1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suchmaschine: Wie Google den Rest des…

Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: The_Soap92 02.07.14 - 16:15

    Bing, Facebook (gut, ist kacke, aber da), Myspace und andere "Social Sites", MyVideo, Daylimotion, Clipfisch, GMX, Webmail, Outlook, etc... um nur ein paar zu nennen. Bis auf Youtube durch die Hyper App, benutze ich keinen einzigen Google Dienst mehr. Wo soll GOogle da das Internet ersetzen?

  2. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: misato_con 02.07.14 - 16:45

    Ja, so sehe ich es auch. Ich benutze seit etwa 2 Jahren, ausgenommen Youtube, kein Google-Produkt mehr. Als Suchmaschinen habe ich Yahoo und Bing, für Mails gibt es Outlook, als Handy habe ich auch ein WP, und Here Karten von Nokia macht auch hervorragende Offline-Navigation. Hab ich etwas vergessen?

  3. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.14 - 16:45

    misato_con schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, so sehe ich es auch. Ich benutze seit etwa 2 Jahren, ausgenommen
    > Youtube, kein Google-Produkt mehr. Als Suchmaschinen habe ich Yahoo und
    > Bing, für Mails gibt es Outlook, als Handy habe ich auch ein WP, und Here
    > Karten von Nokia macht auch hervorragende Offline-Navigation. Hab ich etwas
    > vergessen?

    dein Mail-Anbieter ^^

  4. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: Neri 02.07.14 - 17:01

    Wahrscheinlich auch MS. Aber warum nutzt man denn jetzt ausgerechnet MS-Produkte als Alternative, wenn man Google abgeschworen hat. Die üblichen Gründe dürften es ja dann nicht sein.

  5. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: misato_con 02.07.14 - 17:04

    Habe ich nicht Outlook gesagt? :P

  6. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: smirg0l 02.07.14 - 18:01

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bing, Facebook (gut, ist kacke, aber da), Myspace und andere "Social
    > Sites", MyVideo, Daylimotion, Clipfisch, GMX, Webmail, Outlook, etc... um
    > nur ein paar zu nennen. Bis auf Youtube durch die Hyper App, benutze ich
    > keinen einzigen Google Dienst mehr. Wo soll GOogle da das Internet
    > ersetzen?

    Das Problem ist der "Normal-User". Der hat es gerne so einfach und bequem wie möglich. Und das liefert ihm Google. Das ist das Geheimnis des Erfolges - abseits des Suchalgorithmus. So positioniert sich Google nach und nach in immer mehr Bereichen, aus denen es irgendwann nicht mehr wegzudenken ist.
    Wenn wir irgendwann alle fast nur noch Google-Dienste nutzen, wenn man den Mikrokosmos Google online für die meisten Dinge nicht mehr verlassen muss, dann ist Google faktisch das neue Internet, oder? :)
    Läufts daraus hinaus? Würde ich drauf wetten! Nicht heute, auch noch nicht morgen, aber der Trend ist IMHO deutlich erkennbar.

    Hinzu kommt, dass die anderen Suchmaschinen immer noch nicht im geringsten konkurrenzfähig sind.
    Ich nutze seit Monaten alternative Suchmaschinen, raufe mir aber oft die Haare, was da an Ergebnissen bei herumkommt, obwohl ich bei der Suche ziemlich konkret war.
    Der Witz ist dann: Selbe Suchanfrage bei Google reinkopieren, ersten Link anklicken und es ist zu gefühlten 98% genau das, was ich brauchte. Wenn man viel Zeit hat, seine Suchanfrage immer wieder umzuformulieren und trotzdem zu zu suchen wie ein blöder, der ist bei den Alternativen sicher weiter gut aufgehoben. Ich muss zumindest im beruflichen irgendwann bei Google suchen, weil der Tag auch nur 24h hat und der Kunde irgendwann mal ein Ergebnis sehen will.

  7. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: maerchen 02.07.14 - 18:19

    Ich glaube, Google steht hier stellvertretend für alle Suchmaschinen und ihre "Gatekeeper"-Funktion. Denn auch wenn Google hier noch führend ist - Bing & Co. werden nachziehen müssen. Das Problem ist, dass immer mehr Traffic direkt in der Suche abgefangen wird und nicht mehr ins Netz geleitet wird, da die meisten User einfach zu bequem sind.

    Auf den ersten Blick praktisch, aber qualitativ sind die kleinen Spezialanbieter meist besser, aber der User macht sich nicht mehr die Mühe, diese zu erkunden. Neue Ideen lohnen sich da meist auch nicht mehr, weil Google das schnell kopieren und mit Marktmacht platt machen kann.

  8. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: Jakelandiar 02.07.14 - 19:07

    misato_con schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich nicht Outlook gesagt? :P


    Outlook ist kein Mailanbieter.

  9. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: The_Soap92 02.07.14 - 19:22

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bing, Facebook (gut, ist kacke, aber da), Myspace und andere "Social
    > > Sites", MyVideo, Daylimotion, Clipfisch, GMX, Webmail, Outlook, etc...
    > um
    > > nur ein paar zu nennen. Bis auf Youtube durch die Hyper App, benutze ich
    > > keinen einzigen Google Dienst mehr. Wo soll GOogle da das Internet
    > > ersetzen?
    >
    > Hinzu kommt, dass die anderen Suchmaschinen immer noch nicht im geringsten
    > konkurrenzfähig sind.
    > Ich nutze seit Monaten alternative Suchmaschinen, raufe mir aber oft die
    > Haare, was da an Ergebnissen bei herumkommt, obwohl ich bei der Suche
    > ziemlich konkret war.
    > Der Witz ist dann: Selbe Suchanfrage bei Google reinkopieren, ersten Link
    > anklicken und es ist zu gefühlten 98% genau das, was ich brauchte. Wenn man
    > viel Zeit hat, seine Suchanfrage immer wieder umzuformulieren und trotzdem
    > zu zu suchen wie ein blöder, der ist bei den Alternativen sicher weiter gut
    > aufgehoben. Ich muss zumindest im beruflichen irgendwann bei Google suchen,
    > weil der Tag auch nur 24h hat und der Kunde irgendwann mal ein Ergebnis
    > sehen will.

    Hm also mit Bing hab ich kein Problem. Eher war das dass ich bei Google mir sehr häufig die Haare gerauft habe.


    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > misato_con schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe ich nicht Outlook gesagt? :P
    >
    > Outlook ist kein Mailanbieter.

    Outlook.com, wo @Outlook, @Hotmail und @live sind. Was ist daran anders als bei GMX oder Webmail?

  10. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: bassfader 02.07.14 - 19:29

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > misato_con schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe ich nicht Outlook gesagt? :P
    >
    > Outlook ist kein Mailanbieter.

    http://www.outlook.com

  11. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: mnementh 03.07.14 - 02:20

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, Google steht hier stellvertretend für alle Suchmaschinen und
    > ihre "Gatekeeper"-Funktion. Denn auch wenn Google hier noch führend ist -
    > Bing & Co. werden nachziehen müssen. Das Problem ist, dass immer mehr
    > Traffic direkt in der Suche abgefangen wird und nicht mehr ins Netz
    > geleitet wird, da die meisten User einfach zu bequem sind.
    >
    > Auf den ersten Blick praktisch, aber qualitativ sind die kleinen
    > Spezialanbieter meist besser, aber der User macht sich nicht mehr die Mühe,
    > diese zu erkunden. Neue Ideen lohnen sich da meist auch nicht mehr, weil
    > Google das schnell kopieren und mit Marktmacht platt machen kann.
    Stackoverflow ist ein Beweis dafür, dass wenn man sich Mühe gibt man sich nicht durch Google die Butter vom Brot nehmen lassen muss. Aber Stackoverflow ist eben mehr als öffentlich verfügbare Infos (wie WM-Spielplan und -Ergebnisse) mit ein bisschen SEO und viel Werbung.

  12. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: Jakelandiar 04.07.14 - 10:33

    bassfader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > misato_con schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Habe ich nicht Outlook gesagt? :P
    > >
    > >
    > > Outlook ist kein Mailanbieter.
    >
    > www.outlook.com

    Und? Da steht das Microsoft der Mailanbieter ist und man ein Microsoft Konto braucht. Und das die mit Outlook.com nun einen Online Mailclient anbieten der wie das Offline Outlook ist.

    Damit ist Outlook immer noch kein Mailanbieter.

    Hättest du Outlook.com geschrieben. hätte man annehmen können das du Microsoft als Mailanbieter nutzt anstelle von Google, aber nur mit der Aussage "Outlook" kann man auf gar nichts schließen.

    Kenne ausreichend Leute bei denen Outlook auf dem PC eingerichtet ist und wenn man nachfragt was die als Mailanbieter haben kommt Outlook. Fragt man nach der Mailadresse kommen dann sachen wie "...@gmx.net" oder ",,,@web.de" etc..

  13. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: Perry3D 04.07.14 - 14:06

    Und warum? Deine aufgeführten Alternativen haben doch keinen Vorteil gegenüber Google. Oder wie finanzieren sich die Seiten? Durch Nächstenliebe?

    Kostenlose Dienste laufen eigentlich immer wieder auf das selbe hinaus: Daten sammeln und Werbung.

  14. Re: Der Artikel tut gerade so als ob es keine Alternativen zu Google geben würde...

    Autor: Endwickler 05.07.14 - 10:22

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bing, Facebook (gut, ist kacke, aber da), Myspace und andere "Social
    > Sites", MyVideo, Daylimotion, Clipfisch, GMX, Webmail, Outlook, etc... um
    > nur ein paar zu nennen. Bis auf Youtube durch die Hyper App, benutze ich
    > keinen einzigen Google Dienst mehr. Wo soll GOogle da das Internet
    > ersetzen?

    Das hat alles aber nichts bis fast nichts mit dem Text zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  2. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Senior Sales Manager IT-Services (m/w/d)
    sprylab technologies GmbH, Berlin
  4. Senior Software Developer (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 89€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. 69,99€ (Release 07.10.)
  3. 589€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung