1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teams, Office, Xbox, Dynamics…

Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: ikhaya 16.03.21 - 10:34

    Wenn man seinen eigenen Dienstleister mit dem Betrieb seiner Groupware beauftragen könnte, wäre das nicht so ein Single Point of Failure für Firmen.

    Das hat man nu davon wenn alles bei MS selbst verdrahtet wird.

  2. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: Oktavian 16.03.21 - 11:09

    > Wenn man seinen eigenen Dienstleister mit dem Betrieb seiner Groupware
    > beauftragen könnte, wäre das nicht so ein Single Point of Failure für
    > Firmen.

    Aus der Perspektive einer Firma betrachtet ist das erst mal vollkommen egal.

    Nehmen wir mal an, MS sagt eine Verfügbarkeit von 99,95% zu, und hält das auch ein. Dann ist so ein Ausfall wie jetzt total normal, kommt halt vor. Liegt aber alles im SLA.

    Wenn ich jetzt bei einem anderen Anbieter hoste, sagt der mit eine Verfügbarkeit von 99,95% zu. Auch da wird es mal haken, aber alles im SLA.

    > Das hat man nu davon wenn alles bei MS selbst verdrahtet wird.

    Insgesamt fallen auch bei mehreren Anbietern genauso viele Tage aus wie bei einem einzelnen. Sogar gesamtwirtschaftlich fallen bei einem Anbieter genauso viele Tage aus wie bei mehreren. Der Unterschied ist lediglich, bei mehreren Anbietern fallen die Tage verteilter aus.

    Besser würde es nur, wenn eine Firma ein und denselben Dienst über mehrere Anbieter verteilt hosten könnte. Das dürften aber nur die wenigsten Dienste überhaupt hergeben, und die wenigsten Anbieter dürften an

  3. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: Manto82 16.03.21 - 12:40

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn man seinen eigenen Dienstleister mit dem Betrieb seiner Groupware
    > > beauftragen könnte, wäre das nicht so ein Single Point of Failure für
    > > Firmen.
    >
    > Aus der Perspektive einer Firma betrachtet ist das erst mal vollkommen
    > egal.
    >
    > Nehmen wir mal an, MS sagt eine Verfügbarkeit von 99,95% zu, und hält das
    > auch ein. Dann ist so ein Ausfall wie jetzt total normal, kommt halt vor.
    > Liegt aber alles im SLA.
    >
    > Wenn ich jetzt bei einem anderen Anbieter hoste, sagt der mit eine
    > Verfügbarkeit von 99,95% zu. Auch da wird es mal haken, aber alles im SLA.
    >
    > > Das hat man nu davon wenn alles bei MS selbst verdrahtet wird.
    >
    > Insgesamt fallen auch bei mehreren Anbietern genauso viele Tage aus wie bei
    > einem einzelnen. Sogar gesamtwirtschaftlich fallen bei einem Anbieter
    > genauso viele Tage aus wie bei mehreren. Der Unterschied ist lediglich, bei
    > mehreren Anbietern fallen die Tage verteilter aus.
    >
    > Besser würde es nur, wenn eine Firma ein und denselben Dienst über mehrere
    > Anbieter verteilt hosten könnte. Das dürften aber nur die wenigsten Dienste
    > überhaupt hergeben, und die wenigsten Anbieter dürften an

    Für die meisten Leute bedeuten 99.95% = 100%. 365 (alle vier Jahre mal 366) Tage im Jahr, 24/7 vollkommene Verfügbarkeit.
    Das aber schon 99% Verfügbarkeit heißt, dass der Service knapp vier TAGE im Jahr ausfallen darf sehen die meisten nicht

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  4. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: User_x 16.03.21 - 13:46

    Manto82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die meisten Leute bedeuten 99.95% = 100%. 365 (alle vier Jahre mal 366)
    > Tage im Jahr, 24/7 vollkommene Verfügbarkeit.
    > Das aber schon 99% Verfügbarkeit heißt, dass der Service knapp vier TAGE im
    > Jahr ausfallen darf sehen die meisten nicht

    Das habe ich Zuhause oder einer Selfhostet Lösung auch, und nun?

    <Das ist eine Signatur>

  5. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: 486dx4-160 16.03.21 - 14:18

    Manto82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn man seinen eigenen Dienstleister mit dem Betrieb seiner Groupware
    > > > beauftragen könnte, wäre das nicht so ein Single Point of Failure für
    > > > Firmen.
    > >
    > > Aus der Perspektive einer Firma betrachtet ist das erst mal vollkommen
    > > egal.
    > >
    > > Nehmen wir mal an, MS sagt eine Verfügbarkeit von 99,95% zu, und hält
    > das
    > > auch ein. Dann ist so ein Ausfall wie jetzt total normal, kommt halt
    > vor.
    > > Liegt aber alles im SLA.
    > >
    > > Wenn ich jetzt bei einem anderen Anbieter hoste, sagt der mit eine
    > > Verfügbarkeit von 99,95% zu. Auch da wird es mal haken, aber alles im
    > SLA.
    > >
    > > > Das hat man nu davon wenn alles bei MS selbst verdrahtet wird.
    > >
    > > Insgesamt fallen auch bei mehreren Anbietern genauso viele Tage aus wie
    > bei
    > > einem einzelnen. Sogar gesamtwirtschaftlich fallen bei einem Anbieter
    > > genauso viele Tage aus wie bei mehreren. Der Unterschied ist lediglich,
    > bei
    > > mehreren Anbietern fallen die Tage verteilter aus.
    > >
    > > Besser würde es nur, wenn eine Firma ein und denselben Dienst über
    > mehrere
    > > Anbieter verteilt hosten könnte. Das dürften aber nur die wenigsten
    > Dienste
    > > überhaupt hergeben, und die wenigsten Anbieter dürften an
    >
    > Für die meisten Leute bedeuten 99.95% = 100%. 365 (alle vier Jahre mal 366)
    > Tage im Jahr, 24/7 vollkommene Verfügbarkeit.
    > Das aber schon 99% Verfügbarkeit heißt, dass der Service knapp vier TAGE im
    > Jahr ausfallen darf sehen die meisten nicht

    Es wird ja noch schlimmer: Du hast 99,95% Verfügbarkeit beim WAN-Anschluss, 99,95% des Cloud-Anbieters, und 99,95% Verfügbarkeit deiner Applikation, und da wird dann was zusammengestöpselt das auf von 5 anderen Diensten (Datenbank, Loadbalancer, Storage,...) abhängt, das ergibt dann mit 0,9995^8 mehr als zwei Wochen klaglos zu akzeptierender Ausfall pro Jahr.

  6. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: Michael H. 16.03.21 - 14:26

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich Zuhause oder einer Selfhostet Lösung auch, und nun?

    Ich glaube er meinte, dass so n Ausfall total im Rahmen ist ;) viele da aber explodieren, weil sie absolute Verfügbarkeit wollen, auch wenn es unrealistisch ist.

    Bei Selfhostet Lösungen sogar noch mehr und öfter.
    -> Internet weg -> geht nix mehr
    -> Strom weg -> geht nix mehr
    -> Wasserschaden -> geht nix mehr
    -> Hardware kaputt -> geht nix mehr
    -> schiefgelaufenes Update...
    -> feuer/hitze
    -> fehler in der Software nach Update....
    -> Kompatibilitätsprobleme nach Updates anderer Software
    -> Userfehler / Layer8
    usw...
    Ich denke man sieht wo der Weg hinführt.

    Viele Probleme dieser Art haben Cloud Services einfach nicht, da diese einfach ne gewisse Redundanz haben ala...

    Mehrere Rechenzentren
    Ausfallleitungen
    Notstrom bzw. autarke Energieversorgung
    Klimaanlagen und Löschanlagen
    Automatisierter Hardwareaustausch
    usw...

    Und selbst wenn bei dir in der Firma das Internet ausfällt, kannst du arbeiten, solange du über Mobilfunk oder daheim noch Internet hast.

    An sich kann man das alles natürlch mit selfhosted Services auch haben... aber man hat entsprechend auch Kosten, die niemand tragen will/kann, solange man nicht eine gewisse Größe hat. Und mit gewisser größe meine ich den Enterprise Bereich. Heisst die komplette KMU Sektion ist da eigentlich raus.

  7. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: Oktavian 16.03.21 - 14:27

    > Es wird ja noch schlimmer: Du hast 99,95% Verfügbarkeit beim WAN-Anschluss,
    > 99,95% des Cloud-Anbieters, und 99,95% Verfügbarkeit deiner Applikation,
    > und da wird dann was zusammengestöpselt das auf von 5 anderen Diensten
    > (Datenbank, Loadbalancer, Storage,...) abhängt, das ergibt dann mit
    > 0,9995^8 mehr als zwei Wochen klaglos zu akzeptierender Ausfall pro Jahr.

    Ja, das ist schon so, und es ist nicht besser dadurch, dass man irgendwas selbst macht in dem Bereich, meist schlimmer. Zum Glück übererfüllen die meisten Dienstleister ihre SLAs deutlich, und zum Glück treten die meisten Ausfälle auf, wenn man es eh nicht merkt (nachts, Wochenende) oder sie treten zumindest nicht am Stück auf und auch nicht zeitgleich.

  8. Re: Wäre nich so gravierend mit Alternativen Hosting Möglichkeiten

    Autor: ClausWARE 16.03.21 - 20:41

    Interessant, bei mir kommen bei 0,9995^8 aber 0,996007 heraus, also 99,6% was dann doch nur noch knappe 1,5 Tage sind.
    Aber grundsätzlich hast Du natürlich recht, wenn Du darauf hinweist, das jeder Baustein in der Kette seine eigene Ausfallwahrscheinlichkeit mitbringt und sich diese multiplizieren, so dass man schnell auf unerwartete Ergebnisse kommt.
    P.S.: Bei 0,995^8 sind es aber dann doch schon stolze 14 Tage, und dabei sehen 99,5% doch auch recht gut aus auf den Prospekt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.21 20:44 durch ClausWARE.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Der_Kontaktbeschaffer, Freiburg im Breisgau
  4. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 21,99€
  3. 16,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme