1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Bürger fordern…

Notwendigkeiten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notwendigkeiten

    Autor: chefin 27.10.21 - 11:43

    Warum haben wir so eine schlechte Digitalisierung? Und was ist dort anders wo es diese hohe Digitalisierungsrate gibt?

    Zum einen unser Anspruch der Datensicherheit. Das schlimmste scheint zu sein, wenn diese Daten ein Dritter sieht. Ausser wenn ich den Amtsbescheid bei der Mitgliedervollversammlung des Fischereivereins rumzeige, aber das ist ja meine entscheidung dann.

    Daraus resultiert, das wir eindeutige ID benötigen. Und zwar irgendwas von irgendwem und das Amt hat sich gefälligst an meine Wünsche anzupassen. Die dann nötigen Dutzende von Schnittstellen zu Prüforganisationen sollen sich andere drum kümmern. Aber so funktioniert das eben nicht. Wir brauchen eine eindeutige ID vom Staat und zwar bei allen oder keinen. Den mal so mal so, funktioniert auch nicht wirklich. Der eine nutzt alles online, der andere nicht. Wieviel Mitarbeiter soll das Amt den nun anstellen? Wieviel werden es nutzen?

    So ein Digitalinterface kostet viel Geld, egal wieviel es nutzen. Es aufzubauen bedeutet man muss dann auch den Weg nutzen. Und es muss eine sichere Identifizierung her. Nur diese bedingt wiederum auch ein Trackingpotential. Wenn ich immer eindeutig identifizieren kann, kann ich jemanden auch verfolgen damit. Viele wollen das nicht. Für diese wird also digitale Bürokratie nicht machbar sein. Das Amt ist also gezwungen Zweigleisig zu fahren und das mit alle paar Monate wechselnder Frequentierung. Und soll dabei einen Personalstamm aufbauen und halten ohne aber zuviel Mitarbeiter zu haben.

    Überall wo es solche Systeme gibt und die auch funktionieren, muss man entweder seine Datenschutzbedenken hinten an stellen oder ein ausuferndes Tracking in Kauf nehmen. Sobald die ID erstmal aktiv ist, wird sie auch anderweitig genutzt. Sobald der Handel mitbekommt, das man für Amtsgeschäfte eine ID besitzt, wird man rangehen und seine Bezahlvorgänge auch damit absichern. Ist der Damm dann erstmal gebrochen, werden auch andere aufspringen und mitreiten.

    Das wollen viele Menschen nicht und daher müsste man entweder Zweigleisig fahren mit vielen Nachteilen bzgl Kosten und Mitarbeiterstamm oder bei dem System bleiben das die höhere Akzeptanz hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  2. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  3. Junior IT-Projektmanager für Softwareprojekte (m/w/d)
    SENSIS GmbH, Viersen
  4. Product Cluster Lead (m/w/d) Bestandskund:innen
    Yello Strom GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Prime-Hinweis aufgetaucht
  2. Prime-Hinweis aufgetaucht
  3. 39,99€/Monat + 45,98€ einmalige Kosten, Mindestlaufzeit 24 Monate,
  4. (u.a. G5 Curved 32" WQHD 144Hz für 299€, Odyssey G3 27" Full-HD 144Hz für 189€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt