Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit über Monopolmacht: Politik und…

Gabriel ... wenn ich den schon sehe ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gabriel ... wenn ich den schon sehe ...

    Autor: Mauw 16.05.14 - 20:30

    ... diese fette Ausgabe eines pseudo Sozialdemokraten. Der Typ verzapft doch nur Dünnschiss. Wahrscheinlich basiert seine Meinung ausschließlich auf der Tatsache, dass er selbst noch nie was anderes als Google genutzt hat und sein verfettetes Hirn jetzt denkt "Öhhh Monopol, cool kann ich mich morgen in der Bild profilieren"! Ich wette wenn man anguckt und sagt "Bing" ist seine Antwort "Bong?". Bevor er sich mit der Zerschlagung des mit größten Wirtschaftssektors beschäftigt, sollte er sich lieber darum kümmern, dass Amazon Google Microsoft Apple & co ihre Steuern zahlen und nicht ihr Kapital in Steueroasen verfrachten. Da hat er wenigstens noch minimale Erfolgschancen. Einen US Konzern zerschlagen ... Haha guter Witz. Mal ne andere Frage. Ich bin ja schon fast ausgetickt, als ich von dem EuGH Urteil gehört habe. Kann man diese Zensur eigentlich umgehen, in dem ich meine Suchen über einen "nicht EU" Proxy laufen lasse? Müsste doch eigentlich gehen oder? Ich empfinde es nämlich als bodenlose Frechheit, dass in Zukunft Politiker und andere Interessengruppen einfach ihren Dreck unter den Teppich kehren können. Das ist Zensur! Und unter Garantie wird diese Möglichkeit mehr früher als später, exzessiv missbraucht. Sowas ist in meinen Augen genauso kritisch wie der UK Pornofilter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.14 20:33 durch Mauw.

  2. keine Angst

    Autor: azeu 16.05.14 - 20:34

    die Löschung bei Google wird nicht in Zensur ausarten, dafür wird schon Google selbst sorgen. Die sind ja daran interessiert, dass so wenig wie möglich gelöscht wird. Also werden sie die Regeln entsprechend hoch setzen. Aktuelle Verlinkungen sind von der Löschung z.B. nicht betroffen.

    Die Löschung bezieht sich auch hauptsächlich auf das Persönlichkeitsrecht, welches in anderer Form in Deutschland/EU nun mal gilt.

    DU bist ...

  3. Re: keine Angst

    Autor: Mauw 16.05.14 - 21:09

    Gegen den Schutz der Persönlichkeit sage ich auch nichts. ZB. bei der Frau vom Köhler hatte ich vollstes Verständnis. Das Problem ist nur wer setzt die Grenzen? Im Grunde der Gesetzgeber, also die EU. Google kann maximal dafür sorgen, dass diese Regeln eingehalten werden. Das ist genau so eine Nummer wie in UK mit dem Pornofilter. Am ersten Tag waren es Pornos, danach VPN Dienstleister (mit der lächerlichen Begründung, man könne den Filter ja umgehen) und in Zukunft kann keiner kontrollieren, wofür die Infrastruktur insgeheim missbraucht werden könnte. Allgemein finde ich den Trend einfach gefährlich. Ein paar Dinge hier eingeschränkt, ein wenig Überwachung dort und wenn einer meckert, wird es mit dem Argument "Relation" tot gelabert. Man soll sich nicht so haben, wir jagen schließlich die pösen Terroristen. Ich streue meinem Garten übrigends regelmäßig mit Anti-Elefantenpulver. Wirkt richtig gut, habe bis heute keine in meinem Garten gehabt. Und in 20-30, Jahren dürfen wir uns von unseren Kindern vorwerfen lassen, warum wir nichts getan haben. Das Demokratie auch in der EU nicht wirklich existiert, wurde ja von anderen hier schon festgestellt. Die ist mehr gelenkt als echt, nur schaffen es unsere Politiker uns das als echte Demokratie zu verkaufen. Wir tragen hier zu einer gesellschaftlichen Entwicklung bei, die mit ein bisschen Pech zB so wie in der Serie Continuum enden kann. Natürlich ohne die Option das Ganze per Zeitreise rückgängig zu machen.

  4. Re: Gabriel ... wenn ich den schon sehe ...

    Autor: Schiwi 17.05.14 - 09:49

  5. Re: Gabriel ... wenn ich den schon sehe ...

    Autor: jujen 20.05.14 - 11:43

    Leute ich habe für 3 Monate bei einen Adress Broker in Deutschland für den Vertrieb gearbeitet das Unternehmen selbst git es schon 25 Jahre
    Zu meinen Aufgaben gehörte der an/ und verkauf von Adressen aus den DACH ( Deutschland Österreich Schweiz)
    Ich habe verkauft an Verlage Telefon Firmen Versandhäuser und online Händler und bei selben auch eingekauft es gibt in Deutschland kein Datenschutz für sowas die Firmen zahlen steuern also dürfen sie das
    Ich habe auch bei Google angefragt nach Daten über verschiedene Zielgruppen und ich habe eine eindeutige abfuhr bekommen
    Google verkauft keine User bezogenen Daten weiter
    Ich habe auch einen bekannten bei Google der mir sagt alle Daten die Google erfasst bleiben bei Google und werden nur von und für Google genutzt um zum Beispiel die suche zu verneinfachen und auch andere gründe aber das wär jetzt zu viel Schreiberei darauf einzugehen .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  4. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45