Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Youtube bedroht Indie…

Google ist genial!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ist genial!

    Autor: andro1104 04.06.14 - 00:37

    Google hat es geschafft, daß die Labels GLAUBEN, sie müssen unbedingt das Produkt Youtube haben. Dass in dem Fall Google die Preise diktiert, ist selbstverständlich.
    So wie die Labels ein Monopol auf ihre Musik haben, genauso hat Google ein Monopol auf das Produkt Youtube.
    Es ist erbärmlich zu sehen, dass die Labels kein Vertrauen in ihre Produkte - die Musik - haben, denn nur deshalb kann sich Google hinstellen und sagen "Mein Youtube ist mehr Wert als eure Musik" und die Preise diktieren.
    Dei Labels müssen doch nur auf eine andere Platform gehen (oder selbst eine betreiben) in Vertrauen darauf, dass die Nutzer dahin gehen , wo die Musik ist.

  2. Re: Google ist genial!

    Autor: strauch 04.06.14 - 00:47

    Ich glaube du verwechselt auch Major Labels mit Indielabels.

  3. Re: Google ist genial!

    Autor: andro1104 05.06.14 - 23:22

    Es stimmt, dass Indielabels wohl nicht die Möglichkeit haben eine eigene Platform zu betreiben, aber sie können zur Konkurrenz gehen.
    Ich glaube auch nicht, dass Google die Indielabels, die nicht mitspielen, aus Youtube rauswirft. Es wird zwar seitens der Labels und Verbände von Sperrung gesprochen, aber solange ich nichts vom genauen Inhalt der Verträge höre, gehe ich davon aus, dass die Indielabels mit Vertragsende von Vertragspartnern zu ganz normalen Youtube-Nutzern heruntergestuft werden.
    Die können ihre Musik weiterhin bei Youtube stehen lassen, bekommen dafür aber nichts extra.
    Als Indielabel würde ich dann nur noch Kostproben (10, 20 oder 30 Sekunden Clips) auf Youtube lassen mit Links zur Konkurrenz, wo dann die kompletten Lieder zu finden sind. Mit der Zeit würden die Fans meiner Musik gleich bei der Konkurrenz suchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCALTEL AG, Neuss
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. telent GmbH, Backnang
  4. telent GmbH, Reutlingen, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 51,95€
  3. (-70%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52