1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Apple verzwergt seine…

Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: andkleves 09.04.22 - 12:49

    Apple tut ja auch alles, um dem Benutzer die Apple Apps madig zu machen.

    Beispiel Apple TV: früher habe ich gerne ab und mal einen Film bei Apple gekauft. Seit es die TV App gibt, differenziert die Suche nicht mehr zwischen meinen Filmen und dem kaufbaren Angebot. Ergebnis: ich benutze die TV App nicht mehr und kaufe Filme bei Amazon.

    Bei Music ist das auch so - alles darauf ausgelegt, dass ich noch was kaufe, obwohl ich doch nur eben mal meine Musik hören möchte - gut, dann nutze ich halt den Pine Player und Deezer.

    Bei Safari kann man seit Umbau der Extensions keinen vernünftigen Ad-Blocker mehr nutzen. Fazit: wird nicht mehr benutzt, sondern Firefox.

    Bei Spotlight kommt bei einer Suche Werbung für den iTunes Store immer vor meinen lokalen Dateien. Fazit: wird nicht mehr benutzt, wozu habe ich Alfred.

    Wenn Apple die Wahl hat, eine App nutzerfreundlich zu machen vs. Angebote darzustellen, gewinnt immer die Werbung --- schrecklich.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.22 12:56 durch andkleves.

  2. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: PrinzessinArabella 09.04.22 - 13:03

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple tut ja auch alles, um dem Benutzer die Apple Apps madig zu machen.
    >
    > Beispiel Apple TV: früher habe ich gerne ab und mal einen Film bei Apple
    > gekauft. Seit es die TV App gibt, differenziert die Suche nicht mehr
    > zwischen meinen Filmen und dem kaufbaren Angebot. Ergebnis: ich benutze die
    > TV App nicht mehr und kaufe Filme bei Amazon.
    >

    Die Hardware ist zwar besser von apple als bei amazon und die gui schöner, aber tatsächlich ist sie extrem mies zu bedienen. Gekaufte Filme kann man auch nur als Familienoberhaupt teilen nicht umgekehrt, was schon dazu führte das ich viele Filme doppelt kaufen musste. Inzwischen bin ich deswegen wieder bei der Prime App.
    Die Serien von appletv sind aber von hoher Qualität, das Angebot wächst inzwischen auch schneller, Netflix baut hingegen in der Qualität langsam ab.

    > Bei Music ist das auch so - alles darauf ausgelegt, dass ich noch was
    > kaufe, obwohl ich doch nur eben mal meine Musik hören möchte - gut, dann
    > nutze ich halt den Pine Player und Deezer.
    >
    Das verstehe ich nicht ganz, mit dem music Abo muss/kann man doch nix kaufen?

    > Bei Safari kann man seit Umbau der Extensions keinen vernünftigen
    > Ad-Blocker mehr nutzen. Fazit: wird nicht mehr benutzt, sondern Firefox.
    >
    > Bei Spotlight kommt bei einer Suche Werbung für den iTunes Store immer vor
    > meinen lokalen Dateien. Fazit: wird nicht mehr benutzt, wozu habe ich
    > Alfred.
    >
    > Wenn Apple die Wahl hat, eine App nutzerfreundlich zu machen vs. Angebote
    > darzustellen, gewinnt immer die Werbung --- schrecklich.

  3. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: jojo40 09.04.22 - 13:12

    Am schlimmsten finde ich die Musik App am Mac im Vergleich zu früher. Die kann quasi nichts mehr.

  4. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: Seiko5 09.04.22 - 14:24

    Das mit dem Teilen stimmt nicht, zu mindest für das letzte halbe Jahr. Ich wollte irgendwann vor Weihnachten mir die Bourne-Collection gönnen, aber Apple hat mich darauf hingewiesen, dass mein Schwiegervater diese bereits gekauft hat. Wenn das nicht immer so ist / war, ist das natürlich sehr unfair. So etwas ist die Grundvoraussetzung für Apple Family...

  5. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: Tom01 09.04.22 - 16:51

    jojo40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am schlimmsten finde ich die Musik App am Mac im Vergleich zu früher. Die
    > kann quasi nichts mehr.

    Was kann die nicht mehr? Ich kann damit alles machen.

  6. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: Nordsung 09.04.22 - 17:43

    jojo40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am schlimmsten finde ich die Musik App am Mac im Vergleich zu früher. Die
    > kann quasi nichts mehr.

    Kannst du vielleicht genauer beschreiben was dir mit der Applikation nicht mehr möglich ist?

    Ich meine um sein Apple Music Abo zu nutzen kann sie eigentlich alles.

    Die Entkopplung von iTunes und Apple Music App, war das beste was Apple machen konnte.

  7. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: PrinzessinArabella 09.04.22 - 17:53

    Seiko5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Teilen stimmt nicht, zu mindest für das letzte halbe Jahr. Ich
    > wollte irgendwann vor Weihnachten mir die Bourne-Collection gönnen, aber
    > Apple hat mich darauf hingewiesen, dass mein Schwiegervater diese bereits
    > gekauft hat. Wenn das nicht immer so ist / war, ist das natürlich sehr
    > unfair. So etwas ist die Grundvoraussetzung für Apple Family...

    Dein stiefVater ist nicht der Familienadministrator?
    Meine eingeladenen Familien Mitglieder sehen meine Gekauften Filme schon, aber auch nur meine. Alles was die kaufen wird nicht geteilt. Also müsste ich eigentlich alle Filme für jeden kaufen

  8. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: xPandamon 09.04.22 - 17:55

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple tut ja auch alles, um dem Benutzer die Apple Apps madig zu machen.
    >
    > Beispiel Apple TV: früher habe ich gerne ab und mal einen Film bei Apple
    > gekauft. Seit es die TV App gibt, differenziert die Suche nicht mehr
    > zwischen meinen Filmen und dem kaufbaren Angebot. Ergebnis: ich benutze die
    > TV App nicht mehr und kaufe Filme bei Amazon.
    >
    > Bei Music ist das auch so - alles darauf ausgelegt, dass ich noch was
    > kaufe, obwohl ich doch nur eben mal meine Musik hören möchte - gut, dann
    > nutze ich halt den Pine Player und Deezer.
    >
    > Bei Safari kann man seit Umbau der Extensions keinen vernünftigen
    > Ad-Blocker mehr nutzen. Fazit: wird nicht mehr benutzt, sondern Firefox.
    >
    > Bei Spotlight kommt bei einer Suche Werbung für den iTunes Store immer vor
    > meinen lokalen Dateien. Fazit: wird nicht mehr benutzt, wozu habe ich
    > Alfred.
    >
    > Wenn Apple die Wahl hat, eine App nutzerfreundlich zu machen vs. Angebote
    > darzustellen, gewinnt immer die Werbung --- schrecklich.

    Klassisches Apple, es ist alles darauf zugeschnitten möglichst nur die eigenen Dienste zu nutzen, mit penetranter aber halbwegs versteckter Werbung. Bei Windows 11 wird oft gemeckert weil es dort offensichtlicher ist, bei Apple fällt es schlicht keinem so wirklich auf

  9. Jain.

    Autor: Extrawurst 09.04.22 - 18:38

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple tut ja auch alles, um dem Benutzer die Apple Apps madig zu machen.
    >
    > Beispiel Apple TV: früher habe ich gerne ab und mal einen Film bei Apple
    > gekauft. Seit es die TV App gibt, differenziert die Suche nicht mehr
    > zwischen meinen Filmen und dem kaufbaren Angebot. Ergebnis: ich benutze die
    > TV App nicht mehr und kaufe Filme bei Amazon.

    Kann ich so nicht bestätigen. Sucht man einen Film/eine Serie, wird man immer auf die Shopseite davon weitergeleitet. Wenn man aber die Serie (oder Teile davon) gekauft hat, wird das auch angezeigt. Außer ich verstehe falsch, was genau du meinst.


    >
    > Bei Music ist das auch so - alles darauf ausgelegt, dass ich noch was
    > kaufe, obwohl ich doch nur eben mal meine Musik hören möchte - gut, dann
    > nutze ich halt den Pine Player und Deezer.

    Ja, ohne Apple Music Abo wirkt die ganze App wie eine einzige Werbeplattform. Da ich aber vorher eh schon iTunes Match genutzt habe, war Apple Music eine gute Ergänzung. Bei keinem anderen Dienst kann man selbst hochgeladene Musik & Streaming so flüssig kombinieren und unter einer UIX vereinen. Und wer bei Spotify oder einem sonstigen Anbieter ist, wird die Music-Anwendung eh nie starten.

    Deswegen kann ich das nur teilweise nachvollziehen. Apple macht mit dieser Anwendung ein klares Eigenangebot, und ich glaube auch nicht, das irgendjemand etwas anderes erwartet. Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja auch nicht ein.

    >
    > Bei Safari kann man seit Umbau der Extensions keinen vernünftigen
    > Ad-Blocker mehr nutzen. Fazit: wird nicht mehr benutzt, sondern Firefox.

    Tipp: Adguard. Die haben eine clevere Lösung gefunden, in dem sie einfach für jede Filterkategorie ein eigenes Addon installieren. Auf die Weise kann man das Filterlimit umgehen und hat wieder einen potenten Adblocker. Lass dich von angeblichen Adguard-Abos nicht abschrecken, das Addon gibt es auch kostenlos. Zumindest für Mac.

    >
    > Bei Spotlight kommt bei einer Suche Werbung für den iTunes Store immer vor
    > meinen lokalen Dateien. Fazit: wird nicht mehr benutzt, wozu habe ich
    > Alfred.

    Kann ich auch nicht bestätigen. Nach was konkret suchst du denn? Möchte das mal replizieren.
    Spotlight zeigt bei mir immer erst Suchvorschläge fürs Internet, gefolgt von lokalen Dateien an.

    > Wenn Apple die Wahl hat, eine App nutzerfreundlich zu machen vs. Angebote
    > darzustellen, gewinnt immer die Werbung --- schrecklich.

    Jain. Es ist zwar irgendwo was dran, aber ganz so extrem wie du es hier schilderst, ist es dann auch nicht. Insbesondere die Möglichkeit, iTunes Match und Apple Music zu kombinieren ist ein Killerfeature, was mich bis heute davon abhält, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Und da Adguard den Safari gerettet hat, bleibt er auch (vorerst) mein liebster Browser, alleine schon, weil es der letzte große Browser ist, der Tabs direkt über der Webseite anzeigt (man muss deshalb beim Tabwechsel weniger Weg zurücklegen, was unterm Strich ergonomischer ist) und auch die volle länge der Tableiste für die Darstellung von Tabs nutzt (andere Browser sehen mit ihren Mini-Tabs auf nem 27" Monitor echt albern aus, wenn man nur 2-3 offen hat und die Tabtitel zusammengequetscht werden).

  10. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: Lufegrt 09.04.22 - 21:30

    Jedes Familienmitglied muss das extra teilen. Dann gehts. Das ist kein Automatismus.

    PrinzessinArabella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seiko5 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit dem Teilen stimmt nicht, zu mindest für das letzte halbe Jahr.
    > Ich
    > > wollte irgendwann vor Weihnachten mir die Bourne-Collection gönnen, aber
    > > Apple hat mich darauf hingewiesen, dass mein Schwiegervater diese
    > bereits
    > > gekauft hat. Wenn das nicht immer so ist / war, ist das natürlich sehr
    > > unfair. So etwas ist die Grundvoraussetzung für Apple Family...
    >
    > Dein stiefVater ist nicht der Familienadministrator?
    > Meine eingeladenen Familien Mitglieder sehen meine Gekauften Filme schon,
    > aber auch nur meine. Alles was die kaufen wird nicht geteilt. Also müsste
    > ich eigentlich alle Filme für jeden kaufen

  11. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: JanJM 10.04.22 - 00:02

    PrinzessinArabella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seiko5 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit dem Teilen stimmt nicht, zu mindest für das letzte halbe Jahr.
    > Ich
    > > wollte irgendwann vor Weihnachten mir die Bourne-Collection gönnen, aber
    > > Apple hat mich darauf hingewiesen, dass mein Schwiegervater diese
    > bereits
    > > gekauft hat. Wenn das nicht immer so ist / war, ist das natürlich sehr
    > > unfair. So etwas ist die Grundvoraussetzung für Apple Family...
    >
    > Dein stiefVater ist nicht der Familienadministrator?
    > Meine eingeladenen Familien Mitglieder sehen meine Gekauften Filme schon,
    > aber auch nur meine. Alles was die kaufen wird nicht geteilt. Also müsste
    > ich eigentlich alle Filme für jeden kaufen

    Das Teilen geht definitiv von jedem Account an jeden anderen in der Familie. Dein Problem scheint mir zu sein, dass deine anderen Familienmitglieder das Teilen nicht in ihren privaten iCloud-Einstellungen aktiviert haben. Ob man seine eigenen Käufe mit den anderen Familienmitgliedern, ist jedem selbst überlassen. Bei mir war es damals bei allen standardmäßig deaktiviert.

  12. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: Tommy_Hewitt 10.04.22 - 08:38

    jojo40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am schlimmsten finde ich die Musik App am Mac im Vergleich zu früher. Die
    > kann quasi nichts mehr.

    Die kann genau das, was der Namen auch suggeriert: Deine Musik-Mediathek verwalten und abspielen. Und das ist auch gut so.

  13. Re: Apple macht aktiv seine Apps unbenutzbar

    Autor: TheDevilsLettuce 10.04.22 - 10:12

    andkleves schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple tut ja auch alles, um dem Benutzer die Apple Apps madig zu machen.
    >
    > Beispiel Apple TV: früher habe ich gerne ab und mal einen Film bei Apple
    > gekauft. Seit es die TV App gibt, differenziert die Suche nicht mehr
    > zwischen meinen Filmen und dem kaufbaren Angebot. Ergebnis: ich benutze die
    > TV App nicht mehr und kaufe Filme bei Amazon.
    >
    > Bei Music ist das auch so - alles darauf ausgelegt, dass ich noch was
    > kaufe, obwohl ich doch nur eben mal meine Musik hören möchte - gut, dann
    > nutze ich halt den Pine Player und Deezer.
    >
    > Bei Safari kann man seit Umbau der Extensions keinen vernünftigen
    > Ad-Blocker mehr nutzen. Fazit: wird nicht mehr benutzt, sondern Firefox.
    >
    > Bei Spotlight kommt bei einer Suche Werbung für den iTunes Store immer vor
    > meinen lokalen Dateien. Fazit: wird nicht mehr benutzt, wozu habe ich
    > Alfred.
    >
    > Wenn Apple die Wahl hat, eine App nutzerfreundlich zu machen vs. Angebote
    > darzustellen, gewinnt immer die Werbung --- schrecklich.

    Wegen dem Ad-Blocker gibt's mit alternativen DNS über zB dnsforge ne ziemlich gute Alternative, zumal dann auch Werbung nahezu überall weggeschnitten wird.
    Auf deren Seite gibt es sogar ein downloadbar Profil für iOS.

  14. Re: Jain.

    Autor: tzarchen 10.04.22 - 10:46

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Und da Adguard
    > den Safari gerettet hat, bleibt er auch (vorerst) mein liebster Browser,
    > alleine schon, weil es der letzte große Browser ist, der Tabs direkt über
    > der Webseite anzeigt (man muss deshalb beim Tabwechsel weniger Weg
    > zurücklegen, was unterm Strich ergonomischer ist) und auch die volle länge
    > der Tableiste für die Darstellung von Tabs nutzt (andere Browser sehen mit
    > ihren Mini-Tabs auf nem 27" Monitor echt albern aus, wenn man nur 2-3 offen
    > hat und die Tabtitel zusammengequetscht werden).

    Was Browser mit vernünftigem Tab Management angeht kann ich nur Vivaldi empfehlen. Da kann man sehr viel einstellen und die Tabs so anpassen wie man es gerne hätte.

  15. Re: Jain.

    Autor: BLi8819 10.04.22 - 11:42

    > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja auch nicht ein.
    Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in der Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren; unter Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).

  16. Re: Jain.

    Autor: ChMu 10.04.22 - 12:16

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja auch
    > nicht ein.
    > Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    > Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in der
    > Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren; unter
    > Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).

    Wie? Ich muss blind sein. Ja, ich kann unter Windows meine lokale Musik anzeigen lassen, aber diese Musik ist dann nicht bei Spotify auf anderen Geraeten oder im Auto, die ist nur auf dem Windows Computer. Also Music Match bei Apple ist da schon eine andere Nummer.

  17. Re: Jain.

    Autor: xPandamon 10.04.22 - 12:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BLi8819 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja auch
    > > nicht ein.
    > > Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    > > Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in der
    > > Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren; unter
    > > Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).
    >
    > Wie? Ich muss blind sein. Ja, ich kann unter Windows meine lokale Musik
    > anzeigen lassen, aber diese Musik ist dann nicht bei Spotify auf anderen
    > Geraeten oder im Auto, die ist nur auf dem Windows Computer. Also Music
    > Match bei Apple ist da schon eine andere Nummer.

    Das ist dann aber auch keine lokale Musik mehr.

  18. Re: Jain.

    Autor: ChMu 10.04.22 - 12:20

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BLi8819 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja
    > auch
    > > > nicht ein.
    > > > Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    > > > Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in der
    > > > Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren; unter
    > > > Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).
    > >
    > > Wie? Ich muss blind sein. Ja, ich kann unter Windows meine lokale Musik
    > > anzeigen lassen, aber diese Musik ist dann nicht bei Spotify auf anderen
    > > Geraeten oder im Auto, die ist nur auf dem Windows Computer. Also Music
    > > Match bei Apple ist da schon eine andere Nummer.
    >
    > Das ist dann aber auch keine lokale Musik mehr.

    Es ging um DEINE Musik, CD rips, downloads, 20 Jahre alte napster files, Apple integriert das alles. Und das macht Spotify oder irgendjemand anderes nicht.

  19. Re: Jain.

    Autor: xPandamon 10.04.22 - 12:23

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > BLi8819 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik ja
    > > auch
    > > > > nicht ein.
    > > > > Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    > > > > Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in
    > der
    > > > > Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren;
    > unter
    > > > > Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).
    > > >
    > > > Wie? Ich muss blind sein. Ja, ich kann unter Windows meine lokale
    > Musik
    > > > anzeigen lassen, aber diese Musik ist dann nicht bei Spotify auf
    > anderen
    > > > Geraeten oder im Auto, die ist nur auf dem Windows Computer. Also
    > Music
    > > > Match bei Apple ist da schon eine andere Nummer.
    > >
    > > Das ist dann aber auch keine lokale Musik mehr.
    >
    > Es ging um DEINE Musik, CD rips, downloads, 20 Jahre alte napster files,
    > Apple integriert das alles. Und das macht Spotify oder irgendjemand anderes
    > nicht.

    Es wurde von lokaler Musik gesprochen. Die bindet Spotify einwandfrei ein, man muss es nur aktivieren. Dass Musik vom PC nicht plötzlich auch auf dem Handy verfügbar ist macht Sinn, es müsste ja durchgehen der PC laufen.

  20. Re: Jain.

    Autor: ChMu 10.04.22 - 14:20

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > xPandamon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChMu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > BLi8819 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > > Wenn ich mir Spotify installiere, bindet es meine lokale Musik
    > ja
    > > > auch
    > > > > > nicht ein.
    > > > > > Doch, natürlich. Wäre ja auch ganz schön bekloppt, wenn nicht.
    > > > > > Alle meine MP3 werden in Spotify unter lokale Musik angezeigt (in
    > > der
    > > > > > Android App musste man es erst in den Einstellungen aktivieren;
    > > unter
    > > > > > Windows musste man glaub einmal angeben, wo die Musik liegt).
    > > > >
    > > > > Wie? Ich muss blind sein. Ja, ich kann unter Windows meine lokale
    > > Musik
    > > > > anzeigen lassen, aber diese Musik ist dann nicht bei Spotify auf
    > > anderen
    > > > > Geraeten oder im Auto, die ist nur auf dem Windows Computer. Also
    > > Music
    > > > > Match bei Apple ist da schon eine andere Nummer.
    > > >
    > > > Das ist dann aber auch keine lokale Musik mehr.
    > >
    > > Es ging um DEINE Musik, CD rips, downloads, 20 Jahre alte napster files,
    > > Apple integriert das alles. Und das macht Spotify oder irgendjemand
    > anderes
    > > nicht.
    >
    > Es wurde von lokaler Musik gesprochen. Die bindet Spotify einwandfrei ein,
    > man muss es nur aktivieren. Dass Musik vom PC nicht plötzlich auch auf dem
    > Handy verfügbar ist macht Sinn, es müsste ja durchgehen der PC laufen.

    Ich glaube Du hast das Prinzip von Music Match gar nicht begriffen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  2. Support Engineer (m/w/d) Kundensupport für die technische Konfiguration einer Software-Lösung
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten (Home-Office möglich)
  3. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  4. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de