Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Von 1 Million WLANs…

Offenes Wlan über TOR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offenes Wlan über TOR

    Autor: LinuxNerd 04.11.14 - 15:22

    Ohne Anonymisierung kann man das in Deutschland nicht machen ohne unsummen an Abmahnungen an die Content Mafia zahlen zu müssen. Aber mit TOR bzw VPN ist das machbar auf Basis von Raspbery PI zum Beispiel.

    nur die meisten Deutschen sind einfach zu gesetzestreu anstatt sich Gedanken darüber zu machen wie man unsinnige Gesetze am einfachsten (legal) umgehen kann.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  2. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: jejo 04.11.14 - 15:28

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Anonymisierung kann man das in Deutschland nicht machen ohne unsummen
    > an Abmahnungen an die Content Mafia zahlen zu müssen. Aber mit TOR bzw VPN
    > ist das machbar auf Basis von Raspbery PI zum Beispiel.
    >
    > nur die meisten Deutschen sind einfach zu gesetzestreu anstatt sich
    > Gedanken darüber zu machen wie man unsinnige Gesetze am einfachsten (legal)
    > umgehen kann.

    Wenn nur die Verfolgung der Straftaten und zivilen Ansprüche verhindert wird, mag es vielleicht noch legal sein (auch da kann man anderer Ansicht sein), legitim oder moralisch ist es jedenfalls nicht mehr. Und ganz sicher ist man dann kein Vorkämpfer für die Freiheit und Vernunft oder was man sich sonst noch so für irre, eingebildete Legenden zurechtlegt, um zu rechtfertigen, dass man ein paar Kröten spart. Und dann argumentieren, dass es den anderen nur um das Geld ginge - verrückt. Diese Leute sind die materialistischen, unmoralischen Egoisten. Aber was von Robin Hood erzählen, jajaja.

  3. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: LinuxNerd 04.11.14 - 15:45

    Sorry, wenn ich nen offizielles Wlan anbiete will ich nicht Schuld sein wenn jemand damit scheiße baut. Ganz einfach. In jedem halbwegs zivilisierten Land gibt es freies Wlan im Überfluss. Nur in Deutschland nicht wo es diese Störerhaftungsregelungen gibt weil die Content Lobby lieber den Fortschritt aufhalten will anstatt sich anzupassen.

    TOR/VPN sind in Deutschland nicht illegal, also mache ich das eben so ganz legal. Ob dir das jetzt gefällt oder nicht.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  4. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: Bautz 04.11.14 - 15:49

    Es ist also nicht moralisch anderen leuten freien Zugang zum Internet zu gewähren? Welche Moralvorstellung von dir wird da gestört?

    Unser Gesetzt verhindert das nur, weil sie dich dafür verantwortlich machen was andere damit dann anstellen.

    Aber wenn ich Steine im vorgarten liegen habe, bin ich auch nicht schuld, wenn die jemand aufhebt und damit Autos bewirft.

  5. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: Atomlobbyist 04.11.14 - 16:00

    Dauert nicht mehr lange dann wird auch TOR als Dienst für deutsche Staatsbürger nicht mehr legal sein.
    https://www.golem.de/news/cybercrime-bka-fordert-gesetze-gegen-kriminelle-tor-nutzer-1408-108846.html

  6. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: serra.avatar 05.11.14 - 08:08

    Naja es ist nunmal nicht illegal ein Medium zu nutzen ( egal ob TOR; Filesharing etc. ) erst wenn du darüber illegales machst ist es illegal.

    und wer Urheberrechtsgeschütztes Material ohne Erlaubnis des Urhebers verbreitet oder sich zieht macht eben illegales, dann steht auch dazu! Ist ja nur noch erbärmlich wie die Leute sich hier alles schön lügen müssen.

    Es ist wieder was anderes ob man Urheberrechtsverletzungen härter als Mörder und Vergewaltiger anfassen sollte. Macht die Sache deswegen aber trotzdem nicht legal!

  7. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.11.14 - 08:10

    Super Idee!

    Über TOR wird's dann auch gleich so arschlangsam, dass die Nutzer des WLANs gar keine Lust haben, sich Sachen von irgendwelchen OCH zu ziehen.

    Dazu noch eine 24-Stunden-Zwangstrennung rein und es wird nicht mal ein ganzes Musikalbum :-)

  8. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: SylvanasWindläufer 05.11.14 - 08:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super Idee!
    >
    > Über TOR wird's dann auch gleich so arschlangsam, dass die Nutzer des WLANs
    > gar keine Lust haben, sich Sachen von irgendwelchen OCH zu ziehen.
    >
    > Dazu noch eine 24-Stunden-Zwangstrennung rein und es wird nicht mal ein
    > ganzes Musikalbum :-)

    Wenn du es so langsam findest, dann stell doch selbst einen tor server auf.

    Lordaeron gehört den Verlassenen. Auf immer und ewig.

  9. Re: Offenes Wlan über TOR

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.11.14 - 09:37

    Oder ich nutze es halt einfach nicht. Bin kein Freund unnötiger Umstände ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Eppendorf AG, Jülich
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  2. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  3. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.


  1. 13:20

  2. 12:29

  3. 11:36

  4. 09:15

  5. 17:43

  6. 16:16

  7. 15:55

  8. 15:23