1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supergrid: Europa kann sich mit…

Helium 3

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Helium 3

    Autor: garfield2008 12.04.12 - 17:06

    und alle Probleme sind gelöst :)

  2. Re: Helium 3

    Autor: 08154711 12.04.12 - 17:22

    Jetzt muss das nur noch jemand entwickeln ... :)

  3. Re: Helium 3

    Autor: Chevarez 12.04.12 - 18:36

    Das gibt's schon zu Genüge. Auf dem Mond z. B. Da könnte man dann auf dem Hinflug der Transportschiffe den radioaktiven Müll von der Erde auch gleich noch mit hoch nehmen. Äußerst praktische Sache!

    Zudem laufen die ganzen, sich bereits auf der Erde befindlichen und im Jahrzehnte langen Einsatz bereits bewährten Fusionsreaktoren ohnehin schon die ganze Zeit leer, weil ihnen der Wasserstoff für die Fusionsreaktion auszugehen droht. Da kann auch der durch die Klimaerwärmung stattfindende Anstieg des Meeresspiegels nichts dagegen ausrichten.

    Und wenn jetzt jemand sagt, dass der Transport vom Mond zu im Erdorbit befindlichen Raumstationen mit interplanetaren Raumfrachtern und von dort aus weiter mit atmosphärenflugfähigen Fähren zur Erdoberfläche zu unwirtschaftlich wäre, habe ich auch schon ein Gegenargument: Einfach den Mond an die Leine nehmen und per Gleichstrom-Fernübertragung den Strom von den auf der Mondoberfläche existierenden Fusionsreaktoren auf die Erde schicken. Supergrid sei dank!

    Oder noch besser gleich einen riesigen Laser mit der, von auf der Mondoberfläche errichteten Fusionsreaktoren erzeugten Energie speisen und einen auf der Erde vorhandenen Kollektor damit beschicken. Der Mond ist doch geostationär, oder?! Oder nicht?! Naja, ist ja auch egal. Irgendwie schaffen wir das alles schon. SCNR

  4. Re: Helium 3

    Autor: Somebody 19.04.12 - 16:00

    Warum so umständlich?
    Götterdämmerung reparieren und damit transportieren...

  5. Re: Helium 3

    Autor: Chevarez 19.04.12 - 20:36

    Aber erst 2018. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. 200,76€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
    3. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM