Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Straßenfotos: Google Street View in…

Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: gouranga 18.11.10 - 15:48

    Wie man am Themennamen erkennen kann, frage ich mich, wie man sich so darüber aufregen kann, dass es Menschen gibt, die ihre Häuser verpixeln lassen.
    Wird dem Sesselpupser, der sich so gerne Straßen angucken will, ohne sich selber zu dem Ort hinzubewegen damit soein riesiger Schaden zugefügt? Was geht denn irgendeinen Fremden es an, wie mein Haus aussieht?

    Ich meine damit weder, dass ich mein Haus habe verpixeln lassen, noch dass ich es vorhätte. Aber was geht das einen Golem-User an, was ich mit meinen Sachen mache? Wenn die Bild nicht so intensiv darüber berichtet hätte, hätte es doch auch keinen interessiert, was andere Leute mit ihren Häuser machen.

    Und wem ist denn bitte damit geholfen, durch die Gegend zu laufen und Fotos von anderen Häusern zu schießen? Wer hätte diese bescheuerte Idee denn vor ein paar Jahren gehabt? Wofür wollen die Dödel denn da kämpfen? Gibt es denn nichts, womit man sich sonst beschäftigen könnte? Vorallem würde man sich damit ja doch vor die Tür trauen. Dann kann man sich doch gleich an den Livebildern erfreuen und braucht nichtmehr so traurig rumzuweinen.

  2. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: iSkeptiker 18.11.10 - 15:54

    Wie viele Posts möchtest denn noch aufmachen?

    Zitat:
    "Wir leben aber auch in einer Demokratie, wenn das Haus in dem ich wohne verpixelt wurde weil ein Querulant es verpixelt haben wollte, seh ich mich gezwungen was dagegen zu unternehmen.

    Ich wurde nicht gefragt ob ich es verpixelt haben möchte.
    Von daher - gleiches Recht für alle "

  3. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: gouranga 18.11.10 - 16:02

    Wie macht man einen Post auf und was hat dein zitat mit dem Thema hier zu tun?

  4. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: MZ 18.11.10 - 16:12

    full ack

  5. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Trollversteher 18.11.10 - 16:20

    >"Wir leben aber auch in einer Demokratie, wenn das Haus in dem ich wohne verpixelt wurde weil ein Querulant es verpixelt haben wollte, seh ich mich gezwungen was dagegen zu unternehmen.

    Kein Problem - kauf es, dann ist es Dein Haus, und Du darfst sofort was dagegen unternehmen.

  6. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: ÖffÖff 18.11.10 - 16:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >"Wir leben aber auch in einer Demokratie, wenn das Haus in dem ich wohne
    > verpixelt wurde weil ein Querulant es verpixelt haben wollte, seh ich mich
    > gezwungen was dagegen zu unternehmen.
    >
    > Kein Problem - kauf es, dann ist es Dein Haus, und Du darfst sofort was
    > dagegen unternehmen.


    Ja du sagst esschon richtig. Nur leider an den falschen gerichtet ;) Wenn man ein Haus sein Eigen nennen darf, dann steht jedem natürlich frei, es verpixeln zu lassen. Wohnt man allerdings nur zu Miete und das am Besten noch in einem Mehrfamilienhaus, dann sollte man sich:
    1. mit den anderen Mietern absprechen wie die da sehen. Vielleicht gibt es ja auch MEnschen die den Wohnblock indem sie leben gerne sim Internet sehen würden un auch anderen zeigen wollen
    2. mit dem Besitzer absprechen. Immerhin ist es, wie du so schön geschrieben hast, SEIN Haus. Und vllt würde er es auch gerne als "Werbung" benutzen, damit man es sich per SW angucken kann und die Verkehrslage und Anbindung checken kann.

  7. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Trollversteher 18.11.10 - 17:17

    >2. mit dem Besitzer absprechen. Immerhin ist es, wie du so schön geschrieben hast, SEIN Haus. Und vllt würde er es auch gerne als "Werbung" benutzen, damit man es sich per SW angucken kann und die Verkehrslage und Anbindung checken kann.

    OK, ich ging mal einfach davon aus, dass das nur der Besitzer letztendlich entscheiden kann - wenn jeder Mieter sein Veto einlegen kann, fins ich's auch nicht korrekt.

  8. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Vater Stein 18.11.10 - 17:23

    iSkeptiker schrieb:

    > Zitat:
    > "Wir leben aber auch in einer Demokratie, wenn das Haus in dem ich wohne
    > verpixelt wurde weil ein Querulant es verpixelt haben wollte, seh ich mich
    > gezwungen was dagegen zu unternehmen.

    Jetzt ist man schon Querulant, wenn man sein Haus gepixelt haben möchte. Aha.

    > Ich wurde nicht gefragt ob ich es verpixelt haben möchte.
    > Von daher - gleiches Recht für alle "

    Was ist das denn für eine Gülle?

    Du wurdest auch nicht gefragt, ob Du leben willst. Nach dieser Logik müßte man Dich jetzt problemlos hinrichten dürfen.

  9. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Genschersom 18.11.10 - 17:27

    Trollversteher schrieb:

    > OK, ich ging mal einfach davon aus, dass das nur der Besitzer letztendlich
    > entscheiden kann - wenn jeder Mieter sein Veto einlegen kann, fins ich's
    > auch nicht korrekt.

    Ich schon, denn ich will auch als Mieter nicht, dass jeder Depp, mit dem ich im Internet mal Krach hatte und der meine Anschrift kennt, per Mausklick ein Bild von meinem Wohnort herumzeigen kann. Die Fahrt vors Haus ist immer noch eine Hürde.

  10. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: ÖffÖff 18.11.10 - 18:00

    Vater Stein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iSkeptiker schrieb:

    >
    > > Ich wurde nicht gefragt ob ich es verpixelt haben möchte.
    > > Von daher - gleiches Recht für alle "
    >
    > Was ist das denn für eine Gülle?
    >
    > Du wurdest auch nicht gefragt, ob Du leben willst. Nach dieser Logik müßte
    > man Dich jetzt problemlos hinrichten dürfen.

    Was ist das denn für eine Gülle?

    Um mal dein merkwürdiges Beispiel weiter zu verfolgen:

    ER wurde nicht gefragt ob er leben möchte, korrekt.
    Deshalb darf er ja, wenn er denn unbedingt wollen würde, Selbstmord begehen. Selbstmord ansich ist ja keine Straftat.

    Allerdings darf ihn kein anderer hinrichten. Warum auch? Verstehe deine Logik dahinter nicht. Es ist sein Leben.

    Und die Parallele zu Street View:

    Keiner hat das Recht, mein Haus verpixeln zu lassen. Denn es ist mein Haus.

  11. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Trollversteher 18.11.10 - 20:10

    Und wer zeigt bitte Bilder vom Wohnort von Leuten, mit denen er Probleme hat im Internet herum? Zudem, um das zu tun, braucht er erst mal deine Adresse, und wenn er die hat, kann er sowieso damit allen möglichen Unfug anstellen - dich bei allen möglichen post-SPAMmern registrieren, die Adresse mit der Aufforderung "mal vorbei zu schauen" ins Netz stellen - und die Luftaufnahme deines Wohnhauses konnte er schon lange verbreiten - ich bin ja auch sehr Google-Kraken-kritisch, aber hier scheint mir doch ein wenig Hysterie und Panikmache im Spiel zu sein...

  12. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: guggug 18.11.10 - 21:22

    Es ist total zum Kotzen. In Deutschland gibt es seit 1907 gesetzliche Panoramafreiheit -- vorher auch, nur gab es vorher gar kein Urheberrechtsgesetz, das dadurch hätte eingeschränkt werden können. Seit über hundert Jahren sind Abbildungen von öffentlich sichtbaren Dingen im Prinzip öffentlich, und kaum jemand hat sich je darüber aufgeregt. Jetzt kommt Google und räumt ohne Not irgendwelchen Mietern im vierten Stock Hinterhaus ein Recht auf das Bild am ganzen Haus ein. Warum? Wer hat mich gefragt, ob ich was dagegen habe, wenn mein Haus in einem Gedankenloch verschwindet?

  13. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Pulleralarm 18.11.10 - 21:33

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer zeigt bitte Bilder vom Wohnort von Leuten, mit denen er Probleme
    > hat im Internet herum?

    Man sieht, dass Du noch keine Erfahrung mit Leuten hast, die Dir im Netz ans Bein pinkeln wollen.

    Sei froh drum!

  14. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Pulleralarm 18.11.10 - 21:34

    ÖffÖff schrieb:

    > Keiner hat das Recht, mein Haus verpixeln zu lassen. Denn es ist mein Haus.

    Es geht hier nicht ums Haus, sondern darum, wo Person X wohnt. Und wenn Person X in Deinem Haus wohnt, hat sie sehr wohl das Recht, Dein Haus verpixeln zu lassen.

  15. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Trollversteher 18.11.10 - 21:37

    >Man sieht, dass Du noch keine Erfahrung mit Leuten hast, die Dir im Netz ans Bein pinkeln wollen.

    Ach und du hast bereits Erfahrungen mit Bildern deines Hauses im Netz gemacht, nehme ich mal an?

  16. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Rentner aus Kronberg/Ts. 19.11.10 - 03:09

    guggug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist total zum Kotzen... Jetzt
    > kommt Google und räumt ohne Not irgendwelchen Mietern im vierten Stock
    > Hinterhaus ein Recht auf das Bild am ganzen Haus ein. Warum? Wer hat mich
    > gefragt, ob ich was dagegen habe, wenn mein Haus in einem Gedankenloch
    > verschwindet?

    Du hast völlig Recht! Als Hauseigentümer kann ich deine Sorgen nachvollziehen. Meiner Ansicht nach sollte Google solchen Spinnern eine fixe Schranke setzen, indem denen nur zugestanden wird, daß deren gemieteter Balkon oder vergilbtes Küchenfenster etc. verpixelt wird, der Rest - immerhin Eigentum des Vermieters - muss kenntlich bleiben!

    In unserer Straße in einem Ortsteil von Kronberch/Taunus haben wir Anlieger uns darauf geeinigt, erstensmal das Google-Auto herzlich zur Fotorunde einzuladen, der Brief wurde von allen unterschrieben - falls Google uns in unserer total unwichtischen Geschend überhaupt jemals besuchen will :-(((

    Man versprach, uns rechtzeitig zu informieren, bevor das Bilderauto anfährt.

    Und zweitens werden wir Banner aufhängen mit Willkommenssprüchen und die Garagen mit den Bentleys und so dichtmachen, der Großbauer vom Aussiedlerhof wird vor seine Zweitvilla 'nen Kartoffelsack mit Preisschild aufstellen (wg. Direktverkauf von Frühkartoffeln usw.).

    Also wir freuen uns und Pixel-Spinner/Querulanten ham hier keine Schangze!


    Viel Glück!
    Rentner


    P.S.
    guter Tipp: schmeiß den geschäftsschädigenden Spinner aus dem 4. Stock/HH rausss! Vergiss net, daß die Pixel laut Ankündigung Googles auf EWIG dein schönes Eigentum verunstalten sollen, auch wenn der Volli...t im Hinterhof längst breit die Grätsche gemacht hat!!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.10 03:13 durch Rentner aus Kronberg/Ts..

  17. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: MZ 19.11.10 - 08:00

    Ist doch seltsam. Gehen wir mal in der Zeit etwas zurück, nämlich zu den letzten SV-Diskussionen hier. Da sagten die SV-Fans "Jeder darf dein Haus fotografieren und es ins Netz stellen und die Bilder kommerziell nutzen" Das Gegenargument war dann "Ja aber es ist doch MEIN Haus, und wenn ich das nicht will, dann will ich das nicht". Das zählte aber nicht, denn die Hausfassade ist öffentlich zu sehen.

    So, nun darf man das Haus verpixeln lassen, in dem man wohnt, und jetzt kommen die SV-Fans auf einmal mit dem Argument "Ja aber, es ist doch MEIN Haus"....

    Verkehrte Welt...

    Aber um es weiter zu führen: "Es ist DEIN Haus, aber die Fassade ist öffentlich sichtbar. Wer es sehen will, der soll halt hinfahren" ;)

  18. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: MZ 19.11.10 - 08:21

    Ist ja fast niedlich, wenn es nicht so lächerlich wäre. Möchte mal sehen, wie du dann vor Gericht dastehst, wenn du deinen Mietern kündigst, weil sie dein Haus verpixeln lassen, in einem Onlinedienst... viel Spaß dabei.

  19. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Ekelpack 19.11.10 - 10:54

    gouranga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie man am Themennamen erkennen kann, frage ich mich, wie man sich so
    > darüber aufregen kann, dass es Menschen gibt, die ihre Häuser verpixeln
    > lassen.

    Ganz einfach. Ich arbeite in einem technikaffinen Umfeld.
    Natürlich wurde von den Kollegen geschaut, wie meine Adresse bei GSV aussieht.

    Allerdings habe ich offenbar einen paranioden Schizo als Nachbarn, so dass ich vor meinen Kollegen dumm dastehe und lächerlich gemacht wurde, da mein Haus verpixelt wurde.

  20. Re: Warum regt man sich über das Verpixeln so auf?

    Autor: Ekelpack 19.11.10 - 10:58

    Vater Stein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist man schon Querulant, wenn man sein Haus gepixelt haben möchte.
    > Aha.

    Ja... man ist ein Querulant, wenn man "sein" Haus verpixelt haben will.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00