Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30…

Ist doch billiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 17:00

    Wird doch vielerorts so gemacht, weils Kosten spart. Für ein Unternehmen ist es immer billiger zwei Leute einzustellen, die je 4h arbeiten, als einen Full-Time-Jobber der 8h arbeitet, weil die Teilzeitkräfte immer nen schlechteren Stundenlohn erhalten. So wird die gleiche Arbeit und Stundenzeit auf etwas mehr Leute aufgesplittet, die aber unterm Strich in der Bilanz rund 25% weniger Gehalt bekommen.

  2. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sharra 27.08.16 - 17:03

    ..immer billiger...
    2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang

    Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.

  3. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 17:09

    Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    Die fallen doppelt an.

  4. Re: Ist doch billiger

    Autor: demon driver 27.08.16 - 17:18

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    > Die fallen doppelt an.

    Nur zum Teil.

    Vgl. Wikipedia.

    Dagegen steht, dass zwei Leute in 2 x 4 Stunden produktiver sein können als einer, der 8 Stunden am Stück macht. Vorausgesetzt, die 4-Stunden-Kräfte haben nicht mehrere Jobs und die in Frage stehende Schicht ist für sie bereits die zweite ;-)

  5. Re: Ist doch billiger

    Autor: NobodZ 27.08.16 - 17:23

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird doch vielerorts so gemacht, weils Kosten spart. Für ein Unternehmen
    > ist es immer billiger zwei Leute einzustellen, die je 4h arbeiten, als
    > einen Full-Time-Jobber der 8h arbeitet, weil die Teilzeitkräfte immer nen
    > schlechteren Stundenlohn erhalten. So wird die gleiche Arbeit und
    > Stundenzeit auf etwas mehr Leute aufgesplittet, die aber unterm Strich in
    > der Bilanz rund 25% weniger Gehalt bekommen.

    Wieso sollte es grundsätzlich in Teilzeit weniger pro Stunde geben?

  6. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 17:23

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist mit den Lohnnebenkosten?
    > > Die fallen doppelt an.
    >
    > Nur zum Teil.
    >
    > Vgl. Wikipedia.
    >
    > Dagegen steht, dass zwei Leute in 2 x 4 Stunden produktiver sein können als
    > einer, der 8 Stunden am Stück macht. Vorausgesetzt, die 4-Stunden-Kräfte
    > haben nicht mehrere Jobs und die in Frage stehende Schicht ist für sie
    > bereits die zweite ;-)

    Da es laut dem Artikel ja nicht unbedingt um Picker geht, kommen sie mit 30 Wochenstunden evtl. gut über die Runden?

    Klar, bei 10¤/Stunde kommt man mit 30 Stunden nicht weit.

  7. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 18:48

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..immer billiger...
    > 2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    > 1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang
    >
    > Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.

    Die Teilzeitkräfte bekommen aber nicht den gleichen Stundenlohn wie der Vollzeitbeschäftige. Steht doch auch im Artikel: "Die Bezahlung entspricht 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters."

  8. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 18:52

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..immer billiger...
    > > 2 Kräfte a 8.50¤ die Stunde jeweils 4 Stunden lang
    > > 1 Kraft a 8.50¤ die Stunde 8 Stunden lang
    > >
    > > Bitte liebe 4. Klasse, ausrechnen.
    >
    > Die Teilzeitkräfte bekommen aber nicht den gleichen Stundenlohn wie der
    > Vollzeitbeschäftige. Steht doch auch im Artikel: "Die Bezahlung entspricht
    > 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters."


    Und jetzt denke mal drüber nach, was das bedeuten könnte.

    Vollzeit: 40 Stunden
    Teilzeit: 30 Stunden

    Wie mag man da wohl auf 75% kommen?

    Der Stundenlohn ist identisch.

  9. Re: Ist doch billiger

    Autor: Sammie 27.08.16 - 18:52

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte es grundsätzlich in Teilzeit weniger pro Stunde geben?

    Ist halt einfach so in den meisten Betrieben, dass Teilzeitarbeiter einen geringeren Stundenlohn haben als Vollzeitbeschäftigte. Das gehört zum Konzept und wird vorallem im Einzelhandel schon seit Jahren so gehandhabt. Da bekommen Teilzeitkräfte eben Mindestlohn oder irgendwas knapp drüber, und die Vollzeitkräfte 2-3 Euro mehr. Die Vollzeitkräfte will man dann aber nach und nach loswerden und ersetzt sie durch doppelte Teilzeitkräfte, um Personalkosten zu sparen. Im Artikel steht ja auch: "Die Bezahlung entspricht 75 Prozent derjenigen eines Vollzeitarbeiters." - also bekommen sie deutlich weniger, während fürs Unternehmen unterm Strich die gleichen Stunden abgeleistet werden.

  10. Re: Ist doch billiger

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 18:59

    40h = 100%
    25% von 40h sind 10h.

    3x25% ergibt was?

    Ganz simpler Dreisatz.

  11. Re: Ist doch billiger

    Autor: Niaxa 27.08.16 - 19:21

    Mehr Verwaltungskosten ansonsten spart man nix.

  12. Re: Ist doch billiger

    Autor: Screeny 27.08.16 - 20:22

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 40h = 100%
    > 25% von 40h sind 10h.
    >
    > 3x25% ergibt was?
    >
    > Ganz simpler Dreisatz.

    3x25% = 0.75

  13. Re: Ist doch billiger

    Autor: NoLabel 27.08.16 - 20:35

    Was hast Du denn für einen Taschenrechner? Bei mir ist 3x25 = 75. :-)

  14. Re: Ist doch billiger

    Autor: Felon 27.08.16 - 21:18

    Da steht aber 3x0.25 ;-)

  15. Re: Ist doch billiger

    Autor: Ymi_Yugy 27.08.16 - 21:24

    Klar aber zwei Kräfte können parallelisiert werden. Sollte das nicht möglich sein sind zwei immer noch belastbarer als einer 4 Stunden volle Power geht leichter als 8.

  16. Re: Ist doch billiger

    Autor: ClausWARE 28.08.16 - 15:09

    Bei einem solch großen Konzern wie Amazon wird doch immer ein gewisser Prozentsatz an Angestellten aller Einkommensgruppen in Lebenssituationen (z.B. Familiengründung, Hausbau) geraten, das sie auch außerhalb ihres Jobs bei Amazon starke Belastungen und Verantwortung ertragen müssen und ihre Leistungsfähigkeit vorübergehend sinkt.
    Wenn nun also das Teammanagement so umgebaut wird, das zukünftig solchen Mitarbeitern die Teilzeitarbeit unter sicheren und stabilen Bedingungen mit jederzeitigen Rückkehr in Vollzeit angeboten werden kann, dann dürfte die Leistungsfähigkeit im Mittel aller Mitarbeiter steigen und das bisschen an gestiegenen Verwaltungskosten locker wieder wett machen. Momentan scheinen sie diese Erkenntnis wohl testweise durchzuspielen.

  17. Re: Ist doch billiger

    Autor: plutoniumsulfat 28.08.16 - 20:16

    8h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 4 oder 6 Stunden hingegen erhöht die eigene Produktivität.

  18. Re: Ist doch billiger

    Autor: DrWatson 28.08.16 - 20:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 4 oder 6 Stunden hingegen
    > erhöht die eigene Produktivität.

    4h voll durcharbeiten schafft sowieso keiner. 3h hingegen erhöht die eigene Produktivität.

  19. Re: Ist doch billiger

    Autor: plutoniumsulfat 28.08.16 - 20:20

    Der Produktivitätszuwachs ist aber kleiner.

  20. Re: Ist doch billiger

    Autor: DrWatson 28.08.16 - 20:21

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Produktivitätszuwachs ist aber kleiner.

    Wie groß denn?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  2. Ruhrverband, Essen
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
    Indiegames-Rundschau
    Zwischen Fließband und Wanderlust

    In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

  2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


  1. 09:00

  2. 19:10

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 16:31

  6. 15:32

  7. 14:56

  8. 14:41