1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Storytelling-Werkzeug: Linius…

Das ist ok so

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das ist ok so

    Autor: spiderbit 17.04.15 - 14:17

    Bin sellten anderer Meinung wie ein author hier. Die gpl hat nicht das ziel ein gesamtwerk kostenlos einfach fuer einen benutzbar zu machen.

    Es soll die freiheit an der Software selbst sicherstellen. Ich kann verstehen das so eine gebuehr aergerlich ist und es ist nicht so ueblich dennoch ist diese nutzung genau das was uns fehlt.

    Es ist ein missverstaendnis das die gpl so ne art werkzeug ist alles kostenlos zu machen, ich warte genau darauf das spiele irgendwann auch aaa titel unter der gpl raus kommen aber ohne das das artwork kostenlos bereit gestellt wird.

    Software ist wie mathe darauf sollte niemand exclusiven access haben und man kann antifeatures drin einbauen spionage oder sonstiges der pc ist auch ein werkzeug soft ware ist kein ausschliessliches konsumgut man kann das nicht 1 zu 1 auf kunst uebertragen.

  2. Re: Das ist ok so

    Autor: 77satellites 17.04.15 - 14:21

    Der Unterschied ist nur, dass das Projekt bereits durch die GEZ-Gebühren finanziert wurde. Nun soll der Bürger aber ein zweites Mal in die Tasche greifen.

  3. Re: Das ist ok so

    Autor: mnementh 17.04.15 - 15:37

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin sellten anderer Meinung wie ein author hier. Die gpl hat nicht das ziel
    > ein gesamtwerk kostenlos einfach fuer einen benutzbar zu machen.
    >
    > Es soll die freiheit an der Software selbst sicherstellen. Ich kann
    > verstehen das so eine gebuehr aergerlich ist und es ist nicht so ueblich
    > dennoch ist diese nutzung genau das was uns fehlt.
    >
    > Es ist ein missverstaendnis das die gpl so ne art werkzeug ist alles
    > kostenlos zu machen, ich warte genau darauf das spiele irgendwann auch aaa
    > titel unter der gpl raus kommen aber ohne das das artwork kostenlos bereit
    > gestellt wird.
    >
    > Software ist wie mathe darauf sollte niemand exclusiven access haben und
    > man kann antifeatures drin einbauen spionage oder sonstiges der pc ist auch
    > ein werkzeug soft ware ist kein ausschliessliches konsumgut man kann das
    > nicht 1 zu 1 auf kunst uebertragen.

    Die Gebühren sind das eine, die proprietären Anteile machen jedoch eine Weiterentwicklung unabhängig von der Firma praktisch unmöglich. Damit ist Linius de facto unfrei.

  4. Re: Das ist ok so

    Autor: spiderbit 17.04.15 - 17:28

    naja das mag sein nur wurde auf die gpl verwiesen das wollte ich heraus stellen. Das diese dem nicht entgegen steht, ich waere Froh wenn das Maerchen das Open Source oder Free Software kostenlos sein muss und man damit kein Geld verdienen kann.

    Nicht mal nur mit Support, man kann sogar die Software(erstellung) selbst verkaufen, das ist hier ja passiert.

    Und von dem konkreten Fall ab gesehen ist genau das Modell das ich fuer den Koenigsweg der Spieleindustrie halte. Und wuerden da mal spiele raus kommen mit dem Modell die halbwegs gut sind, wuerde der Markt (der hier aktuell nicht da ist es gibts einfach nicht) das sofort massiv belohnen gekauft wuerde trotzdem da man ohne artwork das nicht konsumiren kann und es wuerde sicher stark gemodded und dadurch noch mehr gekauft.

    Es ist schon verrueckt es gibt sehr gute spiele die kostenlos sind also wirklich kostenlos aber auch die sind meistens nicht opensource.

    Ich denke das dieses Modell einfach nicht bekannt genug ist. Beispiele solcher kostenlos spiele die trotzdem nicht opensource sind True Combat Elite oder wie das Extra game jetzt heisst. TCE war ja noch ein Mod.
    Renegade X...

  5. Re: Das ist ok so

    Autor: spiderbit 17.04.15 - 17:41

    wieso unmoeglich, man kann das css und bilder ja ersetzen. ob das dann die schnell einfach und billig die gleiche qualitaet hat sei dahin gestellt.

    Aber nochmal unfrei heisst nicht kostenlos also im sinne der GPL. Das fliessen mit geld hat erstmal nix mit freiheit oder nicht freiheit zu tun, die gpl will nicht generell das Uhrheberrecht abschaffen odre darf nur mit Creative Commense Artwork gemischt werden.

    Also wenn du die Software forken willst hast du 2 Moeglichkeiten. Entweder du aenderst nur an codeteilen was rum die nicht direkt das vorhandene Artwork antastet und jeder der deine version der Software installiert muss beim installieren noch deren dvd einlegen (die er natuerlich kaufen muss). Oder du ersetzt alles Artwork. Oder etwas zwischen den 2 teilen du ersetzt teile laesst alt drin.

    Ob das dann mit dvd machst oder mit nem Download wo du nur zugriff hast wenn geld ueberwiesen hast und das z.b. ne zip datei ist sei dahin gestellt.

    Beispiele dafuer gabs schon, doom3 ist z.B. Opensource man braucht aber auch fuer alle modifizierten versionen soweit ich weiss noch eine (im idealfall legale) kopie der orginaldaten/dvd.

    Das Artwork ist also nicht frei gegeben worden. Freibier ist natuerlich auch schoen und in dem Fall wurde zumindest teilweise ja sogar was gezahlt ueber die Zwangsgebuehren aber von dem Fall los geloest gehts bei der Freiheit die die GPL schuetzen will nicht im Kern um Freibier.

  6. Re: Das ist ok so

    Autor: mnementh 17.04.15 - 21:06

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso unmoeglich, man kann das css und bilder ja ersetzen. ob das dann die
    > schnell einfach und billig die gleiche qualitaet hat sei dahin gestellt.
    >
    Stallman hat das GNU-Projekt gegründet um Werkzeuge von Unix durch freie Varianten zu ersetzen. Deshalb war aber Unix nicht frei. Du kannst ein Projekt starten und Windows Stück für Stück mit freien Komponenten ersetzen und die Handvoll freier Teile nachnutzen die in Windows stecken. Deshalb ist Windows keine freie Software.
    Linius mag einige Teile enthalten die unter Lizenzen stehen die frei sind, aber Linius selbst ist keine freie Software/kein Open Source.

    > Aber nochmal unfrei heisst nicht kostenlos also im sinne der GPL. Das
    > fliessen mit geld hat erstmal nix mit freiheit oder nicht freiheit zu tun,
    > die gpl will nicht generell das Uhrheberrecht abschaffen odre darf nur mit
    > Creative Commense Artwork gemischt werden.
    >
    Ich weiß dass, man kann Geld für Open Source verlangen. Das ist aber nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass Linius unfreie Anteile hat, und damit keine freie Software/kein Open Source ist.

    > Also wenn du die Software forken willst hast du 2 Moeglichkeiten. Entweder
    > du aenderst nur an codeteilen was rum die nicht direkt das vorhandene
    > Artwork antastet und jeder der deine version der Software installiert muss
    > beim installieren noch deren dvd einlegen (die er natuerlich kaufen muss).
    > Oder du ersetzt alles Artwork. Oder etwas zwischen den 2 teilen du ersetzt
    > teile laesst alt drin.
    >
    Nach dieser Definition wäre ja MacOS X freie Software, Du kannst ja Darwin nehmen und die unfreien Teile obendrauf und die Artwork (Icons und so) ersetzen. Viel Spaß.

    > Beispiele dafuer gabs schon, doom3 ist z.B. Opensource man braucht aber
    > auch fuer alle modifizierten versionen soweit ich weiss noch eine (im
    > idealfall legale) kopie der orginaldaten/dvd.
    >
    Also ist nicht Doom3 Open-Source, sondern die Doom-Engine. Gnome beispielsweise ist Open-Source, da kommen die Entwickler nicht an und sagen, dass Du bei Deinem Fork aber nicht die Icons nutzen darfst. id tech behauptet nicht Doom wäre Open-Source. Es handelt sich nur um die Engine.

    > Das Artwork ist also nicht frei gegeben worden. Freibier ist natuerlich
    > auch schoen und in dem Fall wurde zumindest teilweise ja sogar was gezahlt
    > ueber die Zwangsgebuehren aber von dem Fall los geloest gehts bei der
    > Freiheit die die GPL schuetzen will nicht im Kern um Freibier.
    Wie schon gesagt, bei Open-Source sind auch die Icons und alles andere daran unter freier Lizenz. Die unfreien Anteile machen das Gesamtprodukt unfrei, denn sie zerstören die Möglichkeit zu forken (die Möglichkeit zu forken kannst Du als Lackmustest der Freiheit bezeichen, sowohl Free Software Definition als auch Open Source Definition ermöglichen Forks).

  7. Re: Das ist ok so

    Autor: spiderbit 18.04.15 - 00:15

    zu doom3 da wurde wohl nur die engine veroeffentlicht, aber es wurde geforkt.
    was ist denn der softwareteil eines Spiel das ist die Engine.

    tut mir leid das ist falsch. Dein Macosx Beispiel ist falsch. Du suggerierst hier das neben darwin nur noch bilchen und anderes artwork fehlen wuerden um macosx daraus zu machen das ist klar falsch.

    Aqua besteht aus einigen Teilen z.B. Quartz Compositor und noch anderen sachen der genannte ist eine Art Window manager und das ist Sourcecode der proprietaer ist.

    Du hast natuerlich soweit recht das die Namen und die version selber geschuetzt sind aber natuerlich laesst sich diese Software forken ueber die wir sprechen.

    Also du darfst eine kopie der software raus bringen kannst ein improter oder was von denen ihrem Zip dazu basteln oder das artwork ersetzen. Es darf dann nicht den gleichen Namen haben aber das ist bei nem Fork von firefox auch so.

    gut magst recht haben das technisch das Spiel nicht opensource ist. Aber der Code des Spiels ist opensource. Das ist das entscheidende.

    Und um nochmal zu Macosx zu kommen waeren wirklich alle Softwareteile von macosx offen gaebe es laengst eine grafische oberflaeche bzw eine art iomacosx die animationen waeren vielleicht VIELLEICHT minimal haesslicher aber das waers auch waere Quartz soch vor 10 Jahren nach Linux und nach freebsd portiert worden.

    es mag proprietaer sein ein auto bei nem Autohaendler ist auch proprietaer, aber das ist nunmal nur bei sourcecode das problem. Ansonsten will man halt urheberrecht selbst normales eigentumsrecht abschaffen wollen das hat adnn aber nix mit free Software zu tun.

    Man koennte hoechstens noch mit Tivoisierung kommen aber wieder geht es nur darum das durch Hardware das veraendern von Software verhindern wird. Es geht also widerrum nur um die Software.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Controller (m/w/d) Datenmanagement
    AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Bad Homburg vor der Höhe, Wetzlar (Home-Office möglich)
  2. Senior Software Architect (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Fullstack Software Entwickler Java Web (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. IT-Administrator - Schwerpunkt IT-Security & Kommunikationsdienste (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Koblenz, Trier, Bad Mergentheim, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis ca. 690€)
  2. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  3. 67,90€ (Vergleichspreis 74€)
  4. (u. a. Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse, Greenland, Der Diktator)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Rollen in Data-Science-Teams: Data Scientist, Data Engineer, Data... was?
    Rollen in Data-Science-Teams
    Data Scientist, Data Engineer, Data... was?

    In vielen Firmen kümmert sich ein Data Scientist darum, Infos aus Daten zu gewinnen. Es gibt aber noch andere "Data"-Rollen - und alle sind sie wichtig.
    Von Florian Voglauer

    1. Data Scientists und Data Engineers Die Rockstars alleine machen nicht die Show

    Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
    Vorratsdatenspeicherung
    Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

    Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
    2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall