Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supergrid: Europa kann sich mit…

Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Junior-Consultant 13.04.12 - 02:33

    ..das ist die WIRKLICHE Lösung der Energieprobleme und mittlerweile auch wissenschaftlich einwandfrei nachgewiesen. Nur dass sich dann jeder mehr oder weniger selbst versorgen könnte, bei Eingangsinvestition von vielleicht 1000 Euro.

    Daran haben die Energiemultis natürlich keine Lust drauf...und dementsprechend sind Forschungsgelder in dem Bereich selten.

    http://www.youtube.com/watch?v=D2I3EJyYcfc

  2. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Testdada 13.04.12 - 03:28

    Nein, wenn die Zukunft kommen wird, dann ist es der Rossi-Foccardi-Katalysator :-)

    --> Dieser Turtur macht nichts anderes, als Physikalische Gesetze mit Esoterik zu mischen. Das Perpetuum Mobile gibt es nicht, und wird es nie gebem. Genauso wie beim Rossi-Foccardi-Effekt, alles eine Grosse Ente.

  3. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Komischer_Phreak 13.04.12 - 10:59

    Korrekt, Turtur ist eine Labertasche. Seine Aufbauten halten keinem Peer-Review stand.

  4. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.12 - 11:21

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt, Turtur ist eine Labertasche. Seine Aufbauten halten keinem
    > Peer-Review stand.

    Hey wenn das bei Stargate klappt *muss* das doch auch in der Realität klappen ;-)

    Zum in der Luft zerreißen Zitat:
    " Die weiteren Recherchen ergaben, dass die Antriebsmotoren allesamt Wechselstrom- oder Drehstrom-Motoren waren, die - im Gegensatz zu Gleichstrom-Motoren - im Physik-Unterricht in Deutschland und vermutlich auch in den USA sehr stiefmütterlichbehandelt werden. Denn diese können nicht nach einfachen mathematischen Formeln berechnet werden. Es ergibt sich nämlich bei diesen Motoren - im Gegensatz zu Gleichstrom-Motoren - eine nichtlineare Zuordnung zwischen Eingangsstrom des Motors und Ausgangsstrom des Generators aufgrund der Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom. Man muss deshalb, was jedem Elektro-Techniker bekannt ist, unter­scheiden zwischen Blindstrom und Wirkstrom bzw. der aus beiden gebildeten Vektorsumme. Zur Messung einer Leistungs-Bilanz muss daher in jedem Falle ein Leistungsmessgerät verwendet werden. Das ist jedem Elektro-Techniker geläufig, nicht jedoch einem Laien oder einem akademisch gebildeten Physiker."
    Quelle: http://www.ekkehard-friebe.de/Psychose.html

  5. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Junior-Consultant 13.04.12 - 12:43

    Ich glaube, Turtur sagt in seinem Vortrag sicherlich 100x, dass es keine Perpetuumobile gibt und warum das auch keins ist.

  6. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Testdada 14.04.12 - 08:51

    Aber genau das verspricht er. Er will sich halt von solchen Ausdrücken, wie Perpetuum Mobile distanzieren, weil sie in seinem Kontext ausschliesslich negativ assoziiert sind. Aber defakto verspricht er das Perpetuum Mobile.

  7. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Junior-Consultant 14.04.12 - 18:06

    Blödsinn, ein Perpetuum Mobile bezieht sich immer auf geschlossene Systeme (Thermodynamik). Das Ding ist ein offenes System, weil es die Energie aus dem Vakuum bezieht.

    Ist eine Windkraftanlage oder ein Solarpanel auch ein Perpetuum Mobile, weil es seine Energie bis zur Materialermüdung aus der Umwelt bezieht?

  8. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Testdada 15.04.12 - 04:05

    Du glaubst den Schrott nicht ernsthaft?


    Das was er Beschreibt, ist schlussendlich genau dass, was wir unter Perpetuum Mobile versteht. Es ist ja ein Abgeschlossenes Vakuum. Den Effekt, den er Beschreibt, den gibts tatsächlich, aber der ist viele Grössenordnungen zu klein, als dass man diesen ernsthaft nutzen könnte.

  9. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Junior-Consultant 15.04.12 - 18:19

    Im Gegenteil, er ist so groß, dass anfangs von Meßfehlern ausgegangen wurde.

    Genauso wie die Energiemenge, die bei der Spaltung eines Atoms frei werden würde, anfangs als viel zu groß abgeschmettert wurde. Der Rest ist Geschichte.

    http://www.zpower.com/en/documents/Paper_ToTheStars.pdf
    (Aviation Week, 2004)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.12 18:19 durch Junior-Consultant.

  10. Re: Endlich mal Gelder in Zero Point Energy / Vakuumfeldenergie stecken...

    Autor: Testdada 15.04.12 - 23:50

    Deine Traumwelt mag ja gut und recht sein, aber auch dieser Artikel ist höchst umstritten. Google wird dir weiterhelfen.

    Ich klink mich aus. Wenn du tatsächlich an diesen quirligen Mix von Quantenphysik und Esoterik glauben willst, dann viel Spass dabei. Es bringt jetzt nichts, wenn du noch mehr Quellen bringst, wenn alle aus der selben Esoterischen Ecke antanzen.

    PS: Der Rossi-Foccardi-Katalysator wird sowieso eher kommen und alle Energieprobleme lösen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07