Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30…

Ist doch billiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 17:00

    Wird doch vielerorts so gemacht, weils Kosten spart. Für ein Unternehmen ist es immer billiger zwei Leute einzustellen, die je 4h arbeiten, als einen Full-Time-Jobber der 8h arbeitet, weil die Teilzeitkräfte immer nen schlechteren Stundenlohn erhalten. So wird die gleiche Arbeit und Stundenzeit auf etwas mehr Leute aufgesplittet, die aber unterm Strich in der Bilanz rund 25% weniger Gehalt bekommen.

  2. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sharra 27.08.16 - 17:03

    ..immer billiger...
    2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang

    Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.

  3. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 17:09

    Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    Die fallen doppelt an.

  4. Re: Ist doch billiger

    Autor: demon driver 27.08.16 - 17:18

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    > Die fallen doppelt an.

    Nur zum Teil.

    Vgl. Wikipedia.

    Dagegen steht, dass zwei Leute in 2 x 4 Stunden produktiver sein können als einer, der 8 Stunden am Stück macht. Vorausgesetzt, die 4-Stunden-Kräfte haben nicht mehrere Jobs und die in Frage stehende Schicht ist für sie bereits die zweite ;-)

  5. Re: Ist doch billiger

    Autor: NobodZ 27.08.16 - 17:23

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird doch vielerorts so gemacht, weils Kosten spart. Für ein Unternehmen
    > ist es immer billiger zwei Leute einzustellen, die je 4h arbeiten, als
    > einen Full-Time-Jobber der 8h arbeitet, weil die Teilzeitkräfte immer nen
    > schlechteren Stundenlohn erhalten. So wird die gleiche Arbeit und
    > Stundenzeit auf etwas mehr Leute aufgesplittet, die aber unterm Strich in
    > der Bilanz rund 25% weniger Gehalt bekommen.

    Wieso sollte es grundsätzlich in Teilzeit weniger pro Stunde geben?

  6. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 17:23

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    > > Die fallen doppelt an.
    >
    > Nur zum Teil.
    >
    > Vgl. Wikipedia.
    >
    > Dagegen steht, dass zwei Leute in 2 x 4 Stunden produktiver sein können als
    > einer, der 8 Stunden am Stück macht. Vorausgesetzt, die 4-Stunden-Kräfte
    > haben nicht mehrere Jobs und die in Frage stehende Schicht ist für sie
    > bereits die zweite ;-)

    Da es laut dem Artikel ja nicht unbedingt um Picker geht, kommen sie mit 30 Wochenstunden evtl. gut über die Runden?

    Klar, bei 10¤/Stunde kommt man mit 30 Stunden nicht weit.

  7. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 18:48

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..immer billiger...
    > 2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    > 1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang
    >
    > Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.

    Die Teilzeitkräfte bekommen aber nicht den gleichen Stundenlohn wie der Vollzeitbeschäftige. Steht doch auch im Artikel: "Die Bezahlung entspricht 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters."

  8. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 18:52

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..immer billiger...
    > > 2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    > > 1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang
    > >
    > > Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.
    >
    > Die Teilzeitkräfte bekommen aber nicht den gleichen Stundenlohn wie der
    > Vollzeitbeschäftige. Steht doch auch im Artikel: "Die Bezahlung entspricht
    > 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters."


    Und jetzt denke mal drüber nach, was das bedeuten könnte.

    Vollzeit: 40 Stunden
    Teilzeit: 30 Stunden

    Wie mag man da wohl auf 75% kommen?

    Der Stundenlohn ist identisch.

  9. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 18:52

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte es grundsätzlich in Teilzeit weniger pro Stunde geben?

    Ist halt einfach so in den meisten Betrieben, dass Teilzeitarbeiter einen geringeren Stundenlohn haben als Vollzeitbeschäftigte. Das gehört zum Konzept und wird vorallem im Einzelhandel schon seit Jahren so gehandhabt. Da bekommen Teilzeitkräfte eben Mindestlohn oder irgendwas knapp drüber, und die Vollzeitkräfte 2-3 Euro mehr. Die Vollzeitkräfte will man dann aber nach und nach loswerden und ersetzt sie durch doppelte Teilzeitkräfte, um Personalkosten zu sparen. Im Artikel steht ja auch: "Die Bezahlung entspricht 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters." - also bekommen sie deutlich weniger, während fürs Unternehmen unterm Strich die gleichen Stunden abgeleistet werden.

  10. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 18:59

    40h = 100%
    25% von 40h sind 10h.

    3x25% ergibt was?

    Ganz simpler Dreisatz.

  11. Re: Ist doch billiger

    Autor: Niaxa 27.08.16 - 19:21

    Mehr Verwaltungskosten ansonsten spart man nix.

  12. Re: Ist doch billiger

    Autor: Screeny 27.08.16 - 20:22

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 40h = 100%
    > 25% von 40h sind 10h.
    >
    > 3x25% ergibt was?
    >
    > Ganz simpler Dreisatz.

    3x25% = 0.75

  13. Re: Ist doch billiger

    Autor: NoLabel 27.08.16 - 20:35

    Was hast Du denn für einen Taschenrechner? Bei mir ist 3x25 = 75. :-)

  14. Re: Ist doch billiger

    Autor: Felon 27.08.16 - 21:18

    Da steht aber 3x0.25 ;-)

  15. Re: Ist doch billiger

    Autor: Ymi_Yugy 27.08.16 - 21:24

    Klar aber zwei Kräfte können parallelisiert werden. Sollte das nicht möglich sein sind zwei immer noch belastbarer als einer 4 Stunden volle Power geht leichter als 8.

  16. Re: Ist doch billiger

    Autor: ClausWARE 28.08.16 - 15:09

    Bei einem solch großen Konzern wie Amazon wird doch immer ein gewisser Prozentsatz an Angestellten aller Einkommensgruppen in Lebenssituationen (z.B. Familiengründung, Hausbau) geraten, das sie auch außerhalb ihres Jobs bei Amazon starke Belastungen und Verantwortung ertragen müssen und ihre Leistungsfähigkeit vorübergehend sinkt.
    Wenn nun also das Teammanagement so umgebaut wird, das zukünftig solchen Mitarbeitern die Teilzeitarbeit unter sicheren und stabilen Bedingungen mit jederzeitigen Rückkehr in Vollzeit angeboten werden kann, dann dürfte die Leistungsfähigkeit im Mittel aller Mitarbeiter steigen und das bisschen an gestiegenen Verwaltungskosten locker wieder wett machen. Momentan scheinen sie diese Erkenntnis wohl testweise durchzuspielen.

  17. Re: Ist doch billiger

    Autor: plutoniumsulfat 28.08.16 - 20:16

    8h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 4 oder 6 Stunden hingegen erhöht die eigene Produktivität.

  18. Re: Ist doch billiger

    Autor: DrWatson 28.08.16 - 20:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 4 oder 6 Stunden hingegen
    > erhöht die eigene Produktivität.

    4h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 3h hingegen erhöht die eigene Produktivität.

  19. Re: Ist doch billiger

    Autor: plutoniumsulfat 28.08.16 - 20:20

    Der Produktivitätszuwachs ist aber kleiner.

  20. Re: Ist doch billiger

    Autor: DrWatson 28.08.16 - 20:21

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Produktivitätszuwachs ist aber kleiner.

    Wie groß denn?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim
  3. SWM Services GmbH, München
  4. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 33,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42