1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supergrid: Europa kann sich mit…
  6. T…

Abhängigkeit vom Nordafrika

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Muhaha 12.04.12 - 14:25

    Es wird nicht besser :)

  2. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Testdada 12.04.12 - 14:36

    Nur etwas vergisst du: Im grossen und ganzen nimmt die Effizienz von den bekannten Kraftwerkstypen mit steigender Grösse zu.

    Sei es bei Kohle, Strom, Gas, Atom, Solarthermie, oder Windenergie. Dementsprechend hat es schon seinen Sinn, zentrale Stromproduktion zu fördern, da diese meist wesentlich effizienter sind.

  3. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: burzum 12.04.12 - 14:42

    wuschti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also versteh ich das richtig - wie bereits bei DESERTEC soll Europas
    > Energieversorgung primär durch Nordafrika gesichert werden? Durch Staaten,
    > in letzter Zeit nicht gerade durch politische Stabilitär geglänzt haben und
    > deren Zukunft höchstens die nächsten 30 Tage vorhersehbar ist.

    Um dieser idiotischen Problematik zu entgehen hätte die Regierung mal tun müssen was sie sonst auch tut: Auf die Meinung des Pöbel sche...en.

    Wir hätten die AKW auslaufen lassen sollen und Geld in die Forschung (Transmutation von Brennstoffen) und den Bau von AKW der 4. Generation stecken sollen und *nebenher* sehen sollen das wir "grünen" Strom weiter ausbauen.

    Neue Reaktortechnik würde Müll produzieren der nur noch Jahrhunderte statt Jahrtausende strahlt und man könnte alten "Müll" noch mal Recyclen in diesen Reaktoren. Stattdessen hörte man ausnahmsweise mal auf den Pöbel, ich fasse es bis heute nicht...

    Auch genial war mit die meiste Asche in ITER zu stecken, dann aber zulassen das Versuchskraftwerk in Frankreich zu bauen. Hallo Arbeitsplätze! Dummschland live.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.12 14:44 durch burzum.

  4. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Muhaha 12.04.12 - 15:10

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur etwas vergisst du: Im grossen und ganzen nimmt die Effizienz von den
    > bekannten Kraftwerkstypen mit steigender Grösse zu.

    Die Frage ist dann aber: Ist diese Effizienzsteigerung (so es sie denn gibt) groß genug, dass dadurch entsprechende Verluste beim Transport des Stroms über große Strecken ausgeglichen werden?

  5. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Muhaha 12.04.12 - 15:12

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch genial war mit die meiste Asche in ITER zu stecken, dann aber zulassen
    > das Versuchskraftwerk in Frankreich zu bauen. Hallo Arbeitsplätze!
    > Dummschland live.

    Radioaktivität kennt keine Grenzen.

    Und ob jetzt nur fünf Generationen sich mit radioaktivem Abfall herumschlagen müssen oder zwanzig ... wenn es eine Möglichkeit uns nachträglich zu verfluchen, sie würden es ALLE machen.

  6. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: burzum 12.04.12 - 15:59

    Muhaha schrieb:
    ---------------------
    > Und ob jetzt nur fünf Generationen sich mit radioaktivem Abfall
    > herumschlagen müssen oder zwanzig ... wenn es eine Möglichkeit uns
    > nachträglich zu verfluchen, sie würden es ALLE machen.

    Ich sehe schon, Du hast *überhaupt* keine Ahnung was ITER ist.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  7. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Muhaha 12.04.12 - 16:13

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich sehe schon, Du hast *überhaupt* keine Ahnung was ITER ist.

    Es ist ein Forschungsprojekt um einen Kernfusionsreaktor zu bauen. Wo es natürlich überhaupt gar nie niemals irgendeine Radioaktivität gibt. No, Sir!

    Von den unglaublich hohen Kosten, die solche Projekte bislang verschlungen haben und die ihre Wirtschaftlich schwerst in Frage stellen, wollen wir erst gar nicht mal anfangen. Von daher bitte nicht so die Klappe aufreissen und Leuten Dinge unterstellen.

  8. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: cyzz 12.04.12 - 17:44

    Grammatik 6 - setzen.

  9. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: labbibub 12.04.12 - 23:18

    Ich würde gerne noch auf einen anderen schönen Artikel aufmerksam machen, der bestätigt, dass man nicht immer viel Sonnenschein braucht:

    https://www.golem.de/news/solarzellen-die-form-macht-die-effizienz-1203-90793.html

  10. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Sebbi 13.04.12 - 01:13

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur etwas vergisst du: Im grossen und ganzen nimmt die Effizienz von den
    > bekannten Kraftwerkstypen mit steigender Grösse zu.

    Bullshit. Wie soll denn etwas flächiges wie Sonneneinstrahlung durch zentrale Kraftwerke effizienter genutzt werden? Höchstens mit einem riesigen Schirm, der eine ganze Region verdunkelt.

    >
    > Sei es bei Kohle, Strom, Gas, Atom, Solarthermie, oder Windenergie.
    > Dementsprechend hat es schon seinen Sinn, zentrale Stromproduktion zu
    > fördern, da diese meist wesentlich effizienter sind.

    Nope. Weder Wind- noch Sonne sind zentral produziert effizienter. Solarthermie braucht gewisse Mindestgrößen, d.h. man könnte es zentral nennen, aber der Wirkungsgrad ist nicht höher als bei guten Solarzellen mit Nachführung. Der Unterschied ist lediglich der Preis, aber der sinkt über die Zeit und sollte der Trend anhalten wird es evtl. auch in Deutschland attraktiv seinen eigenen Strom damit zu produzieren und nicht nur Panels zu installieren um den Strom zu verkaufen (Förderung).

  11. Re: Abhängigkeit vom Nordafrika

    Autor: Testdada 13.04.12 - 02:00

    Sry, aber das muss ich jetzt nicht mehr auseinandernehmen. In diesem Beitrag ist eigentlich alles falsch. Schon Wikipedia (auch wenn es eine schlechte Quelle ist) zeigt dir deine Fehler auf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  4. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de