1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin: "Man kommt erst ins Spiel…
  6. Thema

Lächerlich und unnötig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: heikom36 29.07.19 - 14:37

    Du schreibst so viel... aber das Geschwafel trifft jetzt wirklich auf dich alleine zu.


    Subnetz-Masken werden nur Beim Betriebssystem oder Routing eingesetzt; und beides zu konfigurieren ist nicht Aufgabe eines Entwicklers.

    Es geht ja auch um Software entwickeln und nicht um die bereits entwickelte zu konfigurieren ;-)

    Verdreh doch nicht alles so.

    Was du mit dem Broadcast willst, ist mir ein Rätsel - hat ja so mal gar nicht viel mit dem Subnet zu tun. Mit einer Andrage an die IP(!) 255.255.255.255 erreicht man alle Rechner im Netz.
    Mit einem Subnet 255.255.255.255 hat man die Möglichkeit genau einen Rechner ins Netz zu bringen - der führt dann beim Broadcast Selbstgespräche.

  2. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: Bonita.M 29.07.19 - 14:55

    > Du schreibst so viel... aber das Geschwafel trifft jetzt wirklich auf dich
    > alleine zu.

    Ne, ich begründe, Du nicht.

    > Subnetz-Masken werden nur Beim Betriebssystem oder Routing eingesetzt;
    > und beides zu konfigurieren ist nicht Aufgabe eines Entwicklers.

    Nein, eines Admins.

    > Es geht ja auch um Software entwickeln und nicht um die bereits entwickelte
    > zu konfigurieren ;-)

    Admins konfiugrieren.

    > Was du mit dem Broadcast willst, ist mir ein Rätsel - hat ja so mal gar
    > nicht viel mit dem Subnet zu tun. Mit einer Andrage an die IP(!)
    > 255.255.255.255 erreicht man alle Rechner im Netz.

    Ach, und Du willst Subnetz-Masken verstanden haben und meinst, dass das maßgebliches Wissen ist wo Du mein Beispiel nicht verstanden hast? Du denkst wohl auch, Subnetz-Masken würden nur für's Routing Sinn ergeben (aber dann wären die ja sinnlos auf dem Client).
    Also: wenn Du ein Subnetz 192.168.0.0/16 hast und Du willst in deinem Subnetz alle Rechner ansprechen, dann schickst Du nicht ein Paket an 192.168.255.255, sondern an 255.255.255.255 und dein Betriebssystem macht daraus automatisch 192.168.255.255. Verstanden?
    Man könnte auch manuell die Subnetz-Maske abfragen und sich die Broadcast-Adresse selbst generieren, aber das ist ja völlig sinnlos wenn das Betriebssystem selbst diese Adressen wandelt.
    Also: da der Entwickler muss das nicht wissen.

    > Mit einem Subnet 255.255.255.255 hat man die Möglichkeit genau
    > einen Rechner ins Netz zu bringen - der führt dann beim Broadcast
    > Selbstgespräche.

    Mein Gott, Du führst die Notwendigkeit von Grundlagen-Wissen an das Du selbst nicht hast.
    Hast Du dir nicht den kurzen Source durchgelesen? Das erklärt doch alles.

    Und bei IPv6 gibt's ja keine Subnetz-Maske mehr, sondern ein Prefix. Broadcasting gibt es auch nicht mehr als eigenständigen Mechanismus, sondern Multicasting und es gibt spezielle Multicast-Adressen die einen lokalen Broadcast bedeuten. Und selbst die Sache mit dem Prefix ist dann eine reine Sache des Admins.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.19 15:13 durch Bonita.M.

  3. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: Bonita.M 29.07.19 - 15:59

    Achja, eine Sache hab ich noch vergessen: der Client braucht die Subnetz-Maske doch für eine Art des Routings und nicht nur zur Berechnung der Broadcast-Adresse: und zwar kann er anhand der IP-Adresse(n) und der Subnetz-Maske(n) berechnen ob Hosts mit denen man Daten austauschen will im lokalen Netz liegen oder ob man dazu das Gateway benutzen soll.
    Aber nichtsdestotrotz: das zu Konfigurieren ist natürlich nicht Aufgabe des Entwicklers.

  4. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: heikom36 29.07.19 - 20:23

    ansprechen, dann schickst Du nicht ein Paket an 192.168.255.255, sondern an 255.255.255.255 und dein Betriebssystem macht daraus automatisch 192.168.255.255. Verstanden? ^
    --
    Das habe ich dann mißverstanden.
    Aber in diesem Fall muss ja der Entwickler vorgesorgt haben und die Routine eingebaut haben
    Das ist das, was ich versuche mitzuteilen. Auch der Entwickler "muss" wissen warum. Es sind nicht viele, doch kommt es vor. Ich habe ja auch in der normalen Schule - also vor der Ausbildung - sehr viele Dinge gelernt, die man ich nie anwenden muss. Andere dagegen schon, dafür vielleicht weniger das, was ich anwende.

  5. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: Bonita.M 29.07.19 - 20:31

    > Aber in diesem Fall muss ja der Entwickler vorgesorgt haben und die Routine
    > eingebaut haben

    Die Aussage ist einfach, dass selbst in diesem seltenen Fall der Entwickler nicht wissen muss was Subnetz-Masken sind.

    > Das ist das, was ich versuche mitzuteilen.
    > Auch der Entwickler "muss" wissen warum.

    Hast Du nicht mein Beispiel verstanden?
    Wenn ein Entwickler Broadcasts im LAN verschicken will kann er sich einfach das Code-Pattern von Stack Overflow oder sonstwo übernehmen und kann Subnetz-Masken ignorieren.

  6. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: Bonita.M 29.07.19 - 20:32

    Wenn man jemanden nicht für seine Arbeit feiert dann ist das nicht respektlos.

  7. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: JackIsBack 29.07.19 - 21:13

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man jemanden nicht für seine Arbeit feiert dann ist das nicht
    > respektlos.


    Du bist kein Admin und du hast offensichtlich auch keine Ahnung was der Job an Stress bedeutet. Also halt dich einfach zurück.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  8. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: 0110101111010001 29.07.19 - 21:23

    Stress?
    genau... wenn der admin sich mal wieder vorm Drucker gemütlich macht und schlaue Sprüche wirft...

  9. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: JackIsBack 29.07.19 - 21:25

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stress?
    > genau... wenn der admin sich mal wieder vorm Drucker gemütlich macht und
    > schlaue Sprüche wirft...


    Du darfst nächstes mal die großen 50 kg Drucker schleppen :-).
    Alleine. Ohne Hilfsmittel.

    Und genau solche User wie du sind das Problem.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  10. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: 0110101111010001 29.07.19 - 21:27

    ne, so Leute wie ich sind die Lösung.
    Die kommen nämlich auf so schlaue Ideen und benutzen Wägelchen mit Rollen und schieben das Teil in den Aufzug.

  11. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: JackIsBack 29.07.19 - 21:29

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne, so Leute wie ich sind die Lösung.
    > Die kommen nämlich auf so schlaue Ideen und benutzen Wägelchen mit Rollen
    > und schieben das Teil in den Aufzug.


    Und den Aufzug baust du vorher noch, was?

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  12. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: 0110101111010001 29.07.19 - 21:31

    der ist natürlich schon da.

  13. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: JackIsBack 29.07.19 - 21:38

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der ist natürlich schon da.


    Nein ist er nicht.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  14. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: 0110101111010001 29.07.19 - 21:39

    doch

  15. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: JackIsBack 29.07.19 - 21:40

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch


    Ohhh :-)

    Und nein bei uns gibt es keinen.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  16. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: slemme 31.07.19 - 13:45

    Naja, solange sich Netzwerke noch nicht selbst hochziehen und managen, und so mancher Entwickler nicht in der Lage ist DAU-feste Software zu schreiben, die sich dann aber auch bitte von selbst in das bestehende System integriert, hat der Admin durchaus noch seine Daseinsberechtigung.

    R.I.P. - Game of Thrones
    17.04.11 - 28.04.19
    "The fight was dark and full of errors"

  17. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: heikom36 31.07.19 - 18:17

    Eben. Mich würde mal interessieren, wie ein Fräser, Dreher oder Kaufmann es hinbekommen soll die Maschinen zu vernetzen.
    Natürlich haben die ihre Daseinsberechtigung. Die meisten wissen ja auch gar nichts über zusätzliche Dinge, wie Professionalität. Nicht nur die Sauberkeit der Arbeit, auch der rechtliche Aspekt ist eine sehr wichtige Sache. Und dann lernt man in der Ausbildung ganz viel über die Hintergründe der Arbeit. Wie Computer, Netzwerke usw. überhaupt funktionieren. Der Hobyyfuzzi, der meint viel Ahnung zu haben (hat ja auch gar nicht Unrecht damit), weiß das meistens nicht. Man hat viele Tutprials abrufbereit im Kopf. Bei komplexeren Problemen kommt dann dieser sehr schnell an seine Grenzen - er versteht ja nicht, was er da macht weil er Anleitungen abarbeitet.
    Das ist der Unterschied zu Ausbildung und Hobby - natürlich gibt es auch immer bei den Hobbyleuten, die es locker mit Profis aufnehmen können oder sie sogar schlagen - das ist aber nicht die Regel.
    Und in vielen Bereichen reichen leider Hobbykenntnisse vollkommen aus ^^
    Und die Betriebssysteme "heilen" sich von selbst mittlerweile auch ganz gut, die Installation ist total einfach geworden - hat mich einige Kunden gekostet weil ich gar keine Aufträge mehr zum installieren von Software oder Hardware bekomme - vor rund 4-5 Jahren und davor, war es noch ganz anders. Da habe ich ständig solche Arbeiten erledigt - war geil weil leicht verdientes Geld. Kunde und ich waren zufrieden (Windows 7 Installation - 50¤ als Richtwert - inkl. Treiber, Updates und Standardsoftware. 50¤ waren recht günstig aber die Arbeit ist auch easy).

  18. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: sambache 02.08.19 - 18:07

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der ist natürlich schon da.

    Wieso ist dann der Drucker nicht einfach schon da ?
    ;-)

  19. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: 0110101111010001 02.08.19 - 23:05

    der ist doch auch schon da, nur isser kaputt und muss getauscht/gewartet werden

  20. Re: Lächerlich und unnötig

    Autor: sambache 06.08.19 - 15:35

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der ist doch auch schon da, nur isser kaputt und muss getauscht/gewartet
    > werden

    Wenn man einfach so fix annehmen kann, dass der Aufzug schon da ist, dann kann man doch auch annehmen, dass der neue Drucker auch schon da ist, oder ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.19 15:44 durch sambache.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39