europa gefragt (für irgendwas muss der Chat in einem MMO gut sein), deren Berichte decken sich mit dem dort gesagten und vorallem kommentierten.

    WiFi ist überall in West-Europa mehr oder weniger reglementiert (DE und UK wurden als besonders streng empfunden), in Ost-Europa sieht man das eher locker bzw. wird das Internet staatlich gefördert. Aus den USA hab ich nur einen User erwischen können und der meinte, dass man halt gezielt Geschäfte mit FreeWifi suchen muss und dass es ausserhalb der Zentren schon schwierig sein kann was zu finden - der Rest muss dann konventionell über 4G etc. abgewickelt werden.

    Die Preise für Mobiles Internet + Telefonie in den USA sind übrigens recht heftig. Für mein Rundumsorglospaket mit 4 Karten (alle für Telefonie, SMS und Data) zahl ich 75 EUR Brutto im Monat, AT&T fängt in gleicher Konfiguration bei 160 USD an. Einer der Kommentatoren im Artikel war übrigens erstaunt dass sein US Mobiltelefon in DE wesentlich besseren Datendurchsatz hatte und auch auf der gesamten Zugstrecke Berlin-München funktionierte.

    > Und noch ein kleines Zitat von der Eco Studie: "Germany has just 1.9
    > hotspots per 10,000 people compared with 29 in the UK, according to German
    > internet industry association Eco."

    Ist jetzt die Frage wie sich das verteilt. 100 sich überlagernde "me too" WiFi Hotspots in der Kernstadt vs. 100 gut verteilte Hotspots über die gesamte Stadt (um mal ein Beispiel herauszudeuten).

    fb

  4. Re: Krank!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.15 - 15:29

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schwachsinn. Einfach nur blanker, deutscher Schwachsinn! Und das
    > restliche
    > > Europa lacht zurecht über Deutschland...
    >
    > Welches "restliche Europa" lacht über Deutschland? Quelle bitte oder ab ins
    > Killfile.
    >
    > fb

    Alle mit freiem WLAN ohne Störerhaftungs Kack? -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  4. Fachhochschule Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)
  2. 88,00€ (Bestpreis! Zzgl. Versand od. Abholung im Markt)
  3. 336,31€
  4. 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.

  3. Cabrio: Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto
    Cabrio
    Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Renault hat sein Kultmodell aus den späten 60er Jahren neu aufgelegt. Der Renault 4 Plein Air ist zeitgemäß mit einem Elektroantrieb ausgerüstet.


  1. 08:22

  2. 07:30

  3. 07:18

  4. 19:25

  5. 17:38

  6. 17:16

  7. 16:30

  8. 16:12