Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Von 1 Million WLANs…

Freies WLAN ist Quatsch bzw. eine Illusion!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freies WLAN ist Quatsch bzw. eine Illusion!!!

    Autor: jnsilver 05.11.14 - 17:34

    Warum geht die Diskussion immer wieder dahin, dass jeder sein WLAN freigeben und sich nicht drum kümmern will, was damit/darüber veranstaltet wird? Kann ich bitte auch die Autos von diesen Leuten frei benutzen und wenn was passiert, brauch ich mich auch nicht drum kümmern. Oder kann ich mal eben rein kommen und das Bad benutzen, oder die Küche oder ne Runde Fernsehen? Vielleicht kann ich ja auch ein paar Tage kostenlos einziehen? Die Miete ist ja schon bezahlt.

    Wenn alle sich drauf verlassen, dass es viele freie WLAN's gibt, dann brauchen sie doch kein eigenes mehr. Wenn alle so denken, gibt es bald keine freien WLAN's mehr. Die paar, die übrig bleiben, werden sich irgendwann fragen, warum sie für alle anderen Nassauer die Kosten übernehmen sollen.

    Was ist mit der Qualität der offenen WLAN's? Spielt es keine Rolle, wenn Hinz und Kunz die eigene Bandbreite wegsaugt?

    Freies WLAN ist Quatsch bzw. eine Illusion. Irgendwer hat Kosten dafür an der Backe und die müssen gedeckt werden.

    Am Ende stellt sich die Frage, wie ich an der Deckung der Kosten teil haben will. Entweder ich zahle mit Geld oder mit meinen persönlichen Daten (für Werbung/Marketing oder was auch immer).

  2. Re: Freies WLAN ist Quatsch bzw. eine Illusion!!!

    Autor: M.P. 05.11.14 - 23:06

    Ich bin froh, daß ich eine eigene Toilette habe, aber auch darüber, daß es nette Leute gibt, die mich im absoluten Notfall auch ihre benutzen lassen.
    Den meisten "Traffic" generiere ich aber zu Hause ;-)

    Und ich würde auch nie auf die Idee kommen, meine Toilette abzuschaffen, weil ich ja problemlos an fremde Wohnungstüren klopfen kann...

    Aber ich würde auch nicht eine öffentliche Toilette auf meinem Grundstück zugänglich machen. Nicht nur im Internet gibt es Ferkel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41