Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet-Tageszeitung: News Corporation…

Konzept gut, Inhalt schlecht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konzept gut, Inhalt schlecht

    Autor: autores09 03.12.12 - 17:25

    ich hatte die daily mehrere Monate im Abo. das konzept eines Tagesmagazins auf dem iPad war super. Ich mag es, wenn Informationen aktuell sind und trotzdem in Form einer App/ eines Magazins zusammengefasst sind. Es ist was anderes als "nur" Webseiten zu lesen und gerade am Morgen ist das wirklich angenehm.

    Problem der Daily war der Inhalt - viel zu viel unnötiger Klatsch, die Politischen Artikel waren ebenfalls auf Niveau zwischen Focus und Bild der Frau, die Technik Themen langweilig, die interaktiven Medien viel zu wenig ausgenutzt.

    Ich denke, eine vernünftiges Produkt im Bereich Tageszeitung und iPad gibt es bis heute immer noch nicht. Technisch war die Daily schon nah dran, aber inhaltlich hats weder für den europäischen als auch amerikanischen Markt gereicht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 17:26 durch autores09.

  2. Re: Konzept gut, Inhalt schlecht

    Autor: sparvar 03.12.12 - 21:18

    und ine hochpolitische/hoch technische zeitung erreicht eine riesige masse?

    immo nicht - gerade ein mittelweg ist die lösung - klar der technik interessierte findet es dann schwach, der politiklesende eher flach, die klatpresse interessierte finde es zu wenig...
    aber spzialisierte zeitugn sind nunmal kein massenblatt - bestes beispiel die ct, vor 10 jahren war sie echt interessant. mittlerweile teste ich sie nur noch 1x im jahr für 3 ausgaben im miniabo - aber ich vermute die auflage ist deutlich höher

  3. Re: Konzept gut, Inhalt schlecht

    Autor: Casandro 04.12.12 - 07:54

    Da muss ich mich anschließen. Ich würde jetzt auch von einer App-Zeitung nicht erwarten, dass die Leser besonders anspruchsvolle Inhalte haben möchten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. mobileX AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 166€
  2. 6,99€
  3. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektroautos Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen
  2. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  3. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05