1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung für WLAN: Experten…

mal blöde gefragt:

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mal blöde gefragt:

    Autor: cyzz 16.12.15 - 17:44

    Was hält die Politiker eigentlich davon ab endlich für freie Zugänge zu sorgen?
    Geht es einfach nur ums Geld oder ist es etwas vertragliches, gesetzliches oder sonst einen Haken? Wenn 4500 jedes Jahr im Straßenverkehr sterben sind ja nicht die Straßen schuld. Hier in der Nachbarschaft könnte man ein Monster-WLAN-Netz basteln wenn alle ihr WLAN öffnen "würden" "dürften" "sollten" "könnten" :)

  2. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: VFL 16.12.15 - 18:15

    Die Lobbyhuren der GROKOtz werden doch permanent
    von der Contentmafia- und der Verwertungs/Abzockmafialobby
    permanent gehirngewaschen, dass bei Ausbau von freien WLANs
    doch der Untergang des Abendlandes aka Phantastiliarden von
    eingebildete "Verluste" für jene Monopolisten sich ereignen
    würden.

  3. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: Herr Unterfahren 16.12.15 - 18:33

    Vergiß mal nicht die Lobby der Mobilfunker.
    Wer braucht - und vor Allem bezahlt - denn noch 500 TB mobiles Datenvolumen, wenn er für sein Smartphone überall ein offenes WLAN vorfindet?

  4. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: Jolla 16.12.15 - 20:20

    Ja und nein.

    Die Mobilprovider haben ein großes Interesse daran die Mobilfunkmasten zu entlasten. Von daher sind sie froh, wenn die Leute die Möglichkeit haben WLAN zu nutzen. Allerdings wäre es ihnen natürlich viel lieber, wenn sie das Provider WLAN nutzen und nicht private Hotspots.

    Stichwort Hotspot 2.0 / Passpoint

  5. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: Mixermachine 17.12.15 - 01:13

    Wenn mehr Leute einfach per WLAN online gehen, verdienen die Provider noch weniger.

    An SMS wird kein Geld mehr verdient.
    Die Sprachverbindungen wandern auch immer mehr ins Datennetz.
    Datenverträge werden in den nächsten Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen.
    Wenn allerdings die meisten fast lückenlos durch die Stadt in den verschiedenen WLAN Netzen roamen können, wer braucht da noch das große Paket mit 1+ GB Daten??

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  6. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: ChriDDel 17.12.15 - 09:14

    Schau in Länder, in denen das alles möglich ist.

    Finnland (ich glaube es war FInnland) hat für 17¤ freie LTE Flats und freie Hotspots. Das geht schon gleichzeitig.

  7. Re: mal blöde gefragt:

    Autor: Sascha Klandestin 17.12.15 - 13:32

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hält die Politiker eigentlich davon ab endlich für freie Zugänge zu
    > sorgen?

    Steht doch im Artikel. Der sinnvollste Vorschlag kam von der Opposition. Jetzt kann die Regierungskoalition den sinnvollen Vorschlag nicht umsetzen, ohne das Gesicht zu verlieren.

    Darüber hinaus müssten sich Dutzenden Abmahnanwälte einen ehrlichen Job suchen. (Dann könnte man wie in der Schweiz oder Österreich Abmahnungen mit dem Hinweis auf sein offenes WLAN abschmettern.) Das kann niemand wollen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  3. nexible GmbH, Düsseldorf
  4. Evotec SE, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 13,49€
  3. 9,49€
  4. Gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme