1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tele Columbus: Pÿur beginnt die…

Bestehende Infrastruktur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestehende Infrastruktur

    Autor: Rufus20 16.02.18 - 14:06

    Die sollten erstmal die bestehende Infrastruktur auf Vordermann bringen. Seit letztem Freitag bin ich offline und Techniker wurden verweigert, bis eine Weiterleitung an die Rechtsschutzversicherung angekündigt wurde und ich aufgelegt habe. Keine 10min später kam dann der Anruf.... Zufälle gibt's. (Nach 4 vorhergegangenen Anrufen)

    Traurig, wenn man keine Ausweichmöglichkeit hat, da der Vermieter mit Pyur einen Vertrag hat und die Möglichkeit auf DSL auszuweichen nicht gegeben ist.

  2. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: raegtime 16.02.18 - 14:53

    Bin auch der bei Pyur und hab seit Anfang an nur Probleme ... 5% der versprochenen Download Geschwindigkeit.... kein Telefon und keiner will sich im Support drum kümmern.

    Auf Trustpilot sieht man auch, dass wir keine Einzelfälle sind:
    https://de.trustpilot.com/review/pyur.com

    vielleicht sollte Golem hier mal was drüber berichten!
    ( Würde mich auch zur Verfügung stellen als Beispiel -> Golem (wohne auch in Berlin) :-) )

    Ich unterstelle selten vorschnell, aber hier liegt tatsächlich die Vermutung nahe, dass Pyur absichtlich mehr Anbietet als sie leisten können um so finanziell schneller an Geld zu kommen das sie vielleicht dann erst Nutzen um die Infrastruktur auszubauen die noch nicht da ist! Ums kurz zu sagen Betrug.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 14:58 durch raegtime.

  3. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Vaako 16.02.18 - 16:12

    Bin auch bei Pyür und sobald sie hier das analoge abschalten werd ich wohl gänzlich meinen Kabelanschluss kündigen bis auf das Internet, denn ausser DMAX schaue ich keine Privatensender mehr wirklich und ich sehs nicht ein monatlich nochmal extra für so eine Karte zum entschlüsseln der HD sender extra zu blechen, wenn mir das analoge bisher auch ausreichte für die 1std pro tag wo ich mal TV an hab. Naja immerhin 9¤ im Monat gespart dadurch und muss DMAX über deren Mediathek schauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 16:13 durch Vaako.

  4. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Spaghetticode 16.02.18 - 16:32

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn ausser
    > DMAX schaue ich keine Privatensender mehr wirklich und ich sehs nicht ein
    > monatlich nochmal extra für so eine Karte zum entschlüsseln der HD sender
    > extra zu blechen,

    Ähm, gibt's bei euch keine unverschlüsselte SD-Version von DMAX im DVB-C-Angebot? (Die wird nämlich vorerst nicht abgeschaltet.)

    (Dass bei euch DMAX analog eingespeist wurde, finde ich schon ungewöhnlich. In unserem Kabel, das wir bis 2013 hatten, gab's das nicht.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 16:33 durch Spaghetticode.

  5. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Anonymouse 16.02.18 - 16:54

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin auch bei Pyür und sobald sie hier das analoge abschalten werd ich wohl
    > gänzlich meinen Kabelanschluss kündigen bis auf das Internet, denn ausser
    > DMAX schaue ich keine Privatensender mehr wirklich und ich sehs nicht ein
    > monatlich nochmal extra für so eine Karte zum entschlüsseln der HD sender
    > extra zu blechen, wenn mir das analoge bisher auch ausreichte für die 1std
    > pro tag wo ich mal TV an hab. Naja immerhin 9¤ im Monat gespart dadurch und
    > muss DMAX über deren Mediathek schauen.

    Kann es sein, dass du Analog mit SD verwechselst?
    Die Analogabschaltung bedeutet nicht, dass es nur noch HD-Sender geben wird.
    Es gibt auch weiterhin kostenfreie SD-Sender, wie DMAX, im Digitalnetz.

  6. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: LinuxMcBook 16.02.18 - 19:10

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig, wenn man keine Ausweichmöglichkeit hat, da der Vermieter mit Pyur
    > einen Vertrag hat und die Möglichkeit auf DSL auszuweichen nicht gegeben
    > ist.

    Was hat ein Vertrag deines Vermieters mit einem Kabelanbieter mit dem Telefonkabel von der Telekom zu tun?

  7. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Sankin 16.02.18 - 19:46

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rufus20 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Traurig, wenn man keine Ausweichmöglichkeit hat, da der Vermieter mit
    > Pyur
    > > einen Vertrag hat und die Möglichkeit auf DSL auszuweichen nicht gegeben
    > > ist.
    >
    > Was hat ein Vertrag deines Vermieters mit einem Kabelanbieter mit dem
    > Telefonkabel von der Telekom zu tun?

    Ganz einfach, die Wohnungsgesellschaften schließen Verträge mit den Internet Telefon Kabelanbietern ab, folglich gibt es dann auch nur vom vorgegeben Partner in dem Falle Pyur diese Option oder kein Internet Telefon usw.

    Ich war immer zufrieden mit der Telekom und wollte auch wieder zu denen aber immer wird dann von der Telekom gesagt, diesen Anschluss können wir nicht legen, da von ihrer Wohngesellschaft nicht gewünscht.
    Das selbe vor 5 Jahren in einem anderen Stadteil anderer Wohnungsanbieter und anderer Internetanbieter.

  8. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: LinuxMcBook 16.02.18 - 19:51

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du rechtlich einen Anspruch auf einen ganz normalen Telefonanschluss über die Telekom hast.

  9. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Anonymouse 16.02.18 - 21:19

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ziemlich sicher, dass du rechtlich einen Anspruch auf einen
    > ganz normalen Telefonanschluss über die Telekom hast.


    Den Anspruch auf Grundversorgung hat man nur, wenn es keine andere Anbieter gibt - dann muss die Telekom sich darum kümmern.
    Da es hier einen weiteren Wettbewerber gibt, besteht hier kein weiterer Anspruch.
    Korrigiert mich, falls ich mich irre.

  10. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Vaako 16.02.18 - 22:35

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin auch bei Pyür und sobald sie hier das analoge abschalten werd ich
    > wohl
    > > gänzlich meinen Kabelanschluss kündigen bis auf das Internet, denn
    > ausser
    > > DMAX schaue ich keine Privatensender mehr wirklich und ich sehs nicht
    > ein
    > > monatlich nochmal extra für so eine Karte zum entschlüsseln der HD
    > sender
    > > extra zu blechen, wenn mir das analoge bisher auch ausreichte für die
    > 1std
    > > pro tag wo ich mal TV an hab. Naja immerhin 9¤ im Monat gespart dadurch
    > und
    > > muss DMAX über deren Mediathek schauen.
    >
    > Kann es sein, dass du Analog mit SD verwechselst?
    > Die Analogabschaltung bedeutet nicht, dass es nur noch HD-Sender geben
    > wird.
    > Es gibt auch weiterhin kostenfreie SD-Sender, wie DMAX, im Digitalnetz.

    Gut möglich das ich das verwechsel. :D

  11. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Spaghetticode 17.02.18 - 09:07

    Ich glaube, das Haus ist noch nicht besonders alt, wenn zugunsten von Kabelinternet auf den Einbau eines herkömmlichen Telefonanschlusses verzichtet wird. Das Kabelinternet ist doch erst ca. 2004 aufgekommen.

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es hier einen weiteren Wettbewerber gibt, besteht hier kein weiterer
    > Anspruch.

    Beim Wohnungsinhaber herrscht aber kein Wettbewerb, P¾UR hat praktisch ein Monopol und kann machen, was es will, ohne, dass die Leute wechseln können – der Mobilfunkvertrag für 200¤/Monat ist angesichts des hohen Preises keine wirkliche Alternative.

  12. Re: Bestehende Infrastruktur

    Autor: Anonymouse 17.02.18 - 10:56

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, das Haus ist noch nicht besonders alt, wenn zugunsten von
    > Kabelinternet auf den Einbau eines herkömmlichen Telefonanschlusses
    > verzichtet wird. Das Kabelinternet ist doch erst ca. 2004 aufgekommen.
    >
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es hier einen weiteren Wettbewerber gibt, besteht hier kein weiterer
    > > Anspruch.
    >
    > Beim Wohnungsinhaber herrscht aber kein Wettbewerb, P¾UR hat praktisch ein
    > Monopol und kann machen, was es will, ohne, dass die Leute wechseln können
    > – der Mobilfunkvertrag für 200¤/Monat ist angesichts des hohen
    > Preises keine wirkliche Alternative.

    Darum geht es nicht. Pyur ist ein Wettbewerber auf dem Markt und somit auch der Telekom. Da pyur hier eine Leitung liefert, ist die Telekom nicht verpflichtet hier den Grundbedarf zu decken. Das macht ja pyur.
    Das es sonst keinen Anbieter gibt, ist dafür erstmal uninteressant.

    Telekom ist hier nur in der Pflicht, wenn es gar keine Leitung gibt. Und auch dann muss nur Telefon, aber kein Internet bereitgestellt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld
  3. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  3. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission