Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin Day: Hoch soll er leben!

Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: Nasenbaer 27.07.12 - 11:45

    , dann wäre eine solche Ehre auch gerechtfertigt.
    Realität ist, dass bei uns Arbeiten an den Servern und Infrastruktur in der Woche ab ca. 9:00 gemacht werden. Dabei regelmäßig kein Internet geht, was man als Entwickler aber braucht. Treten Inkompatibilitäten mit notwendiger Software und den zentral gespeicherten Nutzerprofilen auf, bekommt man als Antwort aufs Fehlerticket die Aussage, dass man halt mal gucken soll, ob man die Software woanders als nach AppData/Local installieren lassen kann. Eine Anpassung der Skripte wäre für solch selten genutzte Software nicht möglich (alle VisualStudio 2010 PlugIns landen dort - also wtf!?).
    Die Alternative ist dann eine rein lokale Windows-Installation mit lokalem Nutzerprofil einzurichten aber dann muss ich mich auch um Updates und Backups gefälligst allein kümmern.

    Wenn ich fast alles allein machen darf, dann gibts auch keinen Kuchen. ;)

  2. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: capprice 27.07.12 - 11:54

    Sofern du kein Homeoffice betreibst spricht doch nix gegen ein lokales Konto? Updates musst du nicht selbst machen und wenn du ein eigenes User-Netzlaufwerk hast, ist doch ok?

  3. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.12 - 12:06

    solle er lieber einen lokalen Update-Dienst benutzen der unabhängig vom Profil läuft und auch nicht die Kompatibilität zwischen Server und Client gewährleisten muss - installiert dann wahlweise beim Login/Logoff oder OnTheFly ....

  4. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: nn.max 27.07.12 - 12:15

    Besorg Dir einen richtigen Admin. Dann klappts auch mit den oben angegebenen Sachen.

  5. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: Nasenbaer 27.07.12 - 12:44

    LOL als wenn ich mir die aussuchen könnte. ;)

    @all
    Ich weiß schon wie man Windows-Update einrichtet, das ist nicht das Problem. Aber ich nutze ich nicht nur Microsoft-Anwendungen, die ja über Windows-Update aktualisiert werden, sondern auch Drittanbietersoftware und Treiber usw. um die ich mich allein kümmern muss. Es bringt mich nicht um aber ist nich meine Aufgabe. Unsere Admins haben dagegen einen äußerst ruhigen Job, da nur wenige tatsächlich für Server/Netzwerk zuständig sind. Aber sinnvolle Sache wie Sieve-Skript-Support beim E-Mail-Server bieten sie einem dann auch nicht - nur 08/15-Standardkost.

  6. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: AsoraX 27.07.12 - 12:57

    @Nasenbaer:

    Wann soll man das denn sonst machen.
    War bis vor kurzem noch so weit, das ich Updates, Wartung etc am Wochenende gemacht habe und dafür dann Montags frei.

    Seitdem mein Chef mir diesen Tag aber nicht mehr gibt und ich am WE nur in Notfällen bezahlt werde, seh ich es auch nicht ein dafür meine Freizeit zu Opfern...

    Denke mal das geht fast allen admins ähnlich

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich bin der Master of Disaster und noch verpeilter als Wombi das Buschtier

  7. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: Nasenbaer 27.07.12 - 13:42

    AsoraX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Nasenbaer:
    >
    > Wann soll man das denn sonst machen.
    > War bis vor kurzem noch so weit, das ich Updates, Wartung etc am Wochenende
    > gemacht habe und dafür dann Montags frei.
    >
    > Seitdem mein Chef mir diesen Tag aber nicht mehr gibt und ich am WE nur in
    > Notfällen bezahlt werde, seh ich es auch nicht ein dafür meine Freizeit zu
    > Opfern...
    >
    > Denke mal das geht fast allen admins ähnlich

    Ich sage nicht, dass das das alleinige Problem der Admins ist. Aber während der Hauptarbeitszeit der Belegschaft ist das relativ ungünstig.

  8. Re: Wenn wir solch engagierte Admins hätten ...

    Autor: Ampel 27.07.12 - 16:49

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL als wenn ich mir die aussuchen könnte. ;)
    >
    > @all
    > Ich weiß schon wie man Windows-Update einrichtet, das ist nicht das
    > Problem. Aber ich nutze ich nicht nur Microsoft-Anwendungen, die ja über
    > Windows-Update aktualisiert werden, sondern auch Drittanbietersoftware und
    > Treiber usw. um die ich mich allein kümmern muss. Es bringt mich nicht um
    > aber ist nich meine Aufgabe. Unsere Admins haben dagegen einen äußerst
    > ruhigen Job, da nur wenige tatsächlich für Server/Netzwerk zuständig sind.
    > Aber sinnvolle Sache wie Sieve-Skript-Support beim E-Mail-Server bieten sie
    > einem dann auch nicht - nur 08/15-Standardkost.

    Entweder sind die Admins nicht in der age dir den Support zu geben oder du nutzt einen anderen E-Mail Client. ds ansprechen des E-Mail servers ist recht einfach , POP3 oder Imap ,das reicht in den meisten Fällen. Daten einfach beim Admin Anfragen . Noch dazu sollte es jemanden im Haus eben der für den internen Support zuständig ist (Helpdesk) die müssten in der Regel auch helfen können. Normalerweise ist der Admin mur bis zum E-Mail Server zuständig (Bereitstellung). er muss die Konten und den Server verwalten können. Alles was auf den Pc Clients abläuft dafür wäre dann der Helpdesk zuständig. Müsste sich der Admin noch um die Pc Clients und deren Programme kümmern msste er mehr Geld verlangen ,da es dann 2 Jaobs wäre die er machen müsste ( Admin & Helpdesk). Bei den meisten Firmen verschwimmen die grenzen von den Job Bereichen ineinander und keiner kann klar definieren wo und was ist. Wenn aber klare Grenzen gezogen werden und auch Firmanintern alles geregelt ist ,sollte es da auch keine Probleme geben. Aber das liegt oftmals an den höheren "Etagen" die selber nicht genau wissen wer wo und wie macht. Daher erklärt es sich auch mitunter über die Jobbeschreibungen (Stellenausschreibungen) die dann so aussehen als ob jemand keine Ahnung vo dem Kram hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  2. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

  3. Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm
    Disney
    Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

    Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.


  1. 15:42

  2. 15:31

  3. 15:22

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:39

  7. 14:27

  8. 14:18