1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin: "Man kommt erst ins Spiel…
  6. Thema

reparierte Festplatten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seid ihr so fern der Realität? nicht jeder betreut Benutzer die ct und Co lesen..

    Autor: Recruit 01.08.19 - 15:05

    hab schon bei einigen Festplatten die Elektronik getauscht.
    Die Situation "Keine Sicherung"gabs ja schon immer. Mama, Freundin, Schwiegermutter, Cheffin oder wer auch immer hatte da aber die Urlaubsfotos der letzten 10 Jahre drauf.
    Und dann lasst ihr die einfach im Regen stehn?

    Mehr als noch kaputter machen kann man da meist nicht.
    einer Privatperson ist meist eine Fachfirma zu teuer.

    Natürlich versucht man dann die Elektronik zu tauschen um die Daten einmalig runter zu ziehen. Im Notfall wird auch eine gebrauchte Baugleiche Festplatte irgendwo bestellt. Hauptsache die elektronik ist ok und kann als Organspende verwendet werden.
    Ich hab auch schon IDE und SATA Kabel an Platten gelötet.

    Es gibt einfach Situationen im Alltag die das erfordern.
    Und mit meinen 33 Jahren gehöre ich bestimmt noch nicht zum alten Eisen.

  2. Re: Seid ihr so fern der Realität? nicht jeder betreut Benutzer die ct und Co lesen..

    Autor: sambache 02.08.19 - 18:06

    Recruit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab schon bei einigen Festplatten die Elektronik getauscht.
    > Die Situation "Keine Sicherung"gabs ja schon immer. Mama, Freundin,
    > Schwiegermutter, Cheffin oder wer auch immer hatte da aber die Urlaubsfotos
    > der letzten 10 Jahre drauf.
    > Und dann lasst ihr die einfach im Regen stehn?
    >
    > Mehr als noch kaputter machen kann man da meist nicht.
    > einer Privatperson ist meist eine Fachfirma zu teuer.
    >
    > Natürlich versucht man dann die Elektronik zu tauschen um die Daten
    > einmalig runter zu ziehen. Im Notfall wird auch eine gebrauchte Baugleiche
    > Festplatte irgendwo bestellt. Hauptsache die elektronik ist ok und kann als
    > Organspende verwendet werden.
    > Ich hab auch schon IDE und SATA Kabel an Platten gelötet.
    >
    > Es gibt einfach Situationen im Alltag die das erfordern.
    > Und mit meinen 33 Jahren gehöre ich bestimmt noch nicht zum alten Eisen.

    Naja, das Backup wurde halt schon vor langer Zeit erfunden.

  3. Re: reparierte Festplatten

    Autor: JouMxyzptlk 04.08.19 - 19:03

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huch, ich wußte nicht, dass man als Admin Festplatten reparieren kann.
    > Ich Dumpfbacke schicke defekte Festplatten immer an den Hersteller.

    Du unterschätzt das Alter der Artikelschreibers! Früher konnte man Festplatten tatsächlich noch von Hand angehen. Ich kann mich gut erinnern dass ich eine Festplatte (schon 3.5") in der Hand hatte welche ihre Spur nicht mehr traf.
    Abhilfe war: Ein Gummiband welcher den Kopf etwas in eine Richtung zwingt. Und dann schnell auslesen was noch nicht kopiert wurde.
    Oder ein noch älterer Fall in welcher eine Festplatte (auch 3.5") nicht mehr anlief. Wörtlich von Hand angeschubst und es ging noch mal. Die Variante der Platte beim Einschalten einen gut angesetzten Schlag zu geben half da nicht mehr, aber der Finger half.
    Und dann gab es natürlich noch die 5 1/4 Zoll Festplatten in voller Bauhöhe, mit denen ich nur als Kind bei meinen Onkels in Berührung kam.
    Heute ist das ganz klar passé.

  4. Re: reparierte Festplatten

    Autor: sambache 06.08.19 - 15:43

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sambache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Huch, ich wußte nicht, dass man als Admin Festplatten reparieren kann.
    > > Ich Dumpfbacke schicke defekte Festplatten immer an den Hersteller.
    >
    > Du unterschätzt das Alter der Artikelschreibers! Früher konnte man
    > Festplatten tatsächlich noch von Hand angehen. Ich kann mich gut erinnern
    > dass ich eine Festplatte (schon 3.5") in der Hand hatte welche ihre Spur
    > nicht mehr traf.

    > Als Samuel Poschmann* vor zehn Jahren seinen ersten Tag als Azubi bei
    > einem großen Internetdienstanbieter antrat

    So alt ist der Festplatten-Reparierer also nicht.

    > Abhilfe war: Ein Gummiband welcher den Kopf etwas in eine Richtung zwingt.
    > Und dann schnell auslesen was noch nicht kopiert wurde.
    > Oder ein noch älterer Fall in welcher eine Festplatte (auch 3.5") nicht
    > mehr anlief. Wörtlich von Hand angeschubst und es ging noch mal. Die
    > Variante der Platte beim Einschalten einen gut angesetzten Schlag zu geben
    > half da nicht mehr, aber der Finger half.

    Hat man da nicht nach ein paar Sekunden eine Headcrash wegen Staub ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  3. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  4. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 11,99€
  3. 19,99
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33