Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suchfunktion: Graph Search macht…

Das größte Problem besteht weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: entonjackson 15.01.13 - 22:07

    Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will niemand.

  2. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: redbullface 15.01.13 - 22:25

    Facebook ist bloß ein Chat im Internet. ;-)

  3. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: MDeavy 15.01.13 - 22:34

    Das größte problem ist das die machen was sie wollen (Datenschutz) und durchs Lobbying auch noch damit durchkommen...

  4. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: Moe479 15.01.13 - 23:01

    ich habe keinen fratzenbuch zugang, darum stört mich fratzebuch auch nur wenig ... eininge verschandeln nur ihre sites mit hässlichen f/t/<u name it>-buttons, aber mein adblocker wird auch dem her ...

  5. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.01.13 - 23:04

    Du bist so cool. Ich wäre so gerne du.

  6. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: kmork 16.01.13 - 00:31

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eininge verschandeln nur ihre sites mit hässlichen f/t/-buttons,

    Jo, und senden damit fleißig Informationen an Facebook/* über mein Surfverhalten, obwohl ich nichts mit denen zu tun habe. Hab mitlerweile auch entsprechende Filter eingerichtet.

  7. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: zZz 16.01.13 - 09:07

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will niemand.

    mich erinnert es auch an einen rückschritt in die zeiten von aol. "wollen" tun das leider ziemlich viele, ca. 1 milliarde menschen

  8. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: Oldschooler 16.01.13 - 09:52

    MDeavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das größte problem ist das die machen was sie wollen (Datenschutz) und
    > durchs Lobbying auch noch damit durchkommen...

    Da sich Facebook außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums befindet, kann ihnen der Datenschutz völlig egal sein.

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > entonjackson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nämlich dass Facebook ein Internet im Internet ist. Und das will
    > niemand.
    >
    > mich erinnert es auch an einen rückschritt in die zeiten von aol. "wollen"
    > tun das leider ziemlich viele, ca. 1 milliarde menschen

    Richtig, heutzutage sollte man sowas lassen. Aber AOL war Mitte der 90er sehr nützlich, weil es keine wirkliche gute Suchmaschine gab und Internet-Einsteiger so wenigstens gewisse Grundlagen wie News, Chat usw zur Verfügung hatten.

  9. Re: Das größte Problem besteht weiterhin.

    Autor: redbullface 16.01.13 - 11:07

    Welche Filter sind das? Ich bin nämlich auch interessiert Facebook Buttons auszufiltern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. IFA Group, Haldensleben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Nintendo Labo: Switch plus Pappe
    Nintendo Labo
    Switch plus Pappe

    Ein ferngesteuertes Auto oder ein kleines Klavier: Nintendo kündigt für die Switch neues Zubehör an - aus Pappe zum selbst zusammenstecken. Im Trailer macht Nintendo Labo mit seinem Hightech-Innenleben einen faszinierenden Eindruck.

  2. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  3. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09