Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Straßenfotos: Google Street View in…

entpixeln als vermieter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. entpixeln als vermieter

    Autor: lape 18.11.10 - 09:36

    Wie kann ich als Vermieter mein Haus wieder entpixeln lassen?
    Einer meiner Mieter hat wohl Einspruch eingelegt, allerdings möchte ich mein Objekt wieder sichtbar haben um Interessenten die Möglichkeit zu geben das Haus vorher in streetview zu sehen.

  2. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: Bassa 18.11.10 - 09:39

    Ich weiß nicht, ob Du das kannst. Immerhin ist der Mieter ja sozusagen der aktuelle Besitzer und hat in gewissem Maße ja Rechte über die Wohnung und das Haus.

    Ich würde einfach mal bei Google nachfragen.
    Oder selbst ein Foto machen und veröffentlichen.

  3. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: iiiiii 18.11.10 - 09:42

    z.B. hiermit: http://de.wikipedia.org/wiki/Panoramio

  4. Es gibt kein Recht auf Aufnahme in Street View

    Autor: furtherma 18.11.10 - 09:46

    Deshalb ist es unmöglich, Einspruch gegen einen Einspruch zu erheben. Die Orignalaufnahme wird nach ca. 4 Wochen nach der ersten Verpixelung gelöscht. Es gibt nichts mehr einzustellen.

    Panoramio ist kein Ersatz, das kennt und nutzt niemand.

  5. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: Matador 18.11.10 - 09:49

    Ok, und wie ist das in einem Mietshaus, in dem mehrere Mietparteien wohnen? Wer entscheidet dann, die Mehrheit? Oder reicht da einer, der ein verpixeltes Haus haben will, und dann wird verpixelt? Was ist, wenn die anderen Mieter nichts verpixelt haben wollen?
    Fragen über Fragen...

  6. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: JJ 18.11.10 - 09:51

    Ein ****** reicht und das Haus wir komplett verpixelt.

  7. Re: Es gibt kein Recht auf Aufnahme in Street View

    Autor: asdfg 18.11.10 - 09:52

    Nun ich denke, was werden in Zukunft einige Gerichte entscheiden müssen.

    Welches Recht wiegt schwerer? Das eines Vermieters, der das Objekt in vllt. 5 Monaten neu vermieten will oder das des Mieters, der in 5 Monaten sowieso auszieht?

    Aber nur mal so: wer sein Haus verpixeln lässt, macht erst recht auf sich aufmerksam. Mal sehen wanns die ersten Graffitis "Verpixeler!" gibt :D

  8. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: lape 18.11.10 - 09:52

    eins ist sicher... ich weiß wer sich eine neue Wohnung suchen darf

  9. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: pythoneer 18.11.10 - 09:58

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, ob Du das kannst. Immerhin ist der Mieter ja sozusagen der
    > aktuelle Besitzer und hat in gewissem Maße ja Rechte über die Wohnung und
    > das Haus.

    Hat er das? Da kommt für verpixelte Häuser bestimmt eine Wertminderung in frage und da der Mieter nicht der Eigentümer ist, stellt sich die Frage ob er dem Eigentümer so die Suppe versalzen darf.

  10. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: MZ 18.11.10 - 10:04

    Du hast kein Recht auf ein Bild bei Streetview als Vermieter. Warum auch? Das ist ein Angebot einer Firma, und die Firma macht die Regel "Wenn eine Partei verpixeln lassen will, dann wird verpixelt". Warum solltest du jetzt als Vermieter ein Recht auf das entpixelte Haus haben?

  11. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: lape 18.11.10 - 10:08

    Weil das Haus mein Eigentum ist und mir durch die Verpixelung ggf. ein wirtschaflicher schaden entsteht der ohne diese nicht entstanden wäre.

  12. Re: Es gibt kein Recht auf Aufnahme in Street View

    Autor: Bassa 18.11.10 - 10:13

    Ich denke, da wiegt das Recht von Google schwerer ^^
    Wenn die nicht nochmal Bilder schießen wollen, dann wird wohl kaum ein Gericht sie dazu zwingen. Wäre aber witzig ^^

  13. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: MZ 18.11.10 - 10:14

    Schwachsinn. Die Regeln macht Google, es ist eine Dienstleistung von denen. Es gibt tausend Bilderdienste, wo dein haus nicht drin steht, willst du die alle verklagen, weil dir ein wirtschaftlicher Schaden entsteht?

    Es gibt kein gesetz, das dir eine unverpixelte Abbildung deines Hauses in Streetview zusichert. Und da der Mieter dort wohnt, die Bilder das private Umfeld des Mieters verletzen, hat Google eben entschieden, dass die Meinung des Mieters schwerer wiegt.

    Ansonsten, solange du nicht vor Gericht gehst, und dir irgend ein verblendeter StreetView-Fan-Richter recht gibt, kannst du strampeln, dich auf den Kopf stellen, die Luft anhalten, was auch immer, da hast du schlicht und einfach die goldene Karte gezogen

  14. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: PS3Move 18.11.10 - 10:19

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das Haus mein Eigentum ist und mir durch die Verpixelung ggf. ein
    > wirtschaflicher schaden entsteht der ohne diese nicht entstanden wäre.

    Ich könnte einen Dienst gründen, der legal alle Häuser zeigt ausser deines. Was willst du dagegen machen?

  15. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: Evilgoogle 18.11.10 - 10:35

    Beschwer dich bei der Regierung, die hat diesen Schwachsinn mit dem verpixeln durchgesetzt...

    Aber du kannst ja bei Mietanzeigen, Sightwalk angeben dort ist sicher kein Haus verpixelt weil ja nur Google die bösen sind...

  16. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: jojojo 18.11.10 - 10:37

    Hab ich mich auch schon gefragt. Das Nachbarhaus ist verpixelt, da wohnen grob geschätzt 120 Mietparteien. Was ist mit denen, die das Haus gerne in Street View gesehen hätten?

  17. neu bauen

    Autor: wurs 18.11.10 - 10:39

    Tja, wenn das haus einmal verpixelt ist hilft nix - abreißen und neu bauen!

    Entgegen dem weit verbreitetem Irrglauben ist Google und alles was dazu gehört kein Grundrecht sondern nur eine Firma mit ihren Diensten.

    D.h. selbst wenn du ein Haus hättest zählt deine Meinung da kein deut mehr als die deines Vermieters. Aber das würdest du dann schon schnell lernen. ;-D

  18. Re: entpixeln als vermieter

    Autor: Geist_ 18.11.10 - 10:41

    Macht was dagegen!

    http://streetview.mixxt.de/

  19. Re: Es gibt kein Recht auf Aufnahme in Street View

    Autor: wurs 18.11.10 - 10:43

    Ein Vermieter darf weiterhin Fotos von seinem Haus zeigen, wenn er es z.B. vermieten oder veräußern will. Leute seid doch nicht so naiv! Diese Beispiele haben nichts mit der Realität zu tun. LOL

  20. Re: Es gibt kein Recht auf Aufnahme in Street View

    Autor: Andi0815 18.11.10 - 10:44

    furtherma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panoramio ist kein Ersatz, das kennt und nutzt niemand.

    Alle Bilder die in Panoramio vorhanden sind werden in Google Maps direkt auf der Karte angezeigt. Wenn Panoramio Bilder vorhanden sind, sieht man auch in StreetView rechts oben weitere Bilder die man einfach anklicken kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Staffery GmbH, Berlin
  3. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.

  2. O2: Telefónica installiert 850 neue LTE-Sender
    O2
    Telefónica installiert 850 neue LTE-Sender

    Die Telefónica Deutschland muss ihr LTE-Netz weiter verstärken und erweitern und hat zusätzliche LTE-Frequenzbänder eingeschaltet. In diesem Jahr hatte die Bundesnetzagentur dies angemahnt.

  3. Smartphone Desktop: Samsung stellt Linux-on-Dex ein
    Smartphone Desktop
    Samsung stellt Linux-on-Dex ein

    Auf Samsungs Smartphone-Desktop Dex konnte seit einem Jahr auch die Linux-Distribution Ubuntu genutzt werden. Der Hersteller stellt das System nun offenbar ein.


  1. 14:43

  2. 14:28

  3. 14:14

  4. 14:00

  5. 13:48

  6. 13:35

  7. 13:20

  8. 13:06