1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Bürger fordern…

Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: flasherle 26.10.21 - 16:10

    Wohl eher maximal 30 Minuten...

  2. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: StefanGrossmann 26.10.21 - 16:20

    Kommt wohl auf das Anliegen an.
    Und viele werden das "Arbeistamt", heute Agentur für Arbei immer noch mit einem Amt gleichsetzen und dort ist es keine Seltenheit.
    Zudem gibt es die Berliner Situation.

  3. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: sigii 26.10.21 - 16:23

    Termin ausmachen, hinfahren, Ticket ziehen, 1-2h warten, heimfahren oder weiterfahren.

    So sieht das bei mir alle paar Jahre aus für so Sachen wie Wohnungsummeldung, Ausweis verlängern oder eine beglaubigte Kopie zu bekommen.

    München.

    Ich fahr dann immer extra früh hin damit es schneller geht. Beste Zeit die ich hatte im Amt waren 20 Minuten.

  4. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: stop 26.10.21 - 16:40

    bei mir war es mal für ein paar dinge schon 30 min warten weil gerade eine schlange war

  5. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: scrumdideldu 26.10.21 - 16:41

    Kann ich auch nicht nachvollziehen. Die Gänge zum Amt die ich die letzten Jahr so hatte waren:

    Ummeldung, Anerkennung Vaterschaft, Hochzeit, Perso und Reisepässe für mich, Frau, Kinder beantragen und abholen usw.

    Wartezeit war nie länger als 5-10 Minuten.

    Selbst als wir hin sind um zu fragen was wir zum Heiraten alles brauchen haben wir keine 10 Minuten gewartet bis die Standesbeamtin am Telefon fertig war und dann hat sie paar Sachen aufgeschrieben und uns aufgeschrieben was wir an Unterlagen brauchen und wo wir die her bekommen. Direkt Hochzeitstermin reserviert und für 1 Woche später nochmal einen Termin ausgemacht um die Unterlagen gemeinsam auf Vollständigkeit durchzusehen.

    Wann oder für was geht man aufs Bürgerbüro um 3 Stunden zu brauchen?

    Ist das vielleicht in Großstädten so viel schlimmer? Hier sind wir in einer großen Kreisstadt.

  6. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: xxsblack 26.10.21 - 16:41

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Termin ausmachen, hinfahren, Ticket ziehen, 1-2h warten, heimfahren oder
    > weiterfahren.
    >
    > So sieht das bei mir alle paar Jahre aus für so Sachen wie
    > Wohnungsummeldung, Ausweis verlängern oder eine beglaubigte Kopie zu
    > bekommen.
    >
    > München.
    >
    > Ich fahr dann immer extra früh hin damit es schneller geht. Beste Zeit die
    > ich hatte im Amt waren 20 Minuten.

    Hingehen, 20 Minuten warten, ne Bearbeiterin haben, die man seit dem Kinderausweis und früher kennt, alles geregelt wieder gehen.

    25k Einwohnerstadt. Das gleiche in zwei 100k Städten, außer das man die Bearbeiterin kennt. Ich mag dieses persönliche und ich setze mich dann auch mal 30-40 Minuten hin. Zeit zum Gedanklichen Abschweifen.
    Jede Stadt ist da anders und auch jedes Individuum.
    Wie Menschen teilweise schon bei 5 Minuten Wartezeit rummotzen ist mir unverständlich, außer man hat wirklich Termindruck.

  7. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: Profi_in_allem 26.10.21 - 16:44

    Man kann auch mit Termin zu den Ämtern gehen. Wartezeit hat man dann zwar auch aber das sind dann keine 5 Minuten.

    Da ich IT-Profi bin und überaus intelligent, zählt meine Meinung mehr als alle anderen. Dies begründe ich ganz einfach, meine Meinung ist immer gut durchdacht, ich habe also einen Denkvorsprung vor allen anderen. Ich bitte dies bei etwaigen Antworten auf meine Posts zu bedenken, ich habe und hatte bisher immer Recht. Wer also anderer Meinung ist wie ich, sollte vorher bedenken, dass er höchstwahrscheinlich im Unrecht ist.

  8. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: Snoozel 26.10.21 - 16:47

    Auto anmelden hat hier 10 Minuten gedauert, online Termin gemacht, im (leeren) Wartezimmer als anwesend gemeldet, sofort aufgerufen worden.
    Dank Corona und damit eingeführten Terminen keinerlei Wartezeit mehr wie früher wo sich 20+ Menschen dort aufhielten.

  9. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: xUser 26.10.21 - 16:51

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch mit Termin zu den Ämtern gehen. Wartezeit hat man dann zwar
    > auch aber das sind dann keine 5 Minuten.

    Also in Bonn waren das je nach anliegen auch mit Termin 30-60 Minuten. Dazu kommt die Reisezeit.

  10. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: Lazer 26.10.21 - 19:16

    Schön, dass das in euren Kleinstädten so unkompliziert geht und ihr die Arbeitszeit der Beamten mit Kaffee und Kuchen verschönern könnt. In Berlin sind schon 15 Minuten vor Öffnungszeit des Amtes alle Wartemarken für den kompletten Tag vergriffen. Termine kann man auch online buchen, aber nur bis maximal 3 Monate im Voraus. Die sind natürlich schon alle vergriffen. Ich kenne Leute, die leben schon 5 Monate in Berlin und sind immer noch nicht umgemeldet weil sie einfach keinen Termin kriegen. Selbes gilt für Autos, die durch die Stadt fahren. Es ist einfacher, Tickets für ein Pink Floyd Konzert zu bekommen als einen Termin beim Berliner Bürgeramt.

    Bei den 3 Stunden ist natürlich noch die Fahrtzeit eingerechnet, weil man nur einen Termin drei Stadtbezirke entfernt bekommen hat.

  11. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: Ingenerd 26.10.21 - 21:00

    Ich wohne in Hamburg und kenne keinen Sachbearbeiter persönlich. Für Anmeldung, Ummeldung, neuen Ausweis beantragen, Reisepass beantragen/abholen, Auto anmelden, etc. habe ich immer relativ zeitnah einen Termin bekommen und noch nie mehr als 15 Minuten (incl Wartezeit) auf dem Amt verbracht. Keine Ahnung, wie man auf 3h kommt.

  12. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: HoffiKnoffu 26.10.21 - 21:14

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl eher maximal 30 Minuten...


    In Wuppertal dauert die Anmeldung eines PKWs über alles gerechnet gar bis zu 4 Wochen und ein paar Stunden. Termin machen…leider immer nur 2 Wochen im Voraus, für 2 Wochen. Wenn du Pech hast musst du dir dafür gar einen Tag Urlaub nehmen, weil der letzte Termin morgens um 9 verfügbar ist.

    Zu Corona wurde es noch schlimmer.

    Und selbst bei einem Termin heißt das nicht, dass du zur gebuchten Zeit dran kommst. Wofür wohl das Amt nix kann…das Sondergericht die Kunden, die unvorbereitet erscheinen oder einfach noch‘n bisschen quatschen wollen.

  13. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: berritorre 26.10.21 - 21:36

    > Selbst als wir hin sind um zu fragen was wir zum Heiraten alles brauchen haben wir keine
    > 10 Minuten gewartet bis die Standesbeamtin am Telefon fertig war und dann hat sie paar
    > Sachen aufgeschrieben und uns aufgeschrieben was wir an Unterlagen brauchen und wo
    > wir die her bekommen.

    naja, aber sowas könnte doch wirklich auf einer Website stehen. Das ist ja im Normalfall für alle gleich und die paar Ausnahmen kann man da auch hinschreiben. Am besten gleich noch mit Link zu den jeweiligen Sachen die man braucht bzw. zu den anderen Behörden zu denen man muss. Sowas einmal zusammenzustellen und ordentlich zu formulieren kann ja sooo lange nicht dauern, wenn die Standesbeamtin das mit ein paar Sachen aufschreiben abhandeln kann. Statt das jedesmal wieder neu zu machen.

  14. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: bplhkp 26.10.21 - 21:37

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > In Wuppertal dauert die Anmeldung eines PKWs über alles gerechnet gar bis
    > zu 4 Wochen und ein paar Stunden.

    Die Alternative ist einen Zulassungsdienst zu beauftragen. Zumindest in München bekommt man über diese Beutelschneider sofort eine Zulassung, weil sie von der Zulassungsstelle separat bedient werden. Man könnte ja erwarten dass durch die Verwaltung alle gleich behandelt werden, aber hier wird ein Geschäftsmodell durch unsere grünrote Stadt gefördert dass es vor allem durch die Bräsigkeit der Verwaltung existiert.

  15. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: berritorre 26.10.21 - 21:38

    Er sagt ja, die es kommt wohl sehr darauf an wo man wohnt. Und von Berlin habe ich da auch schon einiges gehört.

  16. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: ssmurf 27.10.21 - 08:10

    Ingenerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohne in Hamburg und kenne keinen Sachbearbeiter persönlich. Für
    > Anmeldung, Ummeldung, neuen Ausweis beantragen, Reisepass
    > beantragen/abholen, Auto anmelden, etc. habe ich immer relativ zeitnah
    > einen Termin bekommen und noch nie mehr als 15 Minuten (incl Wartezeit) auf
    > dem Amt verbracht. Keine Ahnung, wie man auf 3h kommt.

    Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.
    Einhorn mit in den Warteraum genommen oder draussen angebunden?

  17. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: ssmurf 27.10.21 - 08:10

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl eher maximal 30 Minuten...

    Soll Dörfer geben die mehr als 200 Einwohner haben.

  18. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: Faksimile 27.10.21 - 09:44

    Man sollte hier für die Verantwortlichen Amtsleiter ähnliches für ihre täglichen Einkäufe veranlassen. Zwangsweise Terminvereinbarung mit zusätzlicher Wartezeit beim Bäcker, Fleischer, Supermarkt etc.
    Wäre mal interessant, wie die dann reagieren ...

  19. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: chefin 27.10.21 - 10:35

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Termin ausmachen, hinfahren, Ticket ziehen, 1-2h warten, heimfahren oder
    > weiterfahren.
    >
    > So sieht das bei mir alle paar Jahre aus für so Sachen wie
    > Wohnungsummeldung, Ausweis verlängern oder eine beglaubigte Kopie zu
    > bekommen.
    >
    > München.
    >
    > Ich fahr dann immer extra früh hin damit es schneller geht. Beste Zeit die
    > ich hatte im Amt waren 20 Minuten.

    Ihr habt dafür alles in Fussreichweite, könnt alle 10 Minuten eine Ubahn nehmen von irgendwo nach irgendwo anders innerhalb der Stadt. Es gibt viele Vorzüge der Stadt, deswegen gehen auch so viel da hin. Nachteile sind aber eben auch da. Bei uns auf dem Lande gilt eine 30 Minuten Verweildauer im Rathaus als "eingeschlafen", den anders ist das nicht erklärbar. Wir brauchen nie und nimmer 30 Minuten.

    Der Grund ist dabei ein sehr einfacher: in einer Großstadt hat man sagen wir 1 Million Einwohner und muss mit 100.000 Passverlängerungen pro Jahr rechnen. auf die 250 Arbeitstage im Jahr umgelegt also 400 am Tag. Ein Arbeitsplatz schafft 30 pro Tag, man braucht also 13,3 Arbeitsstellen fürs Passamt. Auf dem Dorf mit seinen 15.000 Einwohnern(incl Eingemeindungen) kommen pro Jahr 1500. Pro Tag also 6. Dafür gibts eine halbe Arbeitsstelle. Die könnte aber 15 schaffen. Viertel Arbeitsplatz gibt es keine in Ämter, weil das bedeutet jemand muss 4 verschiedene Abteilungen verstehen und bedienen. Der Kipppunkt kommt bei 37500 Einwohner. Aber dann wird es zur Vollstelle. Und wieder ist Luft bis 75.000. Orte mit 50-75k bekommen dann vieleicht wieder Terminprobleme. Mit 100k aber wieder Luft, nun sind es 2 Arbeitsplätze.

    Du siehst das Problem? Und solche Großstädte haben nunmal auch das Problem, 13 Arbeitsplätze mit Personal auch zu besetzen. Viel öfters mal Wechsel, es fehlt als jemand. Weil es auch genug Jobs dort gibt, die das Wechseln ermöglichen. Auf dem Land wenn man so einen Job hat, behält man den oder bei Wechsel übergibt man den entsprechend an den nächsten und lässt den Bürgermeister nicht hängen. Wo das doch mal passiert, hat man für einige Wochen etwas Stress, dann ist wieder Jahrelang Ruhe. Das gilt für nahezu alle Bereiche der Verwaltung.

    Also einfach nur ein Großstadtproblem, kein Generelles.

  20. Re: Welcher Gang zum Amt soll 3 Stunden dauern?

    Autor: desaboya 27.10.21 - 11:27

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl eher maximal 30 Minuten...

    Sie dir die Studie der Bitcom an. Das ist drinnen beschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d)* Schwerpunkt R&D
    Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Bodensee-Region
  2. Führungskraft (w/m/d) Referat F11 "Anschriftenregister, Referenzdatenbestand"
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Teamleiter Software (m/w/d) Software / Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  4. Manager OSS Business Relationship Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. iRobot Roomba i3 WLAN für 289,99€)
  2. (u.a. AMD Ryzen 5 3,9Ghz für 209€, 16GB DDR4-3600 für 55€) bei Mindfactory
  3. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de