1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin Day: Diesmal ist der Admin…
  6. Thema

Soll ich jetzt ....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: EINSATYP 26.07.13 - 13:00

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das es Kandidaten gibt, die sich ihren PC selbst verseuchen und dann bei
    > > anderen die Schuld suchen, kann ich mir zwar gut vorstellen, aber wenn
    > ich
    > > zu doof bin meinen PC sauber zu halten, kann ich mich kaum über die
    > Admins
    > > beschweren.
    >
    > Es ist einfach nicht DEIN Rechner, sondern der deines Chefs. Und der sollte
    > ein Interesse daran haben, dass du deine Aufgaben damit ordentlich
    > erledigen kannst. Da er das selbst nicht gewährleisten kann, sucht er sich
    > jemanden, der dafür Sorge trägt, einen Administrator. Wer am Ende Schuld
    > hat, dass Schadsoftware auf dem Rechner ist, ist völlig egal, der
    > Administrator hat dafür zu sorgen, dass das gar nicht erst passiert. Und
    > zwar in erster Instanz dadurch, dass er dich nicht macht lässt, was du
    > willst.
    >
    > > Wenn ich für jede Änderung an meinem Arbeitsrechner zu unserern Admins
    > > rennen müsste, wäre ich wohl öfter bei denen als an meinem Arbeitsplatz.
    >
    > Es gibt Systeme, die solche Probleme lösen. Man spricht von automatischer
    > Softwareverteilung. Es wird ein Pool an Anwendungen festgelegt, die zum
    > Arbeiten benötigt werden. Aus diesem Pool darfst du dir die Werkzeuge
    > aussuchen. Wird ein neues Programm gebraucht, wandert es mit für den Pool.
    > Ganz einfach. Die Notwendigkeit eines Admin-Zugriffs auf den Rechner für
    > jeden MA erschließt sich mir nicht und ist grob fahrlässig, um nicht zu
    > sagen dumm.

    Genau meine Meinung.
    In jedem vernünftig administriertem Unternehmen wird dies heutzutage so gehandhabt.

  2. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Fallen Sun 26.07.13 - 13:34

    naja ich bin syysadmin bei einer eher kleineren bude (50-250) und jeder darf sich installieren wass er will, wenn er/sie sich nen virus einfängt ist es kein problem. -> Profil löschen und nicht infiziertes Backup zurückspielen. Da wir aber nicht so 0815 user haben wissen die schon was ein virus sein könnte und was nicht. ;)

  3. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: asic 26.07.13 - 13:35

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach nicht DEIN Rechner, sondern der deines Chefs. Und der sollte
    > ein Interesse daran haben, dass du deine Aufgaben damit ordentlich
    > erledigen kannst. Da er das selbst nicht gewährleisten kann, sucht er sich
    > jemanden, der dafür Sorge trägt, einen Administrator. Wer am Ende Schuld
    > hat, dass Schadsoftware auf dem Rechner ist, ist völlig egal, der
    > Administrator hat dafür zu sorgen, dass das gar nicht erst passiert. Und
    > zwar in erster Instanz dadurch, dass er dich nicht macht lässt, was du
    > willst.

    Mit verlaub, aber: Blödsinn.
    Es keinen Grund, warum IT-ler nicht kompletten Zugriff auf ihren Arbeitsrechner haben sollten. Schadsoftware ist da kein Argument, denn wenn die Admins ihre Aufgabe richtig machen, kommt erst gar keine in unser Netzwerk.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es einigen Firme schwer fällt ihren Angestellten zu vertrauen, aber zumindest bei uns arbeiten in der IT keine Vollidioten.
    Jeder IT'ler darf sich seinen Laptop so einrichten wie er das braucht. Ob er da mit Windwos, Ubuntu, einem andere Linuxderivat oder sogar Mac OS unterwegs ist, ist unseren Chefs und auch den Admins egal, da denen bewusst ist, dass jeder anders arbeitet und jeder andere Tools bevorzugt. Bei dem einen ist es Eclipse, der andere nimmt lieber IntelliJ. Der eine benutzt gerne eine WYSIWYG-Editor, dem anderen reicht ein Text-Editor. Der eine fängt mit Windows an und möchte dann irgendwann zu Linux wechseln.
    Das sind alles Dinge, die man problemlos selbst machen kann. Jemand der nicht weiß, was er macht, bekommt allerdings auch nur beschränkten Zugriff.

    Wenn man will, dass seine Arbeiter so produktiv wie möglich arbeiten, muss man ihnen Freiräume gewähren.

    > Es gibt Systeme, die solche Probleme lösen. Man spricht von automatischer
    > Softwareverteilung. Es wird ein Pool an Anwendungen festgelegt, die zum
    > Arbeiten benötigt werden. Aus diesem Pool darfst du dir die Werkzeuge
    > aussuchen. Wird ein neues Programm gebraucht, wandert es mit für den Pool.

    So ein System gibt es auch bei uns, ist nur für die meisten IT'ler unpraktisch. Siehe oben.


    > Die Notwendigkeit eines Admin-Zugriffs auf den Rechner für
    > jeden MA erschließt sich mir nicht und ist grob fahrlässig, um nicht zu
    > sagen dumm.

    Wenn ich im Homeoffice ein Problem habe, dass sich nur mit Adminzugriff beheben lässt, soll ich erst auf Arbeit fahren um einen Admin nach dem PW zufragen? Das fängt bei Kleinigkeiten wie Treibern an und hört bei Festplattenpartitionierung für ein weiteres Betriebssystem noch lange nicht auf.
    Damit verschwendet man mehr Zeit, als das man arbeitet.


    Ich kann ja nachvollziehen, dass man einem BWL'er keinen Vollzugriff auf sein Arbeitstiert geben möchte, weil der gerade einmal weiß wie man eine Exceltabelle öffnet.
    Bei einem IT'ler, der schnell auf Veränderungen reagieren muss, sieht die ganze Sache aber deutlich anders aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.13 13:43 durch asic.

  4. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: asic 26.07.13 - 13:37

    Natürlich, warum auch nicht.
    Auch wenn es wohl einige anders sehen, aber an dieser Praxis ist nichts verkehrt, da sie das arbeiten erheblich vereinfacht.

  5. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: admin666 26.07.13 - 13:38

    "Die Notwendigkeit eines Admin-Zugriffs auf den Rechner für jeden MA erschließt sich mir nicht und ist grob fahrlässig, um nicht zu sagen dumm. "

    (im Computerzeitalter an Admins zweifeln !?! .... das scheint mir "grob fahrlässig" )

    Der "Schlüsseldienst" hat auch Zugriff auf jede Tür .... so wie der Admin auf jeden Rechner.... und welcher MA hier arbeitet ist dem echten admin vollkommen egal.
    Und ohne Adminrechten installiert sich auch keine Software automatisch aus einem Pool.


    .... & rock´n´roll

  6. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: boiii 26.07.13 - 14:04

    Ich würde mich mal freuen, wenn es richtigen Kaffee geben würde.. Eigene Maschinen sind auf Grund der Sicherheit nicht erlaubt.. Und dieser kostenlose Automat ist echt nicht feierlich. Alternativ der frisch gemahlene Segafredo kl. Kaffee für 1,30¤ in der Kantine. :/

  7. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: wizzla 26.07.13 - 14:54

    asic schrieb:
    > Wenn ich im Homeoffice ein Problem habe, dass sich nur mit Adminzugriff
    > beheben lässt, soll ich erst auf Arbeit fahren um einen Admin nach dem PW
    > zufragen?
    für sowas gibt es den Fernzugriff

  8. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.13 - 08:32

    Du hattest nur geschrieben "als Arbeiter". Woher sollte ich denn wissen, dass du IT'ler bist? Natürlich gibt es Ausnahmen und in der IT, Programmierung, etc. ist es sicherlich auch üblich, dass man den MA freie Hand lässt, weil man davon ausgeht, dass sie wissen, was sie tun. Aber in Agenturen, Konstruktionsbüros, Verwaltungen etc. wäre es grober Unfug, die Nutzer installieren zu lassen, was sie wollen. Schadsoftware kommt auch nicht nur über das Internet auf den Rechner. Da reicht ein USB-Stick. Dass man die Deaktivieren kann, ist kein Argument, wenn du dem Benutzer gleichzeitig Admin-Rechte auf dem Rechner einräumst ;-)

  9. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.13 - 09:29

    admin666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der "Schlüsseldienst" hat auch Zugriff auf jede Tür .... so wie der Admin
    > auf jeden Rechner....

    Mir scheint, du hast mich falsch verstanden. Natürlich braucht der Administrator Zugriff auf jeden Rechner. Aber nicht jeder MA braucht einen Admin-Zugriff auf seinen Rechner. Dein Schlüsseldienst ist ja vergleichbar mit der Rolle des Admins.

    > Und ohne Adminrechten installiert sich auch keine Software automatisch aus
    > einem Pool.

    Komisch, dann kann ich wohl zaubern. Es ist mittlerweile völlig normal, in größeren Umgebungen Softwareverteilungssysteme einzusetzen. Hier werden Installationen als Job gescriptet und diese Jobs werden - je nach Einstellung - mit Admin-Rechten auf dem entspr. Rechner ausgeführt. Der "normale" Nutzer erhält Zugriff auf ein Interface, das es ihm ermöglicht, den Server anzuweisen, freigegebene Jobs auf dem Rechner zu starten. Der Server agiert dann mit dem Admin-Konto, dazu braucht der MA keine Admin-Rechte auf seinem Rechner. Und der Admin muss nicht rumlatschen und überall die Admin-Credentials eintippen. Dem reicht es im einfachsten Fall, wenn er jederzeit eine Übersicht hat, auf welchem Rechner welche Software aus dem Pool installiert ist.

  10. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Guardian 29.07.13 - 10:53

    efix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal an dieser stelle stark interessieren ob der Chef das weiß
    > was so möglich ist bei euch.


    Bei mir ist es gerade jener genannte, der schuld daran ist, dass die User programme installieren dürfen.

    Stichwort: "Wenn ich mal an seinem Platz sitze, möchte ich auch was installieren können"

    Man ist ja zu faul sich als admin anzumelden...
    (Mein chef ist Ex IT-ler)

  11. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.13 - 11:10

    Wieso muss man sich extra als Admin anmelden? Nutzt ihr noch XP?-

  12. Re: Soll ich jetzt ....

    Autor: Guardian 31.07.13 - 12:15

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso muss man sich extra als Admin anmelden? Nutzt ihr noch XP?-


    Teilweise.
    Und selbst unter 7 funktioniert nicht alles ohne Admin anmeldung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31