Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Gronkh hat eine…

Streaming: Gronkh hat eine Rundfunklizenz

Ab sofort ist er quasi ein Fernsehsender: Der auf Spiele spezialisierte Streamer Erik "Gronkh" Range hat sich für zwei seiner Kanäle auf Twitch bei der Landesmedienanstalt Nordrhein-Westfalen eine Rundfunklizenz besorgt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die systematische Verbraucherteuschung wird fortgesetzt 1

    jk2507 | 25.01.18 11:12 25.01.18 11:12

  2. Niedriger fünftseliger Bereich 20

    Roxor524 | 15.01.18 12:33 19.01.18 15:03

  3. Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz erwerben? (Seiten: 1 2 3 ) 59

    spambox | 15.01.18 12:55 19.01.18 09:07

  4. Das ist wie mit... 15

    Fushimi | 16.01.18 09:34 17.01.18 15:32

  5. Aha. Man erwartet also... (Seiten: 1 2 ) 36

    Jamster | 15.01.18 12:40 17.01.18 08:48

  6. Gebühren 4

    martin28 | 15.01.18 13:44 16.01.18 21:48

  7. Die Uhrzeit Reglung ist furchtbar (Seiten: 1 2 ) 22

    Dwalinn | 15.01.18 12:38 16.01.18 18:15

  8. Gut so (Seiten: 1 2 3 ) 51

    AllDayPiano | 15.01.18 15:53 16.01.18 15:30

  9. Irreführende Diskussionen überall... 5

    Lemo | 16.01.18 13:09 16.01.18 15:16

  10. Ich hätts ins Ausland verlegt ... (Seiten: 1 2 ) 22

    xbh | 16.01.18 09:07 16.01.18 14:02

  11. Gesetzgebungsdauer absolut nicht mehr Zeitgemäß 1

    bloody | 16.01.18 13:29 16.01.18 13:29

  12. CS:GO Streams 8

    n1ght | 15.01.18 12:49 16.01.18 13:26

  13. "sobald ein Sender oder Kanal regelmäßig mehr als 500 Zuschauer erreicht" - Falsch 4

    narea | 15.01.18 16:38 16.01.18 13:25

  14. Iss mal wieder ein Facepalm ... 4

    VigarLunaris | 16.01.18 07:53 16.01.18 13:22

  15. Re: Gut so

    krakos | 16.01.18 13:22 Das Thema wurde verschoben.

  16. Re: Gebühren

    Squirrelchen | 16.01.18 10:47 Das Thema wurde verschoben.

  17. es erscheint einigermaßen absurd 4

    Potrimpo | 15.01.18 15:47 15.01.18 23:15

  18. Registrierung 3

    mrgenie | 15.01.18 20:09 15.01.18 21:49

  19. VoDs 3

    Daepilin | 15.01.18 15:46 15.01.18 21:25

  20. Medienrechtsfragen 7

    Psy2063 | 15.01.18 14:26 15.01.18 20:46

  21. Nennt man die eigentlich immer noch Influencer, 5

    SirFartALot | 15.01.18 14:33 15.01.18 20:11

  22. Fehlinformation 2

    Ranessin | 15.01.18 14:53 15.01.18 19:47

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 83,90€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11